Fußball, Justiz

Mutmaßlichen Steuerbetrug - Ronaldo soll Ende Juli vor Richter aussagen

20.06.2017 - 13:18:06

Mutmaßlichen Steuerbetrug - Ronaldo soll Ende Juli vor Richter aussagen. Madrid - Der des Steuerbetrugs verdächtige Weltfußballer Cristiano Ronaldo muss Medienberichten zufolge am 31. Juli vor einem Richter in Madrid zu den Vorwürfen Stellung beziehen.

Der Torjäger von Rekordmeister Real Madrid soll laut einer Anzeige der für Wirtschaftsdelikte zuständigen Staatsanwaltschaft zwischen 2011 und 2014 gut 14,7 Millionen Euro an Steuern hinterzogen haben.

Selbst wenn der Portugiese mit seinem Nationalteam beim Confederations Cup in Russland das Finale erreichen sollte, das am 2. Juli ausgetragen wird, habe er somit noch mehr als vier Wochen Zeit zur Vorbereitung auf seine Aussage, berichtete die spanische Zeitung «El Confidencial».

Sollte der Ermittlungsrichter nach der Anhörung die Eröffnung eines Strafverfahrens anordnen, droht dem 32-jährigen eine Haftstrafe von bis zu sieben Jahren sowie eine Geldstrafe von 28 Millionen Euro. Über das Lissaboner Unternehmen Gestifute seines Managers Jorge Mendes hatte Ronaldo die Vorwürfe dementieren lassen.

In der vergangenen Woche hatte die portugiesische Fachzeitung «A Bola» berichtet, Ronaldo wolle seine spanische Wahlheimat aufgrund der drohenden Schwierigkeiten mit der Justiz verlassen. Real-Präsident Florentino Pérez stellte aber am Dienstag in mehreren Interviews klar, dass der Stürmer auch in der kommenden Saison für den spanischen Meister und Champions-League-Sieger spielen werde.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!