Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"STEICO SE: Profitables Wachstum setzt sich fort "

STEICO SE: Profitables Wachstum setzt sich fort
Bild: © Fotolia.com / weim
STEICO SE: Profitables Wachstum setzt sich fort
STEICO SE: Profitables Wachstum setzt sich fort

DGAP-News: STEICO SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

19.10.2016 / 20:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

* Erneuter Rekordumsatz im dritten Quartal

Feldkirchen bei München, 19. Oktober 2016 - Der STEICO Konzern (ISIN

DE000A0LR9369) hat heute die Zwischenmitteilung für das dritte Quartal 2016

veröffentlicht.

9-Monats-Entwicklung

^

Kennzahl 9M 2016 9M 2015

Umsatzerlöse 157,1 Mio. EUR 142,6 Mio. EUR

Gesamtleistung (GL) 157,6 Mio. EUR 139,7 Mio. EUR

EBITDA 26,1 Mio. EUR 18,7 Mio. EUR

EBITDA-Marge in % GL 16,6 % 13,4 %

EBIT 14,7 Mio. EUR 9,4 Mio. EUR

EBIT-Marge in % GL 9,3 % 6,7 %

Periodenüberschuss 9,3 Mio. EUR 6,9 Mio. EUR

Eigenkapitalquote in % 47,9% 47,5%

(30.09.16 / 30.06.16)

°

Der 9-Monats-Umsatz liegt mit 157,1 Mio. EUR um 10,2% über dem

Vorjahreszeitraum (142,6 Mio. EUR).

Auch die Ergebnisse konnten weiter zulegen. Das 9-Monats-EBITDA liegt bei

26,1 Mio. EUR und konnte um 39,6% gesteigert werden (Vorjahr 18,7 Mio.

EUR). Das EBIT liegt nach 9 Monaten bei 14,7 Mio. EUR, was einem Plus von

56,4% entspricht (Vorjahr 9,4 Mio. EUR). Der Periodenüberschuss ist um

34,8% auf 9,3 Mio. EUR angewachsen (Vorjahr 6,9 Mio. EUR).

Entwicklung im dritten Quartal 2016

Der STEICO Konzern erzielte mit 55,8 Mio. EUR Umsatz im dritten Quartal

erneut einen Quartalsrekord (Q3 2015: 50,1 Mio. EUR) und konnte den Umsatz

um 11,4% steigern. Die Gesamtleistung liegt bei 51,5 Mio. EUR (Q3 2015:

48,4 Mio. EUR). Das Rohergebnis lag im dritten Quartal bei 23,2 Mio. EUR

(Q3 2015: 20,8 Mio. EUR) und konnte um 11,5% gesteigert werden.

Beim EBITDA konnte im dritten Quartal mit 8,6 Mio. EUR ein Plus von 19,4%

erzielt werden (Q3 2015: 7,2 Mio. EUR), das EBIT lag mit 4,9 Mio. EUR um

22,5% über dem Vorjahr (Q3 2015: 4,0 Mio. EUR).

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) beläuft sich auf 4,7 Mio. EUR, was einer

Steigerung von 17,5% gegenüber dem Vorjahr entspricht (Q3 2015: 4,0 Mio.

EUR). Der Periodenüberschuss liegt bei 3,3 Mio. EUR und damit 6,5% oberhalb

des Vorjahres (Q3 2015: 3,1 Mio. EUR).

Geschäftsentwicklung

STEICO profitiert weiterhin von der anhaltend hohen Nachfrage nach

ökologischen Dämmstoffen sowie der positiven Entwicklung bei den

Konstruktionsprodukten wie Stegträger und Furnierschichtholz.

Lediglich die Entwicklung auf dem britischen Markt dämpft die

Wachstumsdynamik. Während sich die dortige Bauwirtschaft und der Vertrieb

von STEICO Produkten robust zeigen, hat das britische Pfund infolge des

"Brexit-Votums" deutlich an Wert verloren. Die Abwertung beträgt seit

Jahresbeginn rund 20%. Da STEICO in Großbritannien seine Waren fast

ausschließlich in lokaler Währung verkauft und damit das Währungsrisiko

trägt, wirkt sich der schwächere Wechselkurs indirekt auf Umsatz und

Erträge aus. Mit rund 15% Umsatzanteil ist Großbritannien der zweitgrößte

Einzelmarkt des STEICO Konzerns. Das Management begegnet dieser Entwicklung

durch eine verstärkte Währungssicherung.

Ausblick

Sofern kein vorzeitiger Wintereinbruch die Bautätigkeit bremst, rechnet das

Direktorium auch im vierten Quartal mit einer Fortführung des Wachstums.

Die Unternehmensführung geht weiterhin von einem Umsatzwachstum im oberen

einstelligen Prozentbereich aus. Beim EBIT wird ein überproportionales

Wachstum im deutlich zweistelligen Prozentbereich erwartet.

Die Unternehmensleitung erwartet, dass sich die positive Entwicklung auch

im kommenden Jahr fortsetzen lässt. Neben den positiven Effekten aus der

Eigenfertigung von Furnierschichtholz dürften auch eine Reihe von neuen

Produkten, z.B. aus den Bereichen Fassaden- und Einblasdämmung, zum

weiteren Wachstum beitragen.

Der vollständige Bericht steht unter www.steico.com/ir zum Download bereit.

