Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Frankfurt/Main (dpa) - Nach den erheblichen Verlusten der vergangenen Woche hat sich der Dax am Montag fester ..."

Stabilisierungsversuch geglückt: Dax schließt fester
Bild: © Fotolia.com / emu-coffee
Stabilisierungsversuch geglückt: Dax schließt fester
Frankfurt/Main (dpa) - Nach den erheblichen Verlusten der vergangenen Woche hat sich der Dax am Montag fester präsentiert. Der deutsche Leitindex verzeichnete zum Handelsschluss ein Plus von 0,63 Prozent auf 6625,19 Punkte, nachdem er sein Tageshoch am Nachmittag bei 6675,39 Punkten markiert hatte.

Der MDax legte am Ende um 0,49 Prozent auf 10 545,67 Punkte zu. Der TecDax schloss dagegen belastet von sehr schwachen Solarwerten mit einem Abschlag von 0,26 Prozent auf 775,20 Punkte. Händler sprachen von einem Versuch der Stabilisierung in einem nervösen Markt. Rückenwind bekam der deutsche Aktienmarkt auch von den US-Einzelhandelsdaten.

Die Titel des weltgrößten Chemiekonzerns BASF profitierten mit plus 2,00 Prozent auf 62,86 Euro von einem positiven Analystenkommentar. Die HSBC hatte die Aktien auf «Overweight» hochgestuft. Das starke Engagement im Öl- und Gasgeschäft sowie die Dividendenrendite von 4,4 Prozent sprächen für die Papiere, schrieb Analyst Geoff Haire in seiner Studie. Hinzu komme, dass BASF eine der günstigsten Bewertungen im Sektor aufweise.

Konsumgüteraktien standen in der Anlegergunst ebenfalls weit vorn. Der Düsseldorfer Konzern Henkel sieht sich allen wirtschaftlichen Unsicherheiten zum Trotz auf dem Sprung zu einem neuen Rekordjahr. 2011 hatte der Hersteller von Waschmitteln, Shampoo und Klebern soviel umgesetzt und verdient wie nie zuvor. Die Henkel-Aktien zogen um 1,79 Prozent an. In ihrem Fahrwasser verteuerten sich auch die Beiersdorf-Titel um 1,69 Prozent. Die Autowerte Volkswagen, Daimler und BMW verbuchten Kursgewinne zwischen 1,3 und 1,8 Prozent. Einige Anleger seien der Ansicht, dass die jüngsten Kursverluste angesichts der zuletzt sehr guten Absatzzahlen nicht gerechtfertigt seien, hieß es am Markt.

Im MDax kletterten die Anteilsscheine der SGL Group nach Abschluss eines langfristigen Vertrages mit dem Stahlkonzern ArcelorMittal zur Lieferung von Graphitelektroden um 1,44 Prozent. Aktienhändler Jörg Heineke von Tao Capital sagte: «Der Großauftrag zeigt die Bedeutung der Produkte von SGL für die Stahlindustrie.» Die Fraport-Aktien sanken dagegen um 0,36 Prozent. Der Flughafenbetreiber hatte mitgeteilt, im März einen neuen Passagierrekord aufgestellt zu haben. In der Fracht hatte sich der Abwärtstrend hingegen fortgesetzt.

Der EuroStoxx 50 stieg um 0,42 Prozent auf 2301,19 Punkte. Gewinne gab es auch bei den Leitindizes in Paris und London. In den USA notierte der Dow Jones Industrial zum europäischen Börsenschluss ebenfalls im Plus.

Am deutschen Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 1,39 Prozent (Freitag: 1,40) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,03 Prozent auf 132,14 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,11 Prozent auf 140,42 Punkte zu. Der Euro notierte zuletzt unverändert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,3024 (Freitag: 1,3148) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7678 (0,7606) Euro.

Dazu berichtet dpa.de weiter: FRANKFURT (dpa-AFX) - Finanzinvestoren haben 2015 weniger Geld in mittelständische Unternehmen in Deutschland gesteckt als im Jahr zuvor . Finanzinvestoren stecken weniger Geld in deutschen Mittelstand. Während die Zahl der Übernahmen mit 30 fast auf Vorjahresniveau blieb (31), sank der Gesamtwert der Transaktionen von 3,2 Milliarden auf 2,7 Milliarden Euro. Das geht aus der jährlichen Aufstellung der Deutschen Beteiligungs AG (DBAG) vor, die am Mittwoch in Frankfurt veröffentlicht wurde. Seit Jahren hinke der deutsche Private-Equity-Markt hinter dem in anderen Länder her, konstatierte das Unternehmen, das seit 50 Jahren im Geschäft ist. weiterlesen ...

Dazu meldet dpa.de: Frankfurt/Main (dpa) - Fest im Griff der Ölpreise und des chinesischen Aktienmarktes ist der Dax zunächst nervös um das Vortagesniveau gependelt . Dax gibt im nervösen Handel etwas nach. Die weitgehend wie erwartet ausgefallenen Daten der GfK zur Verbraucherstimmung in Deutschland lieferten hingegen kaum Impulse. weiterlesen ...

dpa.de weiter: FRANKFURT (dpa-AFX) - Fest im Griff der Ölpreise und des chinesischen Aktienmarktes ist der Dax am Mittwoch nervös um das Vortagesniveau gependelt . Frankfurt Eröffnung: Dax findet im nervösen Handel keinen Trend. Die weitgehend wie erwartet ausgefallenen Februar-Daten der GfK zur Verbraucherstimmung in Deutschland lieferten hingegen kaum Impulse. weiterlesen ...

wallstreet-online.de meldet: Was Dich nicht umbringt, macht Dich stark: Nach diesem Motto kann der Deutsche Aktienindex seine Kursgewinne aus der vergangenen Woche auch heute weiter verteidigen . Aktien Frankfurt Eröffnung: DAX schüttelt China ab - Fed im Blick. Es spricht sich langsam herum, dass die negative Nachrichtenlage nicht potent genug war, einen echten Ausverkauf bei Aktien auszulösen. Die Korrektur reichte in New York und Frankfurt nur bis zu den Vorjahrestiefs, wo wieder neue Käufer eingestiegen sind. Nach einer Rally um rund 500 Punkte im DAX fehlen jetzt allerdings die weiterlesen ...

boerse-online.de berichtet: ReiseBank AG / ReiseBank: 2015 ein Umsatzplus von mehr als 30 Prozent im weiterlesen ...

Dazu schreibt boerse-online.de weiter: Frankfurt Eröffnung: Dax findet im nervösen Handel keinen Trend weiterlesen ...

Dazu berichtet www.hna.de: Skisprung Weltmeister Severin Freund kehrt in Weltcup zurück weiterlesen ...

Nachricht von ariva.de: Aktien Frankfurt Eröffnung: Ölpreise belasten den Dax einmal mehr weiterlesen ...

op-online.de schreibt dazu: AfD hofft auf zweistellige Ergebnisse weiterlesen ...

Artikel von op-online.de: Bittroff vom FSV nach Chemnitz weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 09.02.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Concord - Deutliche Siege f...
Deutliche Siege für Trump und Sanders in New Hampshire.

Offenbach - Heute ist es üb...
Regen und stellenweise ein bisschen Schnee. Oberhalb 300 bis 400 m fällt...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 10. Februar.