Fußball, Deutschland

Hannover - Der derzeit vereinslose Fußballtrainer André Breitenreiter hält Sportdirektor Ralf Rangnick von RB Leipzig für «ein Fußball-Genie».

31.12.2016 - 07:30:05

Job in 2. Liga vorstellbar - Ex-Schalke-Coach Breitenreiter: Rangnick «ein Fußball-Genie»

«Der Leipziger Weg ist in erster Linie auf ihn zurückzuführen», sagte Breitenreiter im Interview der «Neuen Presse» aus Hannover. Aufsteiger Leipzig belegt nach 16 Spieltagen in der Bundesliga den zweiten Platz hinter Rekordmeister FC Bayern München.

Der 43 Jahre alte Breitenreiter kann sich in Zukunft auch einen Job in der 2. Bundesliga vorstellen: «Wenn ich überzeugt bin, schließe ich es nicht aus, dass man dort ambitioniert etwas erfolgreich aufbaut.» Zum Ende der vergangenen Saison hatte sich der FC Schalke 04 von Breitenreiter getrennt. «Es gab mehrere Anfragen aus der ersten und zweiten Bundesliga», berichtete der Niedersachse. «Wenn die richtige Anfrage zum richtigen Zeitpunkt kommt, werde ich wieder dabei sein.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

1:0 gegen London - Europa-League-Chance gewahrt: Köln bezwingt Arsenals B-Elf. Köln  - Ein Prestige-Erfolg in der Europa League und Horst Heldt als neuer Sportchef im Anmarsch: Der 1. FC Köln hat personell offenbar eine wichtige Weiche für die Zukunft gestellt und auch seine Chancen auf das Überwintern im Europacup gewahrt. 1:0 gegen London - Europa-League-Chance gewahrt: Köln bezwingt Arsenals B-Elf (Sport, 23.11.2017 - 21:02) weiterlesen...

Fußball-Bundesliga - 96-Boss Kind: Heldts Vertrag «nicht vorzeitig beenden». Nach Medienberichten soll der 1. FC Köln den gebürtigen Domstädter Horst Heldt als Manager verpflichten wollen. Dessen derzeitiger Club Hannover 96 will davon aber nichts wissen. Fußball-Bundesliga - 96-Boss Kind: Heldts Vertrag «nicht vorzeitig beenden» (Sport, 23.11.2017 - 20:08) weiterlesen...

Fußball-Bundesliga - Medien: Hannovers Heldt soll Sportchef in Köln werden. Köln  - Manager Horst Heldt vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 steht offenbar kurz vor einem Wechsel zum Liga-Rivalen 1. FC Köln. Fußball-Bundesliga - Medien: Hannovers Heldt soll Sportchef in Köln werden (Unterhaltung, 23.11.2017 - 17:50) weiterlesen...

Medien: Hannovers Heldt soll Sportchef in Köln werden. Köln  - Manager Horst Heldt vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 steht offenbar kurz vor einem Wechsel zum Liga-Rivalen 1. FC Köln. Nach Informationen der «Bild»-Zeitung und des «Kicker» hat der Tabellenletzte beim gebürtigen Rheinländer Heldt angefragt. Dieser soll bei seinem Verein bereits um die Freigabe gebeten haben. Heldt könnte damit Nachfolger von Sportchef Jörg Schmadtke werden, vom dem sich der FC am 24. Oktober getrennt hatte. Hannovers Präsident Martin Kind sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe: «Vom 1. FC Köln gibt es keine offizielle Anfrage.» Medien: Hannovers Heldt soll Sportchef in Köln werden (Politik, 23.11.2017 - 17:46) weiterlesen...

Champions League - Thiago-Ausfall trübt Bayern-Stimmung. Der Gruppensieg ist für Allesgewinner Heynckes jedoch ein «vermessenes» Ziel. Beim 2:1 gegen Anderlecht bietet sein Team das «schlechteste Spiel seit langem». Die Bayern kriegen ihr Endspiel gegen Paris. (Politik, 23.11.2017 - 10:15) weiterlesen...

Pfiffe oder Applaus? - VfB-Keeper Zieler vor Rückkehr nach Hannover. Seinem Ex-Club hat der Torhüter des VfB Stuttgart vieles zu verdanken. Erstmals seit seinem Abschied im Sommer 2016 kehrt Ron-Robert Zieler als Gegner nach Hannover zurück. (Sport, 23.11.2017 - 09:06) weiterlesen...