Fußball, Bundesliga

Köln - Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat in der Diskussion um den Videobeweis in der Fußball-Bundesliga einen neuen Vorstoß gemacht.

09.10.2017 - 17:06:06

Lob an Borussia Dortmund - Videobeweis: Rummenigge fordert Bilder auf Stadion-Leinwand

Rummenigge forderte, dass die Bilder, die dem Video-Assistenten zur Verfügung stehen, künftig auch auf der Stadion-Leinwand zu sehen sind. «Wer hätte denn Angst davor?», fragte Rummenigge beim 1. Bundesliga-Zukunftsgipfel in Köln: «Warum sollen die Zuschauer im Stadion nicht das sehen, was die Zuschauer zu Hause auch sehen? Das wäre doch kein Problem.»

Ligapräsident Reinhard Rauball reagierte als Nachbar Rummenigges auf dem Podium zurückhaltend. «Das könnte ein Teil der Analyse sein», sagte Rauball zwar. Man müsse aber erst einmal den Ist-Zustand analysieren. «Was wir dann verfeinern können, wäre Schritt zwei.»

Rummenigge ist in jedem Fall weiter ein eindeutiger Verfechter des Videobeweises. «Ich bin zu 100 Prozent überzeugt, dass, wenn wir in einem Jahr zusammensitzen, die Probleme gelöst sind», sagte er.

Weiter sieht der Bayern-Boss Borussia Dortmund in diesem Jahr als ernsthaften Konkurrenten im Kampf um die deutsche Meisterschaft. «Wir werden versuchen, nochmal anzugreifen. Ob uns das nochmal gelingt, weiß ich nicht. Borussia Dortmund macht einen sehr stabilen Eindruck», sagte Rummenigge wenige Stunden nach der Vorstellung des neuen Trainers Jupp Heynckes.

Borussia Dortmunds Präsident Reinhard Rauball wollte sich als Nachbar Rummenigges auf dem Podium aber nicht aus der Reserve locken lassen. «Für mich persönlich hat sich nichts geändert», sagte Rauball, dessen Verein als Tabellenführer nach sieben Spieltagen fünf Punkte Vorsprung auf Titelverteidiger München hat. «Wir haben außer gegen Augsburg noch gegen keinen Gegner aus der oberen Tabellenhälfte gespielt», sagte Rauball: «Die wahren Bewährungsproben kommen erst noch. Wer vorher glaubt, jetzt schon sagen zu können, was am Ende der Saison rauskommen könnte, ist ein Tagträumer.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Achtelfinal-Knaller - Pokal-Fight der Super-Torjäger: Lewandowski vs. Aubameyang. Lewandowski hat an zwei Abende gegen seinen früheren Verein schlechte Erinnerungen. Welcher Stürmer wird glänzen? Robert Lewandowski oder Pierre-Emerick Aubameyang? FC Bayern München gegen Borussia Dortmund ist auch das Kräftemessen zweier Ausnahmestürmer. (Sport, 18.12.2017 - 13:14) weiterlesen...

2:3-Pleite gegen Hertha - Sieglos im Dezember - Leipziger Frust nach der Flaute. Und nun heißt es warten auf die Wiedergutmachung. Die Schwäche bei gegnerischen Standards nervt schon. Und kostet viele Punkte. Kein Sieg im gesamten Monat Dezember. (Sport, 18.12.2017 - 11:56) weiterlesen...

Heynckes: Welche Vorbereitung? - Kurze Winterpause schafft Probleme. Sie fällt in der WM-Saison auch hierzulande ungewohnt kurz aus. Das hat vielfältige Folgen, etwa auf Trainingslager und Transfers. Auch Bundestrainer Löw könnte einen Vorteil einbüßen. Ein hohes Gut der Bundesliga vermisst Pep Guardiola in England: Die Winterpause. (Sport, 18.12.2017 - 11:10) weiterlesen...

2:3-Pleite gegen Hertha - RB Leipzigs Makel: Gegner-Standards. Für die gestiegenen Ansprüche von RB Leipzig zu wenig. Leipzig - Fünf Pflichtspiele ohne Sieg, Rang fünf in der Tabelle der Fußball-Bundesliga. (Sport, 18.12.2017 - 07:16) weiterlesen...

Nach 4:4 gegen Hannover - Leverkusen will nach Acht-Tore-Spektakel im Pokal nachlegen. Vor allem bei der Werkself hält sich die Freude über das 4:4 aber in Grenzen. Zum Hinrunden-Finale bieten Hannover 96 und Bayer Leverkusen nochmal beste Fußball-Unterhaltung. (Sport, 18.12.2017 - 07:16) weiterlesen...

Leipzig verliert gegen Hertha - Tore-Spektakel in Hannover. Die Hertha ist jetzt Zehnter. Davor sicherte sich Hannover 96 in einem spektakulären Spiel gegen Bayer Leverkusen einen Punkt. Der Aufsteiger schaffte ein 4:4. Hannover bleibt damit im Tabellen-Mittelfeld. Leverkusen ist Vierter. Leipzig - Im letzten Bundesliga-Spiel des Jahres hat Vizemeister RB Leipzig gegen Hertha BSC verloren und überwintert als Tabellenfünfter. (Politik, 17.12.2017 - 20:06) weiterlesen...