Motorsport, Formel 1

Formel-1-Cockpitschutz - Weltverband gibt Grünes Licht für «Halo»

19.07.2017 - 22:30:06

Formel-1-Cockpitschutz - Weltverband gibt Grünes Licht für «Halo». Genf - Der Motorsportweltverband FIA hat Grünes Licht für die Einführung des Formel-1-Cockpitschutzes «Halo» zur kommenden Saison erteilt. Dieser Beschluss wurde nach einem Treffen der sogenannten Strategiegruppe am 19. Juli bekanntgegeben.

Der «Halo» (englisch für Heiligenschein) hat sich damit gegen die Cockpit-Schutzscheibe «Shield» durchgesetzt. Mit einem Cockpitschutz soll die Gefahr für die Fahrer bei herumfliegenden Teilen vermindert werden.

«Halo» basiert auf einem ringförmigen Bügel, der mittig an einer Strebe des Rennwagens fixiert ist und sich über den Helm des Piloten spannt. Vor allem aus optischen Gründen hatte das System Kritik hervorgerufen. Das Design soll aber noch verbessert werden, teilte die FIA mit. Ferrari-Star Sebastian Vettel hatte das Konkurrenzsystem «Shield» im Auftakttraining zum Grand Prix von Großbritannien erstmals offiziell getestet.

Medienberichten zufolge sprachen sich neun der zehn vertretenen Teams gegen «Halo» aus. Die FIA votierte dennoch für den «Heiligenschein». Der Beschluss muss noch vom Motorsport-Weltrat abgesegnet werden.

Erstmals nahmen an dem Treffen der Strategiegruppe alle zehn Rennställe teil. Das Gremium setzt sich traditionell aus Vertretern von FIA und Formel 1 sowie den fünf Teams Ferrari, Mercedes, Red Bull, McLaren und Williams zusammen. Hinzu kommt noch aus Leistungsgründen Force India. Diesmal waren allerdings auch Renault, Toro Rosso, Sauber und Haas bei den Gesprächen anwesend.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Vettel unter Maximaldruck - Aufräumarbeit bei Ferrari nach Schuldfrage. Nun muss er den bisher größten Rückstand der Saison aufholen. 44 Punkte verliert er in drei Rennen gegen Lewis Hamilton. Die Mercedes-Männer sind trotz Partylaune gewarnt: Singapur kann auch sie überall treffen. Es wird unangenehm für Sebastian Vettel. (Sport, 18.09.2017 - 10:10) weiterlesen...

Unerwarteter Hamilton-Sieg - Die Lehren aus dem Großen Preis von Singapur. Das Rennen in Singapur zeigte aber auch: In Sicherheit sollte sich keiner wiegen. 28 Punkte gegen einen Lewis Hamilton im Siegermodus aufzuholen, ist auch für einen Sebastian Vettel eine schwere Aufgabe. (Sport, 18.09.2017 - 07:24) weiterlesen...

Hamilton siegt nach Vettel-Unfall in Singapur. Der Brite siegte auf dem Marina Bay Street Circuit vor dem Australier Daniel Ricciardo im Red Bull und seinem finnischen Teamkollegen Valtteri Bottas. Mit dem dritten Sieg in Serie baute Hamilton die Führung vor Vettel auf 28 Punkte aus. Nico Hülkenberg ist alleiniger Inhaber eines ungeliebten Rekords: Auch im 129. Grand Prix seiner Karriere kam er nicht aufs Podest. Singapur - Nach dem frühen Unfall-Aus von Sebastian Vettel hat Mercedes-Pilot Lewis Hamilton das Formel-1-Nachtrennen in Singapur gewonnen. (Politik, 17.09.2017 - 16:26) weiterlesen...

Nach Start-Unfall - Hamilton nutzt Vettels Crash-Desaster zum Sieg in Singapur. Der Mercedes-Star ist nun im WM-Rennen schon weit enteilt. Das könnte die WM-Vorentscheidung gewesen sein: Statt des fest eingeplanten Sieges in Singapur muss Sebastian Vettel nach einem Start-Unfall tatenlos zusehen, wie Titelrivale Lewis Hamilton gewinnt. (Sport, 17.09.2017 - 16:14) weiterlesen...

Heftiger Crash - Vettel-Aus in der ersten Runde in Singapur Singapur - Sebastian Vettel ist nach einem heftigen Crash gleich zu Beginn des Großen Preises von Singapur ausgeschieden. (Sport, 17.09.2017 - 14:26) weiterlesen...

Formel-1-Nachtrennen - Darauf muss man achten beim Großen Preis von Singapur Singapur - Noch ist für Sebastian Vettel trotz der wichtigen Pole Position beim Großen Preis von Singapur nichts gewonnen. (Sport, 17.09.2017 - 07:22) weiterlesen...