Fußball, Bundesliga

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat die letzte theoretische Chance auf einen internationalen Startplatz verpasst.

20.05.2017 - 17:46:08

Fußball-Bundesliga - Gladbach verpasst Europa League: 2:2 gegen Darmstadt

Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking kam zum Saisonausklang in der Fußball-Bundesliga gegen Absteiger SV Darmstadt 98 über ein 2:2 (0:0) nicht hinaus und erreichte damit in der Endabrechnung nur Platz neun. Lediglich Platz sieben hätte noch zur Qualifikation für die Europa League reichen können.

Vor 54 014 Zuschauern im Borussia-Park erzielte Thorgan Hazard (50.) und Raffael (65.) die Treffer für die Gastgeber. Sven Schipplock (62.) und Marcel Heller (90.) trafen für die Hessen, die nach zwei Jahren in der Bundesliga wieder zweitklassig werden.

Im 51. Pflichtspiel der Saison schickte Hecking noch mal seine derzeit stärkste Elf ins Rennen. Die zuletzt verletzten Raffael, Fabian Johnson und Hazard kehrten in die Startformation zurück. Damit unterstrich der Borussen-Coach die Wichtigkeit der Partie und die Bedeutung der letzten theoretischen Chance auf einen Europapokalplatz. Der Tabellenletzte aus Darmstadt präsentierte sich mit einer auf sechs Positionen veränderten Anfangself, in der auch der Ex-Schalker Sidney Sam stand.

Die Gastgeber, die zuletzt vor fast 40 Jahren in einem Bundesligaspiel Darmstadt unterlegen waren, bestimmten von Beginn an das Geschehen und hatten durch Hazard (6.) und den erstmals für die Nationalmannschaft berufenen Lars Stindl (23.) die ersten guten Tormöglichkeit gegen eine neuformierte Elf des Absteigers. Doch Torhüter Daniel Heuer Fernandes parierte sowohl den Schuss des Belgiers aus halblinker Position als auch die Direktabnahme des Gladbacher Kapitäns und war kurz darauf bei einem Schuss von Rechtsverteidiger Johnson zur Stelle.

In einer recht einseitigen, aber keinesfalls hochklassigen Partie kamen die Gäste zu gelegentlichen Kontermöglichkeiten. In der 30. Minute schlug Borussias Innenverteidiger Jannik Vestergaard einen Kopfball von Marcel Heller akrobatisch von der Torlinie. Gladbachs Torhüter Yann Sommer wurde in seinem 100. Bundesligaspiel selten geprüft.

Im zweiten Abschnitt nutzte Hazard eine der vielen Gladbacher Chancen zum Führungstreffer. Eine Flanke des Nationalspielers von der linken Seite flog an allen Spielern vorbei und senkte sich zum 1:0 ins Tor der Darmstädter. Die Freude über den zwischenzeitlichen und überraschenden Ausgleich der Gäste durch den eingewechselten Sven Schipplock hielt nicht lange an. Im Gegenzug gelang Raffel mit einem Kopfball der 2.1-Siegtreffer. Heller gelang in der Schlussphase noch der Ausgleich.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Wenig Kritik, große Ziele - Werder Bremen will mit Schaaf zurück zum Erfolg. Werder Bremen sieht sich noch immer als großen Verein in der Fußball-Bundesliga. Trotz der tristen sportlichen Lage träumen Macher und Mitglieder von den Triumphen der Vergangenheit. Ein ehemaliger Erfolgsgarant soll zurückkommen. Tradition verpflichtet. (Sport, 21.11.2017 - 12:58) weiterlesen...

Werder-Hauptversammlung - Gewinn, Konter gegen Reif, Lob für Bremen-Coach Kohfeldt. Dabei geht das Selbstverständnis deutlich über die sportliche Situation hinaus. Dennoch gab es Lob für Sportchef Baumann. Auch weil er sich gegen TV-Kommentator Reif wehrte. Viel Kritik gibt es bei Werder Bremens Hauptversammlungen traditionell nie. (Sport, 21.11.2017 - 07:22) weiterlesen...

Champions League - RB-Team von Mateschitz fordert Monaco. Nun geht es im direkten Duell ums Überwintern im internationalen Wettbewerb. Es ist «ein Endspiel», sagt Ralph Hasenhüttl vor der Partie. Zwei Unternehmer ebneten den Weg der beiden Clubs RB Leipzig und AS Monaco in die Champions League. (Sport, 21.11.2017 - 07:16) weiterlesen...

2. Bundesliga: Kaiserslautern dreht Kellerduell in Dresden Zum Abschluss des 14. (Sport, 20.11.2017 - 22:24) weiterlesen...

Champions League - RB Leipzigs Reifeprüfung in Monaco. Für RB Leipzig ist der Auftritt bei AS Monaco ein entscheidendes Champions-League-Spiel. Beim Halbfinalisten der Vorsaison wollen die Sachsen die Chance aufs Achtelfinale wahren. Jetzt zählt es. (Sport, 20.11.2017 - 19:34) weiterlesen...

Richtige Mischung - Tedesco als Ruhepol: Schalker Euphorie vor Derby beim BVB. Trainer Tedesco gibt sich trotz der glänzenden Ausgangslage vor dem Revierderby in Dortmund gelassen. Aufsichtsratschef Tönnies schwärmt vom Coach und will «langfristig wieder vor Dortmund stehen». Nach dem Sprung auf Platz zwei ist die Euphorie auf Schalke groß. (Sport, 20.11.2017 - 13:18) weiterlesen...