Fußball, Bundesliga

Fußball-Bundesliga - Bayern marschieren in Richtung Titel - Bremen gewinnt

04.03.2017 - 17:32:06

Fußball-Bundesliga - Bayern marschieren in Richtung Titel - Bremen gewinnt. Berlin - Der FC Bayern München eilt seiner 27. deutschen Meisterschaft unaufhaltsam entgegen. Durch ein 3:0 (1:0) beim 1. FC Köln baute der Rekordmeister seine Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga aus.

  • Auswärtssieg - Foto: Federico Gambarini

    Souverän erledigten die Bayern die Pflichtaufgabe in Köln. Foto: Federico Gambarini

  • Javier Martinez - Foto: Federico Gambarini

    Javier Martinez findet die Lücke: Der Münchner Innenverteidiger traf zum 1:0. Foto: Federico Gambarini

  • Pierre-Emerick Aubameyang - Foto: Friso Gentsch

    Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang traf doppelt für Dortmund gegen Leverkusen. Foto: Friso Gentsch

  • Marco Reus - Foto: Friso Gentsch

    Marco Reus musste mit Schmerzen im Oberschenkel ausgewechselt werden. Foto: Friso Gentsch

  • Debakel - Foto: Friso Gentsch

    Sechs Stück kassierte Leverkusen in Dortmund. Foto: Friso Gentsch

  • Torreich - Foto: Uwe Anspach

    Hoffenheim gewinnt 5:2 gegen Ingolstadt. Foto: Uwe Anspach

Auswärtssieg - Foto: Federico GambariniJavier Martinez - Foto: Federico GambariniPierre-Emerick Aubameyang - Foto: Friso GentschMarco Reus - Foto: Friso GentschDebakel - Foto: Friso GentschTorreich - Foto: Uwe