Fußball, Bundesliga

Fußball-Bundesliga - Kellerduell zum Auftakt: VfB Stuttgart empfängt 1. FC Köln

13.10.2017 - 05:08:07

Fußball-Bundesliga - Kellerduell zum Auftakt: VfB Stuttgart empfängt 1. FC Köln. Zum Auftakt des 8. Spieltags empfängt der VfB Stuttgart den 1. FC Köln in der Mercedes-Benz Arena. Die Geißböcke sind dort seit 21 Jahren ungeschlagen - doch auch der VfB hat ein paar Statistiken auf seiner Seite. Für beide Teams geht es bereits um enorm viel.

Stuttgart - Der 1. FC Köln muss die Auftaktpartie des Spieltages gewinnen - der VfB Stuttgart allerdings auch. Köln ist mit einem Punkt und ohne Sieg Tabellenletzter der Fußball-Bundesliga, die Schwaben können im Falle einer Niederlage von Rang 14 auf Platz 17 abrutschen.

In der Mercedes-Benz Arena geht es damit für beide Vereine am Freitagabend (20.30 Uhr) schon früh in der Saison um enorm viel. «Ich habe in den letzten Jahren vor einem Spiel nicht ansatzweise solche Bauchschmerzen gehabt wie vor dem FC-Spiel, weil die Bedeutung für beide Clubs so hoch ist», sagte VfB-Sportvorstand Michael Reschke vor der Partie.

In der Statistik finden beide Teams Motivation. Köln ist in Stuttgart seit 21 Jahren ungeschlagen und hat nur gegen den FC Schalke 04 (36 Siege) häufiger gewonnen als gegen den VfB (35 Siege). Die Schwaben dagegen sind im Kalenderjahr 2017 zu Hause noch unbesiegt. Köln hat zudem saisonübergreifend seit elf Partien nicht mehr auswärts gesiegt. Ein Tor gelang ihnen in dieser Saison auf fremden Platz noch gar nicht.

Köln muss in Stuttgart auf Jhon Cordoba verzichten. Der Kolumbianer ist am Oberschenkel verletzt. Neuzugang Claudio Pizarro ist dennoch keine Option für die Startelf, Yuya Osako trotz Länderspielreise dagegen schon. Der VfB könnte erstmals in dieser Saison mit einer Doppelspitze in die Partie gehen und mit Simon Terodde und Daniel Ginczek beginnen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Vor Bundesliga-Freitagsspiel - HSV-Verteidiger Diekmeier zu Platz 16: «Zum Kotzen». Mit unterschiedlichen Prämissen eröffnen Mönchengladbach und der Hamburger SV am Freitagabend den 17. Bundesligaspieltag: Die Borussia hat unmittelbaren Kontakt zu den Europacupplätzen. Der HSV ist 16. und befindet sich laut Trainer Gisdol in einer gefährlichen Lage. Vor Bundesliga-Freitagsspiel - HSV-Verteidiger Diekmeier zu Platz 16: «Zum Kotzen» (Sport, 15.12.2017 - 07:06) weiterlesen...

Erneut Abstiegskampf - HSV-Verteidiger Dennis Diekmeier zu Platz 16: «Zum Kotzen». Mit unterschiedlichen Prämissen eröffnen Mönchengladbach und der Hamburger SV am Freitagabend den 17. Bundesligaspieltag: Die Borussia hat unmittelbaren Kontakt zu den Europacupplätzen. Der HSV ist 16. und befindet sich laut Trainer Gisdol in einer gefährlichen Lage. Erneut Abstiegskampf - HSV-Verteidiger Dennis Diekmeier zu Platz 16: «Zum Kotzen» (Sport, 15.12.2017 - 05:02) weiterlesen...

Topspiel gegen Hoffenheim - Stöger vor Heimdebüt mit BVB: «Stimmung ist etwas gelöster» Dortmund - Nach dem perfekten Einstand mit dem 2:0 beim FSV Mainz 05 hofft Peter Stöger auf ein erfolgreiches Heimdebüt als Trainer von Borussia Dortmund. (Sport, 14.12.2017 - 15:50) weiterlesen...

Freitagsspiel - Gisdol will mit dem HSV in Gladbach «unschön» punkten. Spieltags: Gladbach will oben dranbleiben, der HSV endlich unten raus. Beide Teams haben zum Liga-Jahresabschluss noch etwas aus den vergangenen Wochen gutzumachen. Unterschiedliche Vorzeichen zum Start des 17. (Sport, 14.12.2017 - 14:14) weiterlesen...

3:2 gegen Augsburg - Tedesco-Tänzchen nach Schalkes Sprung auf Platz zwei. Für Manager Heidel ist es eine «sehr schöne Momentaufnahme». Trainer Tedesco tanzt und warnt. Nach dem Sprung auf Platz zwei träumen die Schalke-Fans schon von der Champions League. (Sport, 14.12.2017 - 12:44) weiterlesen...

Terodde-Zukunft offen - «Kicker»: VfB hat Interesse an Besiktas-Stürmer Tosun. Die Ablöse an den türkischen Meister würde bei einer Verpflichtung etwa zehn Millionen Euro betragen, meldet der «Kicker». Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat laut einem Medienbericht Interesse am türkischen Nationalstürmer Cenk Tosun von Besiktas Istanbul. (Sport, 14.12.2017 - 11:10) weiterlesen...