Motorsport, Formel 1

Milde für Ferrari-Star.

01.11.2016 - 20:18:05

Keine Strafe für Vettel nach Schimpftirade

Paris - Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel muss nicht mit Konsequenzen wegen seiner Schimpftirade beim Großen Preis von Mexiko rechnen. Auf Maßnahmen gegen den Ferrari-Piloten werde verzichtet, teilte der Automobil-Weltverband FIA mit.

Vettel hatte am Sonntag via Boxen-Funk über Rennleiter Charlie Whiting und Red-Bull-Fahrer Max Verstappen geflucht und sich unflätig geäußert. Die FIA ließ nun gegen den Heppenheimer Milde walten, weil dieser sich einsichtig gab. Vettel hatte sich unmittelbar nach dem Vorfall bei Whiting entschuldigt und Reue gezeigt, hieß es in einem Statement. Zudem schrieb Vettel Briefe an Whiting und FIA-Chef Jean Todt. Auch mit Verstappen wollte sich der Deutsche in Verbindung setzen, schrieb die FIA. Todt verzichtete daher darauf, die Angelegenheit vor das Verbands-Sportgericht zu bringen.

Allerdings würden bei ähnlichen Fällen künftig disziplinarische Maßnahmen ergriffen werden, warnte die FIA. Sie erwarte, dass alle Teilnehmer an ihren Meisterschaften respektvoll miteinander umgingen.

Verstappen war in Mexiko als Dritter vor Vettel über die Ziellinie gefahren. Er wurde nachträglich mit einem Fünf-Sekunden-Strafe belegt, weil er einmal unzulässig den Weg abgekürzt hatte. Vettel rückte zunächst auf den Podiumsrang vor. Nachdem ein verbotenes Bremsmanöver des Heppenheimers mit einer Zehn-Sekunden-Strafe geahndet worden war, rutschte er auf den fünften Platz zurück.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Formel-1-Pilot Hamilton: «Ich liebe Angela Merkel». «Die Grenzen zu öffnen, als niemand anders gehandelt hat: Das fand ich inspirierend», lobte der britische Mercedes-Pilot in der «Süddeutschen Zeitung» die Politik der CDU-Chefin in der Flüchtlingskrise. Frauen hätten ohnehin ein besseres Urteilsvermögen als Männer, erklärte Hamilton. «Sie denken nicht mit ihrem Ego. Sie sind grundsätzlich selbstloser», sagte der dreimalige Weltmeister und gestand: «Ich liebe Angela Merkel!» Sonntag kann Hamilton vorzeitig seinen vierten WM-Titel holen. München - Formel-1-Rennfahrer Lewis Hamilton ist ein Fan von Bundeskanzlerin Angela Merkel. (Politik, 21.10.2017 - 02:54) weiterlesen...

Hamilton bestimmt Formel-1-Training in Austin. Der WM-Spitzenreiter ließ in seinem Mercedes den Red-Bull-Piloten Max Verstappen fast vier Zehntelsekunden hinter sich. Als Dritter war Sebastian Vettel im Ferrari sogar 0,524 Sekunden langsamer als sein britischer Titelrivale. Vettel musste allerdings wegen eines kapitalen Drehers pausieren und konnte nicht sein gesamtes Programm abspulen. Hamilton liegt vor dem viertletzten Saisonrennen am Sonntag 59 Punkte vor Vettel und könnte vorzeitig zum vierten Mal Weltmeister werden. Austin - Lewis Hamilton hat auch das zweite Training vor dem Formel-1-Rennen in Austin dominiert. (Politik, 20.10.2017 - 22:58) weiterlesen...

Hamilton auf Kurs: Schnellster im Training von Austin. Der Mercedes-Pilot verwies in Austin seinen Titelrivalen Sebastian Vettel im Ferrari mit 0,593 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz. Dritter wurde auf anfangs regennasser Strecke der Finne Valtteri Bottas im zweiten Silberpfeil. Hamilton kann übermorgen vorzeitig Weltmeister werden. Vier Rennen vor Saisonende hat er 59 Punkte Vorsprung vor Vettel. In Austin hat der Brite schon viermal gewonnen. Austin - WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton ist im ersten Training der Formel 1 beim Grand Prix der USA Bestzeit gefahren. (Politik, 20.10.2017 - 19:04) weiterlesen...

Grand Prix der USA - Vettel-Jagd lahmt: Hamilton Trainingsbester in Austin. Bei seiner fast aussichtslosen Jagd auf den WM-Spitzenreiter will der Ferrari-Fahrer aber trotzdem fair bleiben. Sebastian Vettel muss sich im ersten Austin-Training schon wieder Lewis Hamilton geschlagen geben. (Sport, 20.10.2017 - 18:48) weiterlesen...

Grand Prix der USA - Hamilton auf Kurs: Schnellster im F1-Training von Austin. Der Mercedes-Pilot verwies am Freitag in Austin seinen Titelrivalen Sebastian Vettel im Ferrari mit 0,593 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz. Austin - WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton ist im ersten Training der Formel 1 beim Grand Prix der USA die Bestzeit gefahren. (Sport, 20.10.2017 - 18:44) weiterlesen...

Vertragsverlängerung - Verstappen unterschreibt bis 2020 bei Formel-1-Team Red Bull. Der 20 Jahre alte Niederländer beendete mit der vor dem Grand Prix der USA verkündeten Entscheidung vorerst auch Spekulationen um einen baldigen Wechsel zu Mercedes. Austin - Formel-1-Pilot Max Verstappen hat sich für drei weitere Jahre bis 2020 an das Red-Bull-Team gebunden. (Sport, 20.10.2017 - 17:16) weiterlesen...