Ski alpin, Weltcup

Zum Podium bei der malerischen Tofana-Abfahrt in Cortina hat es für Viktoria Rebensburg nicht ganz gereicht.

28.01.2017 - 12:38:06

Vonn stürzt - Rebensburg Vierte in Cortina: Tut «ein bisschen weh». Dennoch blickt sie optimistisch in Richtung WM. US-Star Linsey Vonn verpatzte die Generalprobe in den Dolomiten und stürzte wie schon im Training.

Cortina d'Ampezzo - Eine Woche nach ihrem erstem Podestrang in einer Abfahrt in diesem Winter hat Viktoria Rebensburg den zweiten knapp verpasst. Bei der Schussfahrt in Cortina d'Ampezzo fehlten der besten deutschen Skirennfahrerin als Vierte nur 0,06 Sekunden zum Treppchen.

Der Sieg ging an Lara Gut aus der Schweiz, die in der Weltcup-Gesamtwertung bis auf 30 Zähler an die führende Amerikanerin Mikaela Shiffrin herankam und damit weiter beste Chancen auf die Verteidigung der großen Kristallkugel hat. Zweite wurde die Italienerin Sofia Goggia (+0,05 Sekunden) vor Ilka Stuhec aus Slowenien (+0,47), der Führenden im Abfahrts-Weltcup.

«Sechs Hundertstel tun schon ein bisschen weh», räumte Rebensburg ein. «Es war trotzdem ein guter Lauf.» Die Kreutherin hatte im oberen Teil der malerischen Tofana-Piste die entscheidende Zeit eingebüßt. «Unten war es eine super Fahrt, auch die Schüsselstelle ist mir sehr gut gelungen. Ab dem Teil war es sehr schnell, oben ist noch Luft.»

Mit dem vierten Platz bei der Abfahrts-Generalprobe für die WM geht Rebensburg, die jüngst in Garmisch Dritte geworden war, optimistisch in den Saisonhöhepunkt in St. Moritz. «Ich fühle mich wohl, es passt alles zusammen», sagte sie und meinte, sie «komme immer näher. Die sechs Hundertstel sind dann hoffentlich bei der WM auf meiner Seite.»

Mitfavoritin und Cortina-Rekordsiegerin Lindsey Vonn dagegen patzte wie schon im Training und schied an derselben Stelle aus wie tags zuvor. Nach einem Sprung krachte sie in einer Linkskurve wegen eines Fahrfehlers in den Fangzaun. «Das waren zwei unterschiedliche Fehler an der gleichen Stelle», berichtete sie. «Ich bin zu alt, das so zu machen. Mein Rücken tut schon etwas weh, auch der Arm schmerzt etwas. Ich denke, ich war heute unglücklich. Es war sicher mein Fehler», sagte sie, bevor sie begleitet von ihrem Freund verschwand.

Aus dem deutschen Team fuhr neben Rebensburg auch noch Michaela Wenig als 27. in die Punkte. Kira Weidle und Patrizia Dorsch verpassten dagegen die Top 30. Am Sonntag (11.30 Uhr) steht ein Super-G an.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!