Schwimmen, DM

Berlin - Weltmeister Marco Koch hat die WM-Norm über 200 Meter Brust verpasst.

18.06.2017 - 15:46:07

DM in Berlin - Schwimm-Weltmeister Koch verpasst WM-Norm. Der 27-Jährige schlug in Berlin bei seinem deutschen Meistertitel nach 2:08,69 Minuten an und blieb damit rund eine halbe Sekunde über der notwendigen Zeit von 2:08,20.

Koch verteidigte seinen Titel vor dem Essener Max Pilger, der fast zwei Sekunden langsamer war. Als Schwimm-Weltmeister darf Koch trotzdem auf die WM-Nominierung hoffen. Der Lagenschwimmer Philip Heintz und Schmetterling-Ass Franziska Hentke hatten zuvor die Normen erreicht. Bei der WM in einem Monat in Budapest werden in einem insgesamt kleinen Team noch einige U23-Athleten dabei sein.

Rückenschwimmerin Lisa Graf hat sich mit deutschem Rekord für die Weltmeisterschaften qualifiziert. Über 200 Meter schlug die 24-Jährige nach 2:07,63 Minuten an und blieb damit rund eine Sekunde unter der geforderten WM-Norm. Bis zum Rennen von Graf hatte Jenny Mensing mit ihren 2:08,30 aus dem Jahr 2012 den deutschen Rekord gehalten. Mensing wurde am Sonntag hinter Graf in 2:10,37 Minuten Zweite. Die WM findet in einem Monat in Budapest statt.

@ dpa.de