Fußball, Bundesliga

Jetzt gilt es für den VfL Wolfsburg! In Hamburg muss ein Punkt her, um die Relegation zu vermeiden.

19.05.2017 - 14:08:10

«Wird eine Nervenschlacht» - Showdown beim HSV: Jonker setzt auf Ruhe und Gomez. Denn auf Schützenhilfe aus Hoffenheim will man am Ende lieber nicht angewiesen sein.

Wolfsburg - Mit Ruhe, Mut und Torjäger Mario Gomez will der VfL Wolfsburg die drohende Relegation im Showdown beim Hamburger SV doch noch abwenden. Allerdings wissen die Niedersachsen, dass ihnen im ausverkauften Volkspark-Stadion ein heißer Tanz bevorsteht.

«Das wird eine Nervenschlacht», sagte Mittelfeldspieler Maximilian Arnold vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr). VfL-Coach Andries Jonker setzt aber darauf, dass seine Spieler im Duell mit den Hanseaten kühlen Kopf bewahren. «Der Kopf ist immer wichtiger. Es kommt immer vom Kopf, nie vom Fuß», sagte Jonker, der an den Abläufen vor der Partie deshalb kaum etwas geändert hat. Nur die Öffentlichkeit durfte nicht mehr zuschauen, wie sich der VfL auf die Begegnung vorbereitet.

Obwohl den Grün-Weißen beim HSV ein Punkt reicht, um eine völlig verkorkste Saison zumindest noch mit dem Klassenerhalt zu retten, will Jonker seine Mannschaft nicht nur verteidigen lassen. Vielmehr fordert er einen couragierten Auftritt seines Teams. «Wir müssen vor allem den Mut haben, Fußball zu spielen», sagte der Niederländer, der den Absturz seit der Amtsübernahme von Valérien Ismaël Ende Februar auch nicht stoppen konnte.

15 Punkte aus 11 Spielen holte Jonker mit seiner Mannschaft - zu wenig, um sich den nervenaufreibenden Ausflug an die Elbe an diesem Samstag zu ersparen. «Beide Mannschaften haben nicht genug gebracht, darum ist es jetzt entscheidend», sagte der Wolfsburger Trainer.

Dass die Niedersachsen am letzten Spieltag überhaupt noch eine Chance haben, den Super-GAU abzuwenden, liegt nahezu ausschließlich an Mario Gomez. Mit seinen bislang 16 Saisontreffern hat er den VfL fast im Alleingang am Leben gehalten. Auch als Gesicht und Sprachrohr des Teams hat sich der Angreifer inzwischen profiliert, sein Wort hat Gewicht in der VW-Stadt. «Wir steigen nicht ab», wiederholte Gomez in den vergangenen Wochen fast mantra-artig.

Gomez und Co. setzen darauf, dass die Ausgangslage für den HSV noch schlechter ist und die Norddeutschen unbedingt gewinnen müssen. «Wir haben großen Druck, aber der beim HSV ist größer. Wir können damit umgehen», sagte Sportdirektor Olaf Rebbe.

An die Relegation, in der es dann wahrscheinlich auch noch gegen den Lokalrivalen Eintracht Braunschweig gehen würde, verschwenden Spieler und Verantwortliche beim VfL keinen Gedanken. «Wir beschäftigen uns diese Woche mit dem HSV und wie wir da erfolgreich sein können», sagte Rebbe. «Ich habe vollstes Vertrauen in die Jungs», fügte Jonker hinzu. Jetzt müssen die Spieler nur noch liefern.

@ dpa.de

Supertrader werden ohne Börsen-Ausbildung? So einfach geht es:

Wir schenken Ihnen heute die Teilnahme am Videokurs „Aktien im Fokus“ von Deutschlands Spitzen-Analysten Nummer 1: Dennis Gürtler! Normalerweise ksotet die Teilnahme am Videokurs ein Vermögen. Doch Sie haben jetzt ksotenlos die Chance, um mit „Aktien im Fokus“ zum Supertrader zu werden. Das erste Video behandelt das Thema …

Weitere Meldungen

Relegation - Wolfsburg vs. Braunschweig: Kampf um letzten Liga-Platz. Im Nachbarschaftsduell im Relegations-Rückspiel am Montag dürfte es hitzig zugehen. Wolfsburg oder Braunschweig? Der letzte Platz in der Fußball-Bundesliga bleibt in Niedersachsen. (Sport, 29.05.2017 - 07:24) weiterlesen...

Bundesliga-Relegation - Psychospielchen vs. Ruhe: Hitziges Rückspiel erwartet. Braunschweigs Coach Lieberknecht hat das Psychoduell eröffnet. Dem VfL droht im Bundesliga-Jubiläumsjahr der Abstieg. Der VfL Wolfsburg kann sich im Relegationsrückspiel beim kleinen Nachbarn Eintracht Braunschweig auf einiges einstellen. (Sport, 28.05.2017 - 14:50) weiterlesen...

Kumbela und Biada verletzt - Braunschweig ohne Duo ins Relegations-Rückspiel. «Die beiden werden definitiv ausfallen», sagte Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht. Braunschweig - Eintracht Braunschweig muss das Relegations-Rückspiel am Montag gegen den VfL Wolfsburg ohne die Offensivspieler Domi Kumbela und Julius Biada bestreiten. (Sport, 28.05.2017 - 12:52) weiterlesen...

Gerüchte um Gomez - VfL Wolfsburg sucht Ruhe in der Klosterpforte. Die Watergate-Affäre scheint gelöst. Torjäger Mario Gomez soll angeblich eine Ausstiegsklausel besitzen. Vor dem Relegations-Rückspiel bei Eintracht Braunschweig flüchtet der VfL Wolfsburg in ein Kurz-Trainingslager nach Harsewinkel. (Sport, 27.05.2017 - 12:46) weiterlesen...

Relegation: Jahn Regensburg und 1860 München unentschieden Das Relegationsspiel zwischen Drittligist Jahn Regensburg und Zweitligist 1860 München ist mit einem 1:1 unentschieden zu Ende gegangen. (Sport, 26.05.2017 - 19:53) weiterlesen...

Unendlicher Frust Unendlicher Frust: Eintracht Braunschweigs Mirko Boland am Boden - der Zweitligist hatte das erste Bundesliga-Relegationsspiel gegen den VfL Wolfsburg durch einen Elfmeter verloren, den der Schiedsrichter anschließend selbst bereute. (Media, 26.05.2017 - 17:30) weiterlesen...