Fußball, Bundesliga

Welch ein Tag für Philipp Lahm! Noch einmal darf der 33-Jährige die Meisterschale in die Höhe recken.

20.05.2017 - 21:42:06

Jubel auf dem Marienplatz - Meisterschale, Bierduschen, Rathausbalkon: Party für Lahm. Wie bei Xabi Alonso endet am Samstag eine Weltkarriere siegreich. Die lange Partynacht beginnt standesgemäß.

  • Philipp Lahm - Foto: Matthias Balk

    Philipp Lahm wurde von Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß feierlich verabschiedet. Foto: Matthias Balk

  • Bayern-Kapitän - Foto: Peter Kneffel

    Kapitän Philipp Lahm durfte als Erster die Meisterschale in die Höhe heben. Foto: Peter Kneffel

  • Bierdusche - Foto: Matthias Balk

    Die obligatorische Bierdusche durfte natürlich nicht fehlen. Foto: Matthias Balk

  • Jubel - Foto: Angelika Warmuth

    Lahm ließ sich minutenlang von seinen Fans feiern. Foto: Angelika Warmuth

  • Meisterfeier - Foto: Angelika Warmuth

    Philipp Lahm und der FC Bayern haben sich bei ihrer großen Titelparty von tausenden Fans auf dem Marienplatz feiern lassen. Foto: Angelika Warmuth

  • Schale - Foto: Tobias Hase

    Der Bayern-Kapitän gewann insgesamt acht Meistertitel in seiner Karriere. Foto: Tobias Hase

Philipp Lahm - Foto: Matthias BalkBayern-Kapitän - Foto: Peter KneffelBierdusche - Foto: Matthias BalkJubel - Foto: Angelika WarmuthMeisterfeier - Foto: Angelika WarmuthSchale - Foto: Tobias Hase

München - Diesen Meistermoment wird Philipp Lahm niemals vergessen. Zum letzten Mal zeigte der 33-Jährige als Bayern-Kapitän mit der Schale in der Hand tausenden Fans auf dem Münchner Marienplatz.

Lahm & Co. ließen sich auf dem Rathausbalkon feiern, der Weltmeister war bei seiner Dankesrede tief berührt. «Es ist für mich immer etwas Besonderes hier oben zu stehen. Ich möchte mich bei jedem Einzelnen bedanken für die unglaubliche Unterstützung», sagte Lahm vor dem rot-weißen Fahnenmeer und kämpfte mit den Tränen. Die Teamkollegen sangen eine Lobeshymne für den nach anderthalb Jahrzehnten im Profifußball scheidenden Lahm.

Die Meister-Bayern um die Entertainer Franck Ribéry, Rafinha und Thomas Müller zeigten sich am Samstagabend nach dem 4:1 gegen den SC Freiburg ihrem Anhang wie gewohnt in Tracht. Trainer Carlo Ancelotti kündigte bei seiner Premiere gleich mal weitere Trophäen an. «Wir wollen zusammen noch viele Titel gewinnen. Mia san Mia.» Dann sind außer Lahm auch Xabi Alonso und Tom Starke nicht mehr dabei.

Die deutsche Meisterschaft sei kein Trostpreis, hob Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge auf dem Rathausbalkon hervor. «Wenn man fünfmal in Folge Meister wird, ist es etwas Außergewöhnliches», sagte Rummenigge. «Mit dieser Mannschaft, mit diesem Geist, wird es wieder möglich sein, auch wieder mehr zu erreichen», erklärte Präsident Uli Hoeneß.

Vom Rathaus ging es weiter zur clubinternen Feier, zuvor hatten die Münchner schon nach dem 4:1 (1:0) gegen den SC Freiburg in der Allianz Arena gefeiert. Weltmeister-Kapitän Lahm reckte dort im rot-silbernen Konfettiregen die elf Kilogramm schwere Schale für das 27. Championat des FC Bayern in die Höhe. Ausgelassen tanzten die Münchner Stars nach dem fünften Meistertitel nacheinander über den Rasen - und natürlich fehlten auch die Bierduschen nicht.

Der verletzte Manuel Neuer, sonst besonders eifrig bei der traditionellen Jagd mit dem riesigen Weißbierglas, verdrückte sich an Krücken lieber schnell in die Katakomben. Arjen Robben war der Münchner, der Ancelotti als Erster erwischte. «Meine erste Weißbier-Dusche war sehr kalt, aber es hat sehr viel Spaß gemacht», sagte Ancelotti. Assistenzcoach Hermann Gerland und Thomas Müller übergossen gleich danach Lahm.

Gemeinsam mit Alonso stieß der langjährige Kapitän Lahm frisch geduscht schon mal an. «Ich hab so viele schöne Momente geschenkt bekommen, das war unglaublich», sagte Lahm, der insgesamt achtmal deutscher Meister wurde. Gerne stellte er sich mit Ehefrau und Sohn zum Familienfoto mit Meisterschale auf. Reichlich Kinder freuten sich auf dem Rasen mit ihren berühmten Fußball-Papas und kickten gleich mal ein bisschen vor der Bayern-Kurve. Der verletzte Jérôme Boateng fehlte

Bei ihrem Saisonfinale gewannen die Münchner dank Robben (4. Minute), Arturo Vidal (74.), Ribéry (90.+1) und Joshua Kimmich (90.+4) am Ende doch noch standesgemäß. Robert Lewandowski (30 Saisontore) ging am Samstag leer aus und musste den Titel des Torschützenkönigs dem Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (31 Treffer) überlassen. «Ich freue mich, dass ich die zweite Saison in Folge 30 Tore erzielt habe», sagte Lewandowski.

Im Kampf um die Freiburger Europa-League-Teilnahme traf Rekordjoker Nils Petersen (76.) für die Freiburger, die als Tabellensiebter weiter hoffen dürfen. Die Breisgauer können sich aber noch für die Europa League qualifizieren, sollte Dortmund das Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt gewinnen. «Wir sind mehr als stolz auf Platz sieben. Wir sind nächste Woche alle Dortmund-Fans», sagte Petersen.

Die Höhe des Bayern-Sieges hatte an diesem Nachmittag mit Gänsehautmomenten durch die letzten Auftritte von Weltmeister-Kapitän Lahm und dem spanischen Allesgewinner Xabi Alonso nicht die höchste Bedeutung. Allen beim Rekordchampion war nur wichtig, Lahm und Alonso siegreich in die Fußball-Rente zu entlassen. Alonso (82.) und Lahm (87.) wurden bei ihren Auswechslungen lautstark bejubelt. Der Sieg glückte auch dank Starke. Der Bayern-Torhüter zeichnete sich in seinem letzten Auftritt als Profi wiederholt aus. Die Party konnte starten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Pfiffe oder Applaus? - VfB-Keeper Zieler vor Rückkehr nach Hannover. Seinem Ex-Club hat der Torhüter des VfB Stuttgart vieles zu verdanken. Erstmals seit seinem Abschied im Sommer 2016 kehrt Ron-Robert Zieler als Gegner nach Hannover zurück. (Sport, 23.11.2017 - 09:06) weiterlesen...

4:1-Sieg in Monaco - Leipzigs Euro-Mission geht weiter - Rangnick zufrieden. Die Hoffnung auf das Achtelfinale in der Champiuons League will der Vizemeister aber noch nicht aufgeben. Bangen muss RB um den verletzten Österreicher Sabitzer. Nach der Gala im Fürstentum Monaco hat RB Leipzig das Überwintern im europäischen Fußball ist gesichert. (Sport, 22.11.2017 - 13:26) weiterlesen...

Bis 2023 - Nationalspieler Kimmich soll Vertrag bei Bayern verlängern. Der 22-Jährige soll sich demnach noch langfristiger an den Bundesliga-Tabellenführer binden. München - Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich soll nach einem Bericht der «Sport-Bild» seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München vorzeitig verlängern. (Sport, 22.11.2017 - 09:44) weiterlesen...

Sieg in Monaco - RB Leipzig muss trotz 4:1 weiter bangen - Rangnick zufrieden. Nach dem historischen 4:1-Auswärtssieg in der Champions League muss RB Leipzig nun auf die Schützenhilfe der abgeschossenen Monegassen hoffen, um doch noch in die K.o.-Runde einzuziehen. Gelingt das nicht, ist wenigstens die Euro-League sicher. Es ist irre. (Sport, 22.11.2017 - 07:28) weiterlesen...

Champions League - 4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco. Nach dem 4:1 besteht sogar noch eine kleine Chance auf das Achtelfinale. Ansonsten geht es für das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl in der Europa League weiter. Reife Leistung im Fürstentum: RB Leipzig hat AS Monaco eine Lehrstunde erteilt. (Sport, 21.11.2017 - 22:44) weiterlesen...

Wenig Kritik, große Ziele - Werder Bremen will mit Schaaf zurück zum Erfolg. Werder Bremen sieht sich noch immer als großen Verein in der Fußball-Bundesliga. Trotz der tristen sportlichen Lage träumen Macher und Mitglieder von den Triumphen der Vergangenheit. Ein ehemaliger Erfolgsgarant soll zurückkommen. Tradition verpflichtet. (Sport, 21.11.2017 - 12:58) weiterlesen...