Fußball, Bundesliga

Guangzhou - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund will in der Personalie Pierre-Emerick Aubameyang schnellstmöglich Klarheit haben.

17.07.2017 - 10:40:05

Werben um BVB-Star - Borussia Dortmund will bald Klarheit mit Aubameyang

Nachdem ein zunächst für möglich gehaltener Wechsel nach China wegen des Endes der dortigen Transferfrist nicht zustande gekommen ist, locken den besten Torjäger der abgelaufenen Spielzeit europäische Top-Clubs wie der FC Chelsea und AC Mailand. BVB-Vorstandschef Hans-Joachim Watzke erklärte am Wochenende, dass ein Wechsel aber nur in einem bestimmten Zeitfenster möglich sei. Nach Informationen der «Bild»-Zeitung soll bis zum 26. Juli eine Entscheidung gefallen sein.

Bis zum Beginn des Trainingslagers in Bad Ragaz wollen die Dortmunder wissen, ob der bis zum 30. Juni 2020 vertraglich gebundene Aubameyang beim BVB bleibt. Einem Wechsel würden die Dortmunder nur zu bestimmten finanziellen Konditionen zustimmen. Englands Meister Chelsea soll bereits sein, 75 Millionen Euro für den Stürmer zu zahlen. Ob der AC Mailand den Transfer stemmen kann und will, ist offen. Brisant ist dabei, dass der DFB-Pokalsieger am Dienstag (13.20 Uhr/MESZ) in einem Vorbereitungsspiel in Guangzhou auf die Italiener trifft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Präsident spricht in Singapur - Hoeneß: Sportdirektor kommt - Transferwahnsinn kontern. Der Sammer-Nachfolger wird bald präsentiert, die Sommertouren werden nachjustiert. Kurzfristig wartet Chelsea. Aus dem Fußball-Niemandsland Singapur sendet Uli Hoeneß wichtige Botschaften in die Welt: Den Transferwahnsinn will der Präsident auf Bayern-Art bekämpfen. (Sport, 24.07.2017 - 12:44) weiterlesen...

Vakante Position - Hoeneß: Neuer Sportdirektor in den nächsten sechs Wochen. Schon bald will der FC Bayern einen Sportdirektor als Nachfolger für Matthias Sammer präsentieren. Präsident Hoeneß kündigt eine Lösung bis Anfang September an. Vakante Position - Hoeneß: Neuer Sportdirektor in den nächsten sechs Wochen (Sport, 24.07.2017 - 11:24) weiterlesen...

Bald neuer Sportdirektor - Hoeneß zur Asienreise der Bayern: «Grenzwertig». «Das ist sicherlich grenzwertig, was wir gemacht haben bis jetzt», sagte der Präsident in Singapur. Singapur - Uli Hoeneß hat angesichts der Erfahrungen des FC Bayern München auf der strapaziösen Asienreise Konsequenzen für künftige Werbetouren des deutschen Fußball-Meisters angekündigt. (Unterhaltung, 24.07.2017 - 10:00) weiterlesen...

Konsequenzen angekündigt - Hoeneß zur Asienreise der Bayern: «Grenzwertig» Singapur - Uli Hoeneß hat angesichts der Erfahrungen des FC Bayern München auf der strapaziösen Asienreise Konsequenzen für künftige Werbetouren des deutschen Fußball-Meisters angekündigt. (Unterhaltung, 24.07.2017 - 07:46) weiterlesen...

Hoeneß kündigt Konsequenzen aus Asienreise an: «Grenzwertig». «Das ist sicherlich grenzwertig, was wir gemacht haben bis jetzt», sagte der Präsident und Aufsichtsratschef in Singapur. Der FC Bayern werde weiter diese Reisen machen. Aber man werde prüfen, ob man unbedingt vier Spiele in zwölf Tagen machen sollte. Nach der Rückkehr aus Asien werde es eine interne Aufarbeitung der Reise mit möglichen Veränderungen für die Zukunft geben. Singapur - Uli Hoeneß hat angesichts der Erfahrungen des FC Bayern München auf der strapaziösen Asienreise Konsequenzen für künftige Werbetouren des deutschen Fußball-Meisters angekündigt. (Politik, 24.07.2017 - 07:40) weiterlesen...

Deutliche Worte - Zorc: Aubameyang-Wechselgerüchte führen «Fan in die Irre» Dortmund - Nach BVB-Trainer Peter Bosz hat nun auch Spordirektor Michael Zorc mit deutlichen Worten erneut aufkeimende Gerüchte über einen Transfer von Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang zurückgewiesen. (Sport, 24.07.2017 - 07:36) weiterlesen...