Unternehmensprofil

Der STEICO Konzern entwickelt, produziert und vertreibt ökologische

Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen. Dabei ist STEICO Weltmarktführer

im Segment der Holzfaser-Dämmstoffe.

STEICO ist als Systemanbieter für den ökologischen Hausbau positioniert und

bietet als branchenweit einziger Hersteller ein integriertes Holzbausystem

an, bei dem sich Dämmstoffe und konstruktive Bauelemente ergänzen. Hierzu

zählen flexible und stabile Holzfaser-Dämmplatten, Wärmedämm-Verbundsysteme

(WDVS), Dämmplatten mit aussteifender Wirkung sowie Einblasdämmung aus

Holzfasern und Zellulose. Stegträger und Furnierschichtholz bilden die

konstruktiven Elemente. Daneben stellt die STEICO Gruppe Hartfaserplatten

her und ist im Holzhandel aktiv.

Die Produkte des Münchener Unternehmens finden beim Neubau und bei der

Sanierung von Dach, Wand, Decke, Boden und Fassade erfolgreich Verwendung.

STEICO Produkte ermöglichen den Bau zukunftssicherer, gesunder Gebäude mit

besonders hoher Wohnqualität und einem gesunden Raumklima. So schützen

STEICO Produkte zuverlässig vor Kälte, Hitze sowie Lärm und verbessern

dauerhaft die Energieeffizienz der Gebäude.

Kontakt:

Andreas Schulze

STEICO SE

Otto-Lilienthal-Ring 30

85622 Feldkirchen

Fon: +49-(0)89-99 15 51-48

Fax: +49-(0)89-99 15 51-98

E-Mail: a.schulze@steico.com

www.steico.com

19.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: STEICO SE

Otto-Lilienthal-Ring 30

85622 Feldkirchen

Deutschland

Telefon: +49 - (0)89 - 99 15 51 - 0

Fax: +49 - (0)89 - 99 15 51 - 99

E-Mail: info@steico.com

Internet: http://www.steico.com

ISIN: DE000A0LR936

WKN: A0LR93

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München

(m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market

(Entry Standard) in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

512903 19.10.2016













dpa.de schreibt weiter: HPI AG: HPI erzielt Einigung mit weiteren Gläubigern . HPI AG: HPI erzielt Einigung mit weiteren Gläubigern. weiterlesen ...

dpa.de schreibt weiter: BERLIN - Das Bundesfinanzministerium ist Darstellungen entgegengetreten, mit der geplanten Reform der Autobahnverwaltung sollten Autobahnen privatisiert werden . Finanzministerium: Keine Privatisierungen von Autobahnen geplant. Nach der Vereinbarung von Bund und Ländern von Mitte Oktober solle eine privatrechtliche Verkehrsinfrastrukturgesellschaft eingerichtet werden, die mehr Effizienz bei Planung und Bau bringen solle. Wie diese Gesellschaft organisiert werde, sei offen, sagte eine Sprecherin des Ministeriums von Wolfgang Schäuble (CDU) am Montag in Berlin. Derzeit fänden darüber Gespräche statt. Autobahnen und Bundesstraßen blieben jedenfalls Eigentum des Bundes. weiterlesen ...

dts-nachrichtenagentur.de weiter: Der ehemalige Guantanamo-Häftling Murat Kurnaz hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) aufgefordert, vor einer Wahl zum Bundespräsidenten auf ihn zuzukommen und sich zu entschuldigen: "Für mich ist das eine offene Wunde, eine maßlose Enttäuschung, von Deutschland in der Not im Stich gelassen worden zu sein", sagte er der "Berliner Zeitung" (Dienstagsausgabe) . Ex-Guantanamo-Häftling Kurnaz ruft Steinmeier zu Entschuldigung auf. weiterlesen ...

Dazu berichtet wallstreet-online.de weiter: Die Investmentlandschaft in Deutschland ist seit August 2016 um eine Innovation reicher: mein-zertifikat de . mein-zertifikat.de jetzt mit zwei Emittenten: Vontobel und HSBC Trinkaus & Burkhardt. Dahinter verbirgt
sich Vontobels Emissionsplattform, die es erstmals Anlageberatern bei Banken und Sparkassen, Vermögensverwaltern sowie interessierten Privatanlegern ermöglicht, Zertifikate ohne
Mindestabnahmegrössen online zu kreieren weiterlesen ...

spiegel.de meldet dazu: Brexit: Die Briten kommen weiterlesen ...

















shortnews.de meldet dazu: Sport: Union will Flüchtlingshilfen für die Länder an Abschiebequoten koppeln weiterlesen ...

shortnews.de meldet: Wirtschaft: Amazon attackiert mit startendem Musikstreaming-Dienst Spotify und Co. weiterlesen ...

Dazu schreibt n-tv.de: Quartalszahlen: Griechische Wirtschaft wächst im dritten Quartal kräftig weiterlesen ...

spiegel.de weiter: Bamf-Chef Weise: Flüchtlinge sind besser ausgebildet als gedacht weiterlesen ...

Dazu schreibt ariva.de: Ad hoc: vPE WertpapierhandelsBank AG : Absicht der Aufgabe eines bedeutenden Anteils an der vPE WertpapierhandelsBank AG weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Mitten im Branchenumbruch s...
Signal zum Aufbruch - VW-Tochter Audi verlängert Job-Garantie bis 2020. Die...

Die Temperatur hat in Deuts...
Deutscher Wetterdienst: Herbst 1,0 Grad zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.