Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Tabaksteuereinnahmen 2016 auf Vorjahresniveau - Zigarettenabsatz "

Deutscher Zigarettenverband e.V. / Tabaksteuereinnahmen 2016 auf ...
Tabaksteuereinnahmen 2016 auf Vorjahresniveau - Zigarettenabsatz

bleibt stabil / DZV: Schockbilder sind wirkungslos

Berlin -

In diesem Jahr hat der Bund bis Ende September 9,86 Milliarden

Euro Einnahmen aus der Tabaksteuer erzielt. Das teilte heute der

Deutsche Zigarettenverband (DZV) in Berlin mit. Im Jahr 2015 hatte

der Bund 9,88 Milliarden Euro zum Ende des dritten Quartals

eingenommen, damit befinden sich die Tabaksteuereinnahmen auf

Vorjahresniveau. "Der Zigarettenabsatz in Deutschland ist auch nach

der Einführung von Schockbildern stabil", sagte DZV-Geschäftsführer

Jan Mücke. Die Schockbilder sind in Deutschland wirkungslos.

Wie auch schon im Vorquartal ist der Rückgang im dritten Quartal

2016 auf das Inkrafttreten der EU-Tabakprodukt-Richtlinie zum 20. Mai

2016 in Deutschland zurückzuführen. Die neuen rechtlichen

Bestimmungen erfordern eine technische Umstellung der Produktion. Aus

diesem Grund hatte es in den ersten Monaten 2016 eine

Vorratsproduktion von Tabakwaren und damit einhergehend einen

erhöhten Absatz von Steuerzeichen gegeben. So stieg der

Steuerzeichenbezug im 1. Quartal 2016 um 22 % zum Vergleichsquartal

des Vorjahres an. In den Folgequartalen kam es nun zu einem

Umkehreffekt. Der durch das Statistische Bundesamt ermittelte

Rückgang bei der Versteuerung von Zigaretten im 3. Quartal 2016 um

11,3 % muss im Zusammenhang mit der Vorproduktion bis zum 20. Mai

2016 betrachtet werden. Der Absatz von Tabakerzeugnissen im Handel

ist unverändert.

Der Deutsche Zigarettenverband (DZV) vertritt die

Zigarettenindustrie in Deutschland und ist zentraler Ansprechpartner

für Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft in allen Fragen rund

um die Themen Rauchen und Zigaretten. Er ist Mitglied des

Bundesverbands der Deutschen Industrie BDI. Der DZV ist auch

Interessenvertreter der rund 20 Millionen Konsumenten von

Tabakprodukten in Deutschland. Unter dem Leitmotiv "Genuss braucht

Verantwortung" engagiert sich der DZV für ein respektvolles

Miteinander von Rauchern und Nichtrauchern.

OTS: Deutscher Zigarettenverband e.V.

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/70454

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_70454.rss2

Pressekontakt:

Deutscher Zigarettenverband (DZV)

Jan Mücke

Unter den Linden 42

10117 Berlin

Tel. +49 (30) 88 66 36 - 100

Fax +49 (30) 88 66 36 - 111

info@zigarettenverband.de

www.zigarettenverband.de

- Querverweis: Hintergrundinformationen liegen in der digitalen

Pressemappe zum Download vor und sind unter

http://www.presseportal.de/pm/70454/3460239 abrufbar -













wallstreet-online.de schreibt: Amerika hat gewählt Trotz des für die meisten Aktienhändler unerwarteten Wahlausgangs, währte die Unsicherheit an den Börsen keinen Tag lang . Gold: Nach Trump-Sieg „Short“. Letztlich wird Trump der US-Wirtschaft und damit allen
westlichen Börsen nicht schaden. Der Nikkei 225 signalisiert jetzt wie alle anderen von uns hier analysierten Aktienindizes „Long“. Entsprechend weiterlesen ...

dpa.de berichtet: TOKIO - Japans Wirtschaft ist dank guter Exportgeschäfte im Sommer deutlich stärker als erwartet in Schwung gekommen . Japans Wirtschaft im Aufschwung - Nikkei legt deutlich zu. Im dritten Quartal (zweites Quartal des laufenden Fiskaljahres) habe das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um eine hochgerechnete Jahresrate von 2,2 Prozent zugelegt, teilte die Regierung am Montag in Tokio mit. Damit gewann die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt in den Monaten Juli bis September im Vergleich zum Vorquartal deutlich an Schwung, als die Wirtschaftsleistung annualisiert nur um 0,7 Prozent gewachsen war. weiterlesen ...

Dazu berichtet dpa.de: ATHEN - Die griechische Wirtschaft ist im dritten Quartal überraschend gewachsen . Griechische Wirtschaft überraschend gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) des Krisenlandes habe gegenüber dem Vorquartal um 0,5 Prozent zugelegt, teilte das nationale Statistikamt Elstat am Montag mit. Volkswirte hatten stattdessen mit einer Schrumpfung um 0,2 Prozent gerechnet. weiterlesen ...

pressrelations.de meldet: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI), Berlin . Smart Data-Jahreskongress: Weg in die Datenökonomie ebnen. weiterlesen ...

spiegel.de schreibt: Brexit: Die Briten kommen weiterlesen ...

















Nachricht von n-tv.de: Quartalszahlen: Griechische Wirtschaft wächst im dritten Quartal kräftig weiterlesen ...

Dazu meldet morgenweb.de: Heidelberg: Bundestag in Heidelberg weiterlesen ...

nw-news.de schreibt dazu weiter: Erderwärmung: Weltwirtschaft wächst - aber CO2-Ausstoß bleibt stabil weiterlesen ...

Meldung von wiwo.de: Japan: Wirtschaft übertrifft Erwartungen weiterlesen ...

Dazu berichtet wolfsburgerblatt.de weiter: Henning Bauck spricht vor den Wirtschaftsjunioren Gifhorn-Wolfsburg weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Verhaken sich die Tarifpart...
EVG mit Streikdrohung - Ausgang der Bahn-Tarifrunde offen.

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.