Fußball, Bundesliga

Timo Werner ist schnell.

13.10.2017 - 14:42:06

Spiel beim BVB - Ja oder nein? RB Leipzig hofft auf Werner. Und torgefährlich. Aber zuletzt angeschlagen. Er steht zwar im Kader der Leipziger. Ob er aber in Dortmund spielt, bleibt abzuwarten. Dabei wäre er so wichtig im Spiel gegen den Pokalsieger.

Leipzig - Spielt er, spielt er nicht? Der Einsatz von RB Leipzigs Fußball-Nationalspieler Timo Werner im Topspiel bei Borussia Dortmund ist weiter ungewiss.

Zumindest im RB-Kader steht der beste deutsche Bundesliga-Angreifer. «Entgegen anders lautenden Meldungen entscheide immer noch ich, ob ein Spieler im Kader sein wird oder nicht. Und ich kann versichern, dass er im Kader sein wird», sagte RB-Trainer Ralph Hasenhüttl auf der Pressekonferenz. Zuvor hatte die «Bild» vermeldet, dass der 21-Jährige nicht mit nach Dortmund fliegen werde.

Werner musste zuletzt wegen einer Blockade der Kiefergelenks und der Halswirbelsäulen-Muskulatur pausieren. Er war am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Und hatte da auch schon wieder eingenetzt und sogar Hasenhüttl bei einer Spaßaktion getunnelt.

«Der Halswirbel macht derzeit keine Probleme mehr, auch Kopfbälle hat er ganz gut verkraftet. Es war natürlich nicht die absolute Endbelastung. Timo hat anderthalb Wochen nicht trainiert und wir müssen schauen, dass er wieder richtig fit wird», sagte Hasenhüttl.

Deshalb bleibt abzuwarten, ob Werner angesichts der anstehenden weiteren schweren Aufgaben in der Champions League gegen den FC Porto sowie in der Bundesliga und im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München schon beim BVB zum Einsatz kommt. Oder doch geschont wird.

Beim Champions-League-Spiel Ende September bei Besiktas Istanbul war Werner nach 32 Minuten angeschlagen ausgewechselt worden. Seitdem hat er nicht mehr gespielt. Nicht auszuschließen, dass es Spätfolgen des brutalen Ellenbogenchecks des Chilenen Jara Anfang Juli beim Confed-Cup-Finale sind. Schon danach hatte Werner über Kieferschmerzen und Schluckbeschwerden geklagt.

In Istanbul hatte sich Werner kurz nach Spielbeginn Ohrstöpsel gegen den wahnsinnigen Lärm geben lassen. Und hatte damit für Irritationen gesorgt. Warum macht er das? Doch Lärm kann zu Stress führen. Und auch im Dortmunder Fußball-Tempel kann es mit bis zu 130 Dezibel ohrenbetäubend laut werden. Zum Vergleich: Ab 85 Dezibel fällt auf Arbeitsplätzen Lärmschutz an.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach 2:0 in Mainz - Neuer Trainer Stöger: «Erfreulich für BVB und mich». Nun beginnt der schwierigere Part: die Dortmunder in die Champions League zurückführen. Keine einfache Mission, zumal in Julian Nagelsmann schon ein angeblicher Nachfolger gehandelt wird. Der neue BVB-Trainer Peter Stöger hat mit dem 2:0 in Mainz einen optimalen Einstand. (Sport, 13.12.2017 - 14:28) weiterlesen...

1:2 gegen Frankfurt - «Hat sich abgezeichnet» - Seeler betroffen von HSV-Talfahrt. Uwe Seeler ist skeptisch, ob ein Aufschwung ohne Wintereinkäufe möglich ist. Gisdol will unbedingt am Freitag in Gladbach punkten und fordert mehr Gift. The same procedure as every year: Kurz vor Weihnachten grüßt der kriselnde HSV aus der Abstiegszone. (Sport, 13.12.2017 - 14:26) weiterlesen...

1:0 gegen Gladbach - Freiburg die Mannschaft der Stunde: «Licht am Horizont» Freiburg - Zehn Punkte aus den vergangenen vier Spielen - nicht einmal Bayern München hat im gleichen Zeitraum mehr Punkte gesammelt als der SC Freiburg. (Sport, 13.12.2017 - 11:48) weiterlesen...

16. Spieltag - Geglücktes Stöger-Debüt beim BVB - Origis Fehlschuss. Der neue Trainer Peter Stöger hat bei Borussia Dortmund die erhoffte Trendwende eingeleitet. Bei der Trainer-Premiere des Österreichers gab es ein 2:0 in Mainz. Auch Frankfurt und Freiburg siegten zum Auftakt des 16. Spieltags in der Fußball-Bundesliga. 16. Spieltag - Geglücktes Stöger-Debüt beim BVB - Origis Fehlschuss (Sport, 13.12.2017 - 04:48) weiterlesen...

Trainer-Duell in Sinsheim - Spiel der Gegensätze: Erster gegen Letzter in München. Am Mittwoch treffen die Extrem-Teams der Liga aufeinander. Beim Spiel Hoffenheim gegen Stuttgart kommt es zum Duell zweier großer Trainertalente. Bayerns Vorsprung auf den Zweiten ist groß, doch nicht so groß wie Kölns Rückstand auf den Vorletzten. (Sport, 13.12.2017 - 04:48) weiterlesen...

Dortmund darf mit Stöger wieder jubeln. Der BVB gewann am Abend in der Fußball-Bundesliga mit 2:0 beim FSV Mainz 05. Bayern-Verfolger RB Leipzig droht den Anschluss an den Tabellenführer der Fußball-Bundesliga zu verlieren. Die Sachsen kamen beim VfL Wolfsburg über ein 1:1-Remis nicht hinaus. Ein wichtiger Erfolg gelang Eintracht Frankfurt. Die Eintracht gewann beim Hamburger SV 2:1. Der SC Freiburg schob sich mit einem 1:0-Heimsieg gegen Gladbach aus den Abstiegsrängen. Berlin - Borussia Dortmund kann doch noch gewinnen und ist gleich im ersten Spiel unter Peter Stöger in die Erfolgsspur zurückgekehrt. (Politik, 12.12.2017 - 22:52) weiterlesen...