Handball, WM

Mit der Erfahrung von Altstar Holger Glandorf starten die die deutschen Handballer in die wichtigen WM-Spiele.

18.01.2017 - 18:48:05

«Große Lust auf die WM» - Handballer holen Glandorf nach Frankreich. Der 33-Jährige kehrt zum Finale um den Gruppensieg zur DHB-Auswahl zurück. Und ist ganz besonders motiviert.

Rouen - Pünktlich zum Start in die heiße WM-Phase holen die deutschen Handballer wie erwartet ihren Top-Joker Holger Glandorf nach Frankreich.

Der 33-Jährige wird am Donnerstag im Teamhotel in Rouen ankommen, um die DHB-Auswahl schon am Freitag (17.45 Uhr) im Finale um den Gruppensieg gegen Kroatien zu unterstützen. «Natürlich ist es eine besondere Ehre, bei einer Weltmeisterschaft noch einmal für Deutschland zu spielen», sagte der 33 Jahre alte Rückraumspieler vor seine Abreise im Interview dem ARD-Hörfunk. «Ich freue mich auf die Spiele und werde Vollgas geben». Während des Spiels der DHB-Auswahl gegen Weißrussland am Mittwochabend bestätigte auch der DHB die Anreise des Weltmeisters von 2007.

«Wir haben ein paar Szenarien durchgespielt, wann es Sinn machen könnte, dass ich nach Frankreich komme. Jetzt ist es das letzte Gruppenspiel gegen Kroatien geworden», sagte der Profi der SG Flensburg-Handewitt. Schon kurz vor der Abreise des deutschen Teams nach Frankreich hatte sich eine schnelle Nachnominierung Glandorfs angedeutet. Obwohl er 2014 seinen Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt hatte, kehrte er für die WM-Generalprobe gegen Österreich überraschend zurück ins Nationaltrikot. Anschließend war er zwar wieder nach Flensburg gereist - kommt jetzt aber zur entscheidenden Phase des Turniers zurück zum Team.

«Ich bin guten Mutes, dass ich es noch schaffe und hoffe, der Mannschaft helfen zu können», sagte Glandorf. «Aber ich bin sicher nicht der Heilsbringer.» Aber gegen die starken Kroaten dürfte es am Freitag gleich auf ihn ankommen. Bisher steht Bundestrainer Dagur Sigurdsson mit Kai Häfner nur ein Linkshänder im rechten Rückraum zur Verfügung, was sich nun mit Glandorf ändern wird. Er hoffe, «dass ich Kai da jetzt ein bisschen Entlastung geben kann», sagte Glandorf. «Weil es, glaube ich, schon wichtig wäre, dass wir beide mit viel Kraft durch das Turnier kommen.»

Der 168-fache Nationalspieler kann und wird dem jungen DHB-Team mit seiner Erfahrung und seinem Können weiterhelfen. Nach dem Kroatien-Spiel startet für die ambitionierte DHB-Auswahl die K.o.-Runde, wo es in jedem Spiel um alles oder nichts gehen wird. In seiner langen Erfolgskarriere hat Glandorf viel erlebt, aus der Ruhe kann ihn da nichts mehr bringen. Auch schwierige Situationen wie bei der EM 2008, als er trotz großer Trauer um seinen kurz zuvor an einem Herzinfarkt verstorbenen Vater mit 36 Treffern bester deutscher Turnierschütze war, meisterte Glandorf. «Ich habe große Lust auf die WM», sagte er.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Achtelfinal-Niederlage - Schock nach WM-Aus: Frust bei DHB-Frauen sitzt tief. Die Zukunft erscheint düster. Doch der DHB will die Ladies nicht fallenlassen und verspricht weiter eine intensive Förderung. Die deutschen Handball-Frauen können bei der Heim-WM keine Werbung in eigener Sache machen. (Sport, 11.12.2017 - 13:06) weiterlesen...

Achtelfinal-Niederlage - Tränen und Trauer: DHB-Frauen nach WM-Aus geschockt. Bereits im Achtelfinale ist für das Team von Bundestrainer Biegler Endstation. Die Enttäuschung ist riesig. Die deutschen Handball-Frauen können bei der Heim-WM keine Werbung in eigener Sache machen. (Sport, 11.12.2017 - 11:38) weiterlesen...

17:21 gegen Dänemark - Tränen und Trauer: DHB-Frauen nach WM-Aus geschockt. Bereits im Achtelfinale ist für das Team von Bundestrainer Biegler Endstation. Die Enttäuschung ist riesig. Die deutschen Handball-Frauen können bei der Heim-WM keine Werbung in eigener Sache machen. (Sport, 11.12.2017 - 07:44) weiterlesen...

17:21 gegen Dänemark - Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden. Im WM-Achtelfinale gegen Dänemark ist für das Team von Bundestrainer Michael Biegler nach einer desolaten Angriffsleistung Schluss. Für die deutschen Handballerinnen hat es nicht gereicht. (Sport, 11.12.2017 - 00:01) weiterlesen...

Deutsche Handball-Frauen im WM-Achtelfinale ausgeschieden. Das Team von Bundestrainer Michael Biegler verlor im Achtelfinale gegen Dänemark mit 17:21 und schied beim Heim-Turnier vorzeitig aus. In Magdeburg war Xenia Smits mit sechs Toren beste Werferin für die DHB-Auswahl, die im Angriff eine enttäuschende Leistung ablieferte. Damit endet die Amtszeit von Biegler, der das Amt an den Niederländer Henk Groener übergibt. Magdeburg - Für die deutschen Handball-Frauen haben sich die Hoffnungen auf die erste WM-Medaille seit zehn Jahren nicht erfüllt. (Politik, 10.12.2017 - 22:14) weiterlesen...

Handball-WM - Alles oder Nichts: DHB-Frauen wollen ins Viertelfinale. Einen Einbruch wie gegen die Niederlande kann sich das Team von Bundestrainer Biegler in der K.o.-Runde nicht mehr leisten. Jetzt gilt es! Im WM-Achtelfinale gegen Dänemark müssen Deutschlands Handballerinnen ihr Potenzial ausschöpfen. (Sport, 10.12.2017 - 05:32) weiterlesen...