Schwimmen, WM

Budapest - Die Wasserspringer Patrick Hausding und Sascha Klein sind bei ihrem Abschiedswettkampf sicher in das WM-Finale eingezogen.

17.07.2017 - 14:38:06

Schwimm-WM - Wasserspringer Hausding und Klein als Fünfte ins WM-Finale

Die Weltmeister von 2013 belegten am Montag im Vorkampf des Synchronspringens vom Zehn-Meter-Turm mit 412,92 Punkten den fünften Platz und untermauerten Medaillenambitionen. Vorkampfbeste waren der chinesische Olympiasieger Chen Aisen und sein neuer Partner Yang Hao. Die Favoriten hatten 466,44 Punkte auf ihrem Konto.

Der Wettkampf in Budapest ist der letzte gemeinsame von Hausding und Klein. Der 31 Jahre alte Klein beendet nach den Titelkämpfen seine Karriere. Schon nach Olympia 2016 hatte er über das Laufbahnende nachgedacht. Gemeinsam hatten die beiden neun EM-Titel in ihrer Spezialdisziplin gefeiert, dazu zwei WM-Medaillen und Olympia-Silber. Zum Abschluss soll am Montagabend eine weitere WM-Medaille her.

«Es würde mich sehr freuen, wenn es klappen würde, aber es ist noch ein weiter Weg», sagte Klein. Der 28-jährige Hausding war fürs Erste zufrieden. «Der Vorkampf war jetzt nichts Besonderes. Wir haben überall Reserven gelassen», sagte der WM-Vielstarter.

Zuvor hatten die EM-Zweiten Tina Punzel und Friederike Freyer im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett das WM-Finale erreicht. Das Duo aus Dresden und Leipzig belegte am Montag in Ungarn im Vorkampf den zehnten Platz. Beste auch hier: Die Chinesen.

@ dpa.de