Fußball, Bundesliga

Gelungene Generalprobe

04.03.2017 - 17:38:07

Dortmund feiert eindrucksvolles 6:2 über Leverkusen

Dortmund - Borussia Dortmund ist für das knifflige Achtelfinale in der Champions League gegen Benfica Lissabon bestens gerüstet.

Vier Tage vor dem Duell mit den Portugiesen, bei dem das 0:1 aus dem Hinspiel aufgeholt werden muss, feierte der Revierclub beim 6:2 (2:0) über Bayer Leverkusen vor diesmal wieder voller Südtribüne eine berauschende Generalprobe. Dank der Tore von Ousmane Dembélé (6.), Pierre-Emerick Aubameyang (26./69.), Christian Pulisic (77.), André Schürrle (85./Foulelfmeter) und Raphael Guerreiro (90.+2) vor 79 100 Zuschauern im Signal Iduna Park festigte das Team von Trainer Thomas Tuchel den dritten Tabellenplatz in der Fußball-Bundesliga.

Dagegen geraten die Europapokal-Plätze für Leverkusen trotz der Treffer von Kevin Volland (48.) und Wendell (74.) in weite Ferne. Nach der dritten Pflichtspiel-Niederlage in Serie dürfte die Kritik an der Arbeit von Coach Roger Schmidt weiter zunehmen.

Aus Verärgerung über den schwachen Auftritt seiner Mannschaft bei der 0:2-Heimschlappe eine Woche zuvor gegen Mainz nahm Bayer-Coach Schmidt gleich drei Änderungen vor. So mussten Chicharito, Karim Bellarabi und Aleksandar Dragovic mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Dagegen setzte Tuchel auf die Startelf, die beim 3:0 in Freiburg überzeugt hatte.

Nach dem skurrilen Heimspiel der Borussia gegen Wolfsburg vor gesperrter Südtribüne herrschte wieder echte Dortmunder Stadion-Atmosphäre. Dazu trug auch der gute Start des Tuchel-Teams bei. Gleich die erste Chance bescherte die Führung. Einen missratenen Abwehrversuch von Charles Aránguiz nutzte Dembélé und erzielte mit einem Flachschuss aus 16 Metern seinen sechsten Saisontreffer.

Der frühe Rückstand machte den Leverkusenern aber zunächst nur wenig zu schaffen. Mit konsequentem Pressing störten sie den Spielaufbau der Borussia und schienen auf gutem Weg, sich einen offenen Schlagabtausch mit dem Tabellendritten zu liefern.

Und doch ließ der zweite Rückschlag nicht lange auf sich warten, weil sich die Bayer-Abwehr einmal mehr als Schwachpunkt erwies. Nach Eckball von Marco Reus, der von Marc Bartra verlängert wurde, war Aubameyang zur Stelle. Sein aus kurzer Distanz erzielter 20. Saisontreffer brachte die Leverkusener mächtig ins Wanken.

Nur fünf Minuten später entgingen die Gäste mit viel Glück dem 0:3, als Aubameyang nach einer Flanke von Dembélé völlig freistehend über den Ball trat. Getrübt wurde die Freude beim BVB über die Führung jedoch durch die Verletzung von Reus, der kurz vor der Halbzeit humpelnd den Platz verließ.

Schon kurz nach Wiederanpfiff brachte ein Fehler des Dortmunder Abwehrchefs Sokratis die Leverkusener zurück ins Spiel. Volland behauptete sich im Zweikampf gegen den Griechen und traf mit einem platzierten Schuss ins lange Eck zum 1:2.

Dieser Anschlusstreffer ermutigte die Gäste zu einer offensiveren Gangart. Deshalb verlegte sich der BVB mehr und mehr auf Konterfußball. Erneut erwies sich Dembélé als Erfolgsgarant. Seine Flanke ebnete Aubameyang den Weg zum 21. Saisontreffer.

Eine ereignisreiche Schlussphase rundete das unterhaltsame Spiel ab. Der sehenswerte Freistoßtreffer von Wendell aus 20 Metern ließ die Leverkusener weiter auf eine erfolgreiche Aufholjagd hoffen. Doch nur vier Minuten später stellte der für Reus eingewechselte Pulisic den alten Zwei-Tore-Vorsprung für Dortmund wieder her. Schürrle und Guerreiro beseitigten alle Zweifel am verdienten Sieg der Dortmunder.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach 3:1 gegen den HSV - Gladbachs Sportdirektor Eberl sauer auf eigene Fans Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl ließ nach dem 3:1 (1:0)-Erfolg gegen den Hamburger SV mächtig Dampf ab. (Sport, 16.12.2017 - 08:42) weiterlesen...

Fußball-Bundesliga - Zweites BVB-Spiel für Stöger - Abstiegskampf in Bremen. Beim Bayern-Gastspiel in Stuttgart könnte es zu einer Rückkehr im doppelten Sinne kommen. Folgt der gelungenen Premiere gleich der zweite Sieg? Vier Tage nach dem 2:0-Erfolg von Borussia Dortmund in Mainz empfängt Schwarzgelb 1899 Hoffenheim. (Sport, 16.12.2017 - 04:42) weiterlesen...

Krise des HSV nach 1:3 in Mönchengladbach verschärft. Mit dem hochverdienten 3:1-Heimsieg rückte die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking am Abend auf Tabellenplatz vier vor. Die Hanseaten bleiben zunächst 16., sie müssten aber auf einem direkten Abstiegsplatz überwintern, wenn Werder Bremen am Samstag gegen Mainz nicht verliert. Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat die Krise des Hamburger SV in der Fußball-Bundesliga vor der Winterpause noch verschärft. (Politik, 15.12.2017 - 22:46) weiterlesen...

Raffael trifft doppelt - Gladbach vergrößert Hamburger Abstiegssorgen Mönchengladbach - Nach vier sieglosen Spielen in Serie überwintert der Hamburger SV in akuter Abstiegsnot. (Sport, 15.12.2017 - 22:26) weiterlesen...

1. Bundesliga: Mönchengladbach gewinnt gegen Hamburg Am 17. (Sport, 15.12.2017 - 22:25) weiterlesen...

2. Bundesliga: Braunschweig verliert gegen Düsseldorf Am 18. (Sport, 15.12.2017 - 20:30) weiterlesen...