Fußball, Bundesliga

Julian Nagelsmann ist privat öfter in München, baut dort ja auch ein Haus.

12.10.2017 - 14:30:05

Dauerthema - Nagelsmann und der FC Bayern: Belastung für Hoffenheim?. Unbeobachtet fühlt er sich als Dauer-Trainerkandidat beim FC Bayern dort nicht mehr - im Gegenteil.

Zuzenhausen - Julian Nagelsmann und der FC Bayern München - das wird ein Dauerthema bleiben. Nach der Rückholaktion des deutschen Meisters mit Jupp Heynckes hat der 30-Jahre alte Erfolgscoach von 1899 Hoffenheim jeglichen Kontakt zum FCB bestritten und das Vorgehen mancher Medien kritisiert.

«Es gibt und gab keine Anfragen und auch keinen Austausch und Kontakt von meiner Seite zu dem Club», sagte Nagelsmann am Donnerstag. Selbst auf dem Spielplatz mit seinem kleinen Jungen verfolgt ihn die Trainerdebatte in München.

Der 30-Jährige war während der Länderspielpause privat in München, mit seiner Lebensgefährtin und seinem knapp dreijährigen Sohn. «Ich kann ja schlecht zu meinen Schwiegereltern sagen, sie müssen umziehen», erklärte Nagelsmann. Er schilderte, wie er mit seinem Sohn auf einem Spielplatz war und von einem etwa Sechsjährigen gebeten wurde, mit ihm ein Foto zu machen. «Volksnah wie ich bin, habe ich das bejaht.»

Ein paar Stunden später habe er in den Sportnachrichten eines TV-Senders das Foto gesehen: «Der kleine Junge war abgeschnitten, nur noch ich. Wahrscheinlich haben der Papa oder die Mama das Bild verkauft.»

Dass solche Fotos ins Fernsehen kommen, sei «mehr als traurig und etwas skurril», sagte Nagelsmann betont sachlich, aber auch «nicht total überraschend». Beim Familien-Ausflug am Tag danach in einem Märchenpark habe er dann übrigens ein Foto mit einem Fan verweigert.

Nagelsmann war nach der Entlassung von Carlo Ancelotti beim FC Bayern als möglicher Nachfolger gehandelt worden und gilt nach wie vor als heißer Kandidat, wenn Heynckes im Sommer wie geplant seine Mission bei den kriselnden Münchnern beendet. Bei der Pressekonferenz zum Bundesliga-Spiel der Kraichgauer gegen den FC Augsburg (Samstag 15.30 Uhr/Sky) betonte der «Trainer des Jahres 2016»: «Ich konzentriere mich extrem auf den Erfolg dieser Mannschaft. In meinem Kopf spielt nix anderes eine Rolle.»

Nagelsmanns Vertrag in Hoffenheim läuft bis 2021, längst ist aber allen Verantwortlichen bei der TSG klar, dass sie ihren Senkrechtstarter nicht lange halten werden können. Die Frage ist, wie Nagelsmann selbst in den nächsten Monaten die Hängepartie moderieren und ob sie seine - vielfältig gelobte und sichtbare - Trainerqualität schmälern wird. «Ich sehe da keine Gefahr oder irgendeine Belastung auf Hoffenheim zukommen», sagte Sportchef Alexander Rosen der «Bild»-Zeitung.

Nach der 1:2-Niederlage in der Europa League bei Ludogorez Rasgrad und dem 2:3 im badischen Bundesliga-Derby in Freiburg droht Nagelsmann erstmals in seiner Karriere als Profi-Trainer die dritte Niederlage in Serie. Andererseits ist der Club seit 21 Spielen in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena ungeschlagen und kann gegen Augsburg wieder auf seine Asse im offensiven Mittelfeld, Nationalspieler Kerem Demirbay und Nadiem Amiri, zurückgreifen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Neujahrsempfang - International schwach: DFL-Chef kritisiert Bundesliga-Clubs Frankfurt/Main - DFL-Chef Christian Seifert hat die deutschen Bundesliga-Clubs für ihre sportlichen Leistungen im vergangenen Jahr massiv kritisiert. (Sport, 16.01.2018 - 13:14) weiterlesen...

Exzentrischer BVB-Stürmer - Heiße Spur nach London: Aubameyang vor Abschied vom BVB. Aus Sorge um den Teamfrieden ist der BVB offenbar zu einem Verkauf bereit. Ein Club aus England scheint trotz üppiger Ablöse interessiert. Seine jüngste Provokation schürt die Spekulationen um einen nahen Abschied von Pierre-Emerick Aubameyang aus Dortmund. (Sport, 16.01.2018 - 13:00) weiterlesen...

Entscheidung zieht sich hin - Kind geht weiter von 96-Übernahme aus Hannover - Vereinspräsident Martin Kind geht weiter davon aus, dass er die Mehrheit am Fußball-Bundesligisten Hannover 96 übernehmen darf. (Sport, 16.01.2018 - 12:16) weiterlesen...

Exzentrischer BVB-Stürmer - Zukunft von Aubameyang weiter offen: Spuren zum FC Arsenal. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schloss einen Wechsel des eigenwilligen Torjägers bereits in der aktuellen, bis Ende Januar laufenden Transferperiode nicht kategorisch aus. Dortmund - Die Zukunft von Pierre-Emerick Aubameyang beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund ist weiter offen. (Sport, 16.01.2018 - 11:14) weiterlesen...

Nach erneuter Suspendierung - «EGOmeyang» beim BVB vor dem Aus. Für die jüngste Aufregung sorgte der erneut suspendierte Pierre-Emerick Aubameyang. Borussia Dortmund kommt auch im neuen Jahr nicht zur Ruhe. (Politik, 15.01.2018 - 16:07) weiterlesen...

DFB ermittelt nach Rassismus-Vorfällen gegen 96. Während des Bundesligaspiels beider Teams waren die Mainzer Profis Leon Balogun und Anthony Ujah von einer kleinen Gruppe 96-Fans rassistisch beleidigt worden. Sowohl die beiden Profis als auch Hannover 96 wurden vom DFB-Kontrollausschuss zu einer Stellungnahme aufgefordert. Hannover hatte sich bereits am Sonntag für den Vorfall entschuldigt. Hannover - Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat nach den Rassismusvorfällen beim Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 ein Ermittlungsverfahren gegen Hannover 96 eingeleitet. (Politik, 15.01.2018 - 15:56) weiterlesen...