Fußball, Bundesliga

Nach einer wochenlangen Hängepartie überzeugt Neuzugang Lucas Alario bei seinem Debüt für Bayer Leverkusen sofort.

25.09.2017 - 05:02:06

Fußball-Bundesliga - Nach Kirsten und Kießling: Bayer hat wieder einen Torjäger. Ein Tor und eine Vorlage steuert er zum 3:0 gegen den HSV bei.

Leverkusen und eine Vorlage zu Kevin Vollands zweitem Treffer (20./83.) steuerte der Argentinier bei. An seiner Seite blühten auch der teuerste Transfer des vergangenen Sommers (Volland/20 Millionen) und des Winters (Leon Bailey/13 Millionen) auf.

«Das war ein sehr guter Einstand. Man hat seine Qualitäten gesehen», sagte Bayer-Trainer Heiko Herrlich. Und Völler, wie Herrlich einst Mittelstürmer, stellte fest: «Unsere Mannschaft und unser Spiel profitieren von ihm.»

Dass Bayer in den vergangenen 25 Jahren immer wieder gute Platzierungen erreichte, lag auch daran, dass es meist einen echten Torgaranten im Team hatte. Von 1990 bis 2003 traf Ulf Kirsten zuverlässig, danach bis 2006 Dimitar Berbatow, danach Stefan Kießling. Dass Kießling wegen seiner Hüftprobleme nicht mehr in Form kommt, war schon in der schwachen vergangenen Saison das große Problem.

Deshalb wurde Alario für 19 Millionen Euro geholt. Doch während er schon in Leverkusen trainierte, verweigerten sein Verein River Plate Buenos Aires und der argentinische Verband AFA die Freigabe. «Es ist schwer, wenn man immer nur trainieren, aber nicht spielen darf», sagte Alario nach seinem Einstand. Drei Tage nachdem der Weltverband FIFA im Eilverfahren pro Bayer entschieden hatte, deutete er an, mit Volland Bayers neues 39-Millionen-Traumduo bilden zu können.

«Er kann noch wenig Deutsch und Englisch», sagte Volland, der sich hinter einem Mittelstürmer eh wohler fühlt als ganz vorne: «Aber auf dem Platz versteht man auch Deutsch nicht, da läuft eh alles über Zeichensprache. Und da verstehen wir uns schon prächtig.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

1:1 beim FCA - Kalou trifft: Hertha schockt Augsburg in der Nachspielzeit. Zwar gehen die Gastgeber in Führung, werden am Ende aber für ihre schwache Chancenverwertung bestraft. Der FCA verpasst eine Top-Platzierung. Augsburg dominiert gegen Hertha das Spiel, macht aber zu wenig aus seinen Möglichkeiten. (Sport, 10.12.2017 - 20:18) weiterlesen...

1:1 in Augsburg - Joker Kalou sticht: Hertha schockt FCA in der Nachspielzeit. Der eingewechselte Angreifer bescherte den Berlinern in der Fußball-Bundesliga mit seinem Tor zum 1:1 (0:0) in der Nachspielzeit einen schmeichelhaften Punkt. Augsburg - Mit einem Last-Minute-Tor von Salomon Kalou hat Hertha BSC den FC Augsburg geschockt. (Sport, 10.12.2017 - 20:04) weiterlesen...

Freiburg siegt noch - 3:4 nach 3:0 im Schneetreiben: 1. FC Köln in Schockstarre. Was für ein Schlussspurt! Der SC Freiburg dreht in Köln die Partie nach 0:3-Rückstand und feiert einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Das entscheidende Tor fällt erst in der fünften Minute der Nachspielzeit. Für den 1. FC Köln läuft derzeit alles schief. Freiburg siegt noch - 3:4 nach 3:0 im Schneetreiben: 1. FC Köln in Schockstarre (Sport, 10.12.2017 - 19:56) weiterlesen...

1. Bundesliga: Augsburg verspielt Sieg gegen Hertha Zum Abschluss des 15. (Sport, 10.12.2017 - 19:55) weiterlesen...

Bundesliga am Sonntag - Hannover schlägt Hoffenheim im Schnee 2:0 - «Sehr glücklich». Bei schwierigen Bedingungen hat 1899 trotzdem größere Probleme als die Gastgeber. 96 gewinnt auch dank eines Einwechselspielers. Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann schickt eine ausgeruhte Mannschaft in die Partie gegen Hannover. (Sport, 10.12.2017 - 18:51) weiterlesen...

Köln verliert erneut, Hannover schlägt Hoffenheim. Köln  - Der SC Freiburg hat einen klaren Rückstand beim 1. FC Köln noch in einen Sieg verwandelt. Nach einer 3:0-Führung des Tabellenletzten gewannen die Freiburger mit 4 zu 3. Freiburg ist jetzt 16., Köln bleibt mit 3 Punkten abgeschlagen am Tabellenende. Außerdem gewann Hannover gegen Hoffenheim mit 2 zu 0. Köln verliert erneut, Hannover schlägt Hoffenheim (Politik, 10.12.2017 - 17:42) weiterlesen...