Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie tÀglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

Takeda Pharmaceutical Company Limited (TOKYO:4502) („Takeda“) hat heute mitgeteilt, dass das Unternehmen mehr als 100 Millionen Euro investieren wird, um eine neue ProduktionsstĂ€tte fĂŒr seinen experimentellen Impfstoff gegen Dengue-Viren in Singen, Baden-WĂŒrttemberg zu bauen

Takeda investiert mehr als 100 Millionen Euro in deutschen ProduktionsstĂ€tte fĂŒr Dengue-Impfstoff
Takeda Pharmaceutical Company Limited (TOKYO:4502) („Takeda“) hat heute mitgeteilt, dass das Unternehmen mehr als 100 Millionen Euro investieren wird, um eine neue ProduktionsstĂ€tte fĂŒr seinen experimentellen Impfstoff gegen Dengue-Viren in Singen, Baden-WĂŒrttemberg zu bauen. Dies stellt einen wichtigen Schritt Takedas bei der ErfĂŒllung unerfĂŒllter Anforderungen bei der PrĂ€vention des Denguefiebers dar. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization, WHO) ist das Denguefieber die durch StechmĂŒcken ĂŒbertragene Virenerkrankung, die sich am schnellsten ausbreitet. Weltweit leben vierzig Prozent der Bevölkerung unter der Bedrohung des Dengue-Virus, der jedes Jahr global fĂŒr schĂ€tzungsweise 390 Millionen Infektionen und mehr als 20.000 TodesfĂ€lle bei Personen aller Altersgruppen verantwortlich ist.

„Unsere Kollegen in Singen können auf eine breite Erfahrung im Bereich Lyophilisationstechnologie zurĂŒckblicken, die fĂŒr den Herstellungsprozess des fertigen Dengue-Impfstoffs von Takeda ausschlaggebend ist“, fĂŒgt Thomas Wozniewski hinzu. Die ersten Baumaßnahmen werden sofort anfangen und die Einrichtung dĂŒrfte 2019 in Produktion gehen.

Am 7. September 2016 hat Takeda den ersten Probanden in der Wirksamkeitsstudie ĂŒber die Tetravalentimmunisierung gegen Denguefieber (Tetravalent Immunization against Dengue Efficacy Study, TIDES) geimpft. TIDES nimmt jetzt etwa 20.000 gesunde Kinder im Alter von vier bis 16 Jahren auf, die in LĂ€ndern in Lateinamerika und Asien leben, in denen Denguefieber endemisch ist. Die Studie ist eine doppelblinde, randomisierte, placebo-kontrollierte Phase-III-Studie mit Takedas tetravalentem experimentellem Lebendimpfstoff. Die Studie bewertet die Wirksamkeit des experimentellen Impfstoffs, Probanden, unabhĂ€ngig vom Alter und möglicher vorheriger Exposition gegenĂŒber dem Virus, gegen symptomatisches Denguefieber zu schĂŒtzen, das von einem der vier Dengue-Virus-Serotypen hervorgerufen wird. Daneben beurteilt die Studie auch die Sicherheit und ImmunogenizitĂ€t des Impfstoffs, indem zwei Dosen des experimentellen Impfstoffs oder Placebo im Abstand von 90 Tagen verabreicht werden.

Dr. Rajeev Venkayya, PrĂ€sident von Takeda Vaccines fĂŒgt hinzu: „Diese ProduktionsstĂ€tte fĂŒr den Dengue-Impfstoff ist ein weiterer eindeutiger Beweis fĂŒr unseren langfristigen Einsatz im Bereich Impfstoffe. Der Fortschritt der klinischen Dengue-Studie TIDES, unsere Partnerschaft mit der Bill & Melinda Gates Foundation zur Ausrottung von Polio (KinderlĂ€hmung), die Einleitung vor kurzem der weltweit ersten Feldstudie zur Wirksamkeit eines Norovirus-Impfstoffs und unsere Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Regierung zur Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Zikavirus belegen gemeinsam, wie stark sich Takeda fĂŒr die Entwicklung und Bereitstellung von Impfstoffen einsetzt, um hilfsbedĂŒrftige Menschen in aller Welt zu schĂŒtzen“.

Informationen zum experimentellen Dengue-Impfstoff (TAK-003)
Takedas tetravalentem experimenteller Dengue-Impfstoff (TAK-003) basiert auf einem attenuierten Dengue-Virusstamm vom Serotyp 2 (DENV-2), der der genetische „Backbone“ fĂŒr alle vier Impfstoffviren ist. Takedas Dengue-Impfstoff wird entwickelt, um den Schutz von Bevölkerungsgruppen und Menschen, einschließlich Kinder, Erwachsene, Reisende und Bewohner endemischer Gebiete, ĂŒber geografische Grenzen hinweg zu unterstĂŒtzen, unabhĂ€ngig davon, ob bereits eine Exposition gegenĂŒber dem Dengue-Virus bestand.

Über Takeda Pharmaceutical Company
Takeda Pharmaceutical Company Limited ist ein global tĂ€tiges, forschungs- und entwicklungsorientiertes Pharmaunternehmen, das sich fĂŒr bessere Gesundheit und eine bessere Zukunft fĂŒr Patienten einsetzt, indem es wissenschaftliche Erkenntnisse in lebensverĂ€ndernde Medikamente umwandelt. Takeda konzentriert seine ForschungsbemĂŒhungen auf Onkologie, Gastroenterologie, Impfstoffe und mit dem Zentralnervensystem zusammenhĂ€ngende Therapiebereiche. Takeda fĂŒhrt sowohl intern als auch ĂŒber Partner Forschungs- und Entwicklungsaufgaben aus, um dadurch bei Innovationen an vorderster Front zu bleiben. Neue innovative Produkte, insbesondere in der Onkologie und Gastroenterologie, sowie seine PrĂ€senz auf WachstumsmĂ€rkten sind der Grund fĂŒr das Wachstum von Takeda. Mehr als 30.000 Mitarbeiter setzen sich bei Takeda fĂŒr die Verbesserung der LebensqualitĂ€t von Patienten ein und arbeiten in ĂŒber 70 LĂ€ndern mit Partnern im Gesundheitswesen zusammen. Weitere Informationen finden Sie auf http://www.takeda.com/news.
ZusĂ€tzliche Informationen ĂŒber Takeda finden Sie auf der Konzernwebsite, http://www.takeda.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren VerstĂ€ndigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgĂŒltig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.













Dazu businesswire.com weiter: Takeda Pharmaceutical Company Limited (TOKYO:4502) („Takeda“) hat heute mitgeteilt, dass das Unternehmen mehr als 100 Millionen Euro investieren wird, um eine neue ProduktionsstĂ€tte fĂŒr seinen experimentellen Impfstoff gegen Dengue-Viren in Singen, Baden-WĂŒrttemberg zu bauen . Takeda investiert mehr als 100 Millionen Euro in deutschen ProduktionsstĂ€tte fĂŒr Dengue-Impfstoff. Dies stellt einen wichtigen Schritt Takedas bei der ErfĂŒllung unerfĂŒllter Anforderungen bei der PrĂ€vention des Denguefiebers dar. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization, WHO) ist das Denguefieber die durch StechmĂŒcken ĂŒbertragene Virenerkrankung, die sich am schnellsten ausbreitet. Weltweit leben vierzig Prozent der Bevölkerung unter der Bedrohung des Dengue-Virus, der jedes Jahr global fĂŒr schĂ€tzungsweise 390 Millionen Infektionen und mehr als 20.000 TodesfĂ€lle bei Personen aller Altersgruppen verantwortlich ist. weiterlesen ...

Artikel von www.tt.com: Ex-FIFA-GeneralsekretÀr Urs Linsi geriet ins Visier der Ermittler . Erneut Hausdurchsuchungen in der Schweiz wegen WM 2006. Auslöser sei die Finanzierung einer Gala um rund sieben Millionen Euro, die nie stattfand. weiterlesen ...

fondscheck.de schreibt dazu weiter: Hamburg (www fondscheck de) - Der Fondshandel an der Börse Hamburg stand im November ganz im Zeichen der US-PrÀsidentschaftswahl, so die Börse Hamburg

Nach einer kurzen Korrektur hÀtten sich die Kurse an den AktienmÀrkten nach oben bewegt . Börse Hamburg: US-Wahl kurbelt UmsÀtze im Fondshandel an. Anleger hÀtten im November Fondsanteile im Volumen von rund 77 Millionen Euro gehandelt. weiterlesen ...

Nachricht von dpa.de: ZĂŒrich - Die Staatsanwaltschaft in der Schweiz hat die Ermittlungen in der FIFA-AffĂ€re ausgeweitet  Im Visier sei nun auch der frĂŒhere FIFA-GeneralsekretĂ€r Urs Linsi, hieß es . Razzien in der Schweiz wegen WM-AffĂ€re 2006. Bereits am vergangenen Mittwoch habe es mehrere Hausdurchsuchungen in der Deutschschweiz gegeben. Linsi war von 2002 bis 2007 GeneralsekretĂ€r des Weltverbandes. Ziel der jĂŒngsten Durchsuchungen sei die AufklĂ€rung der HintergrĂŒnde einer Zahlung des DFB von 6,7 Millionen Euro an den damaligen Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus vor der WM. weiterlesen ...

Dazu tagesspiegel.de: Ex-Fifa-GeneralsekretÀr Urs Linsi beschuldigt weiterlesen ...

















nw-news.de meldet dazu: Ex-General Linsi im Fokus: Razzien in Schweiz wegen WM-AffÀre 2006 weiterlesen ...

Dazu berichtet rundschau-online.de weiter: Finkenberg: „GrĂ¶ĂŸenwahn“ am Blankenheimer Schulzentrum weiterlesen ...

Mitteilung von plasticker.de: Weber: Extruderspezialist weiht neue Produktionshalle ein weiterlesen ...

Dazu kreiszeitung.de weiter: Ausschuss fĂŒr Gemeindeentwicklung schnĂŒrt millonenschweres Investitionspaket weiterlesen ...

kreiszeitung.de schreibt dazu: Umbau beginnt im FrĂŒhjahr weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands gĂŒnstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der gĂŒnstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Die DopingvorwĂŒrfe gegen Ru...
Fragen und Antworten - Russlands «Doping-Verschwörung»: Fakten und VorwĂŒrfe....

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa KÀlteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.