Fußball, Bundesliga

Gleich 13 Bundesligisten testen am Wochenende ihre Form.

09.07.2017 - 11:38:04

Bundesliga-Vorbereitung - Zusammenbruch überschattet Tests - Zwei Trainer-Debüts. Doch alles Sportliche wird überschattet vom Zusammenbruch des Ajax-Spielers Nouri.

Düsseldorf (dpa) - Drei Trainer standen für ihre neuen Clubs erstmals an der Seitenlinie, viele Stars liefen erstmals in neuen Trikots auf, doch am ersten heißen Testspiel-Wochenende der Fußball-Bundesligisten rückte der Sport plötzlich weit in den Hintergrund.

Der Zusammenbruch des Ajax-Profis Abdelhak Nouri im Spiel gegen Werder Bremen wegen eines Herzkreislaufversagens sorgte für Bestürzung. Der 20-Jährige befand sich nach Angaben seines Clubs zwar schnell außer Lebensgefahr, lag aber im künstlichen Koma.

Die Partie im österreichischen Zillertal wurde beim Stande von 2:1 für Werder in der 70. Minute abgebrochen. Für sportliche Erkenntnisse interessierte sich auch bei Werder niemand mehr. «Unsere besten Wünsche sind bei ihm, seinen Freunden und seiner Familie. Wir sind geschockt und müssen das jetzt verarbeiten», sagte Werder-Manager Frank Baumann: «Wir haben unseren Psychologen Andreas Marlovits vor Ort, den jeder Spieler zu Gesprächen aufsuchen kann.»

Sportlich standen am Wochenende, an dem insgesamt 13 der 18 Erstligisten ihre Form testeten, vor allem drei neue Trainer im Blickpunkt. Schalke 04 feierte im ersten Spiel unter Domenico Tedesco ein 9:1-Schützenfest beim Oberligisten SpVgg Erkenschwick. Bayer Leverkusen gewann beim Debüt von Heiko Herrlich nach Anlaufschwierigkeiten noch standesgemäß mit 6:0 beim Fünftligisten VfB Speldorf. Mainz 05 tat sich bei der Premiere von Sandro Schwarz dagegen schwer, Star-Zugang René Adler kassierte beim 2:1 gegen Regionalligist Alemannia Aachen schon nach sieben Minuten sein erstes Gegentor im Mainz-Trikot, war dabei aber schuldlos. Der vierte neue Bundesliga-Coach, Dortmunds Peter Bosz, absolviert sein erstes Testspiel am Dienstag bei Rot-Weiß Essen.

Moral zeigte der Europacup-Teilnehmer 1899 Hoffenheim, der gegen den belgischen Erstligisten Standard Lüttich nach 0:2-Rückstand 4:2 gewann. Borussia Mönchengladbach tat sich beim 1:0 beim Viertligisten Wuppertaler SV schwer. Eintracht Frankfurt kam im Rahmen der US-Reise zu einem achtbaren 1:1 gegen MLS-Meister Seattle Sounders. Für den VfL Wolfsburg traf beim 8:0 gegen eine Amateur-Auswahl unter anderem Zehn-Millionen-Neuzugang Landry Dimata doppelt.

Tedesco spurtete nach dem Schlusspfiff in Erkenschwick sofort in die Kabine - der neue Schalke-Coach musste auf die Toilette. Der 31-Jährige kam aber schnell zurück und zeigte sich fannah, stand lange für Fotos und Autogramm parat. Die Anhänger hatten dem jüngsten Schalker-Trainer einen warmen Empfang bereitet. Freuen konnte Tedesco sich vor allem über das Eigengewächs Haji Wright als vierfachem Torschützen und über den bevorstehenden Wechsel des französischen U19-Europameisters Amine Harit: «Er ist unser zweiter Neuzugang.»

Bayer-Coach Herrlich sah «beim Blick ins Detail vieles, was es zu verbessern gibt», war aber mit dem Engagement seines Teams zufrieden. Dass Nationalspieler Kevin Volland mit einem verschossenen Strafstoß wieder Geister der schlimmen Vorsaison weckte, nahm der neue Trainer mit Blick auf Wladlen Jurtschenkos Treffer mit Humor: «Man kann es auch positiv sehen: Von zwei war zumindest einer drin.». Im vergangenen Jahr hatten die Leverkusener sechs von sechs Pflichtspiel-Elfmetern verschossen.

Mainz-Coach Schwarz sah einen «ausbaufähigen Start, den wir zu diesem Zeitpunkt akzeptieren können». Ein Lichtblick: Das Siegtor erzielte Neuzugang Viktor Fischer.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

«Nicht blauäugig» - Köln-Sportchef Veh glaubt nicht an «Super-Wunder». Armin Veh geht seine Aufgabe beim 1. FC Köln mit Optimismus an. An den Klassenverbleib glaubt der neue Sport-Geschäftsführer aber nicht mehr. «Nicht blauäugig» - Köln-Sportchef Veh glaubt nicht an «Super-Wunder» (Sport, 11.12.2017 - 14:48) weiterlesen...

Kölner Krise - Neuer FC-Sportchef Veh rechnet nicht mehr mit Klassenerhalt. Köln  - Der neue Sportchef Armin Veh richtet sich schon beim Amtsantritt auf einen Abstieg des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln ein. Kölner Krise - Neuer FC-Sportchef Veh rechnet nicht mehr mit Klassenerhalt (Sport, 11.12.2017 - 13:26) weiterlesen...

Meldung eine «Ente» - FC Bayern weist Interesse an Leno-Verpflichtung zurück München - Der FC Bayern München hat ein Interesse an einer Verpflichtung von Fußball-Nationaltorhüter Bernd Leno von Bayer 04 Leverkusen im Winter energisch zurückgewiesen. (Sport, 11.12.2017 - 12:18) weiterlesen...

Augsburg - Hertha 1:1 - «Selbst schuld»: Augsburg hadert - Dardai lobt Kollege Baum. Das ärgert FCA-Coach Baum gewaltig. Auf Schalke kommt es gleich zur nächsten Europa-Prüfung. In der Nachspielzeit verhindert Herthas Joker Salomon Kalou den Sprung des FC Augsburg auf einen Champions-League-Platz. (Sport, 11.12.2017 - 10:12) weiterlesen...

Augsburg - Hertha 1:1 - FCA hadert nach «gefühlter Niederlage» - Dardai rätselt. Das ärgert FCA-Coach Baum gewaltig. Trotzdem gratuliert ihm sein Berliner Trainer-Kollege. In der Nachspielzeit verhindert Herthas Joker den Sprung des FC Augsburg auf einen Champions-League-Platz. (Sport, 11.12.2017 - 07:26) weiterlesen...

Weiter sieglos - FC-Frust vor Veh-Ankunft - 3:0 gegen Freiburg verspielt. Kalt ließ dieses Spiel mit einer denkwürdigen Freiburger Aufholjagd jedenfalls niemanden. Frust und Wut in Köln, Freude und auch etwas Frust in Freiburg: Das 4:3 des SC beim FC erhitzte die Gemüter. (Sport, 11.12.2017 - 07:22) weiterlesen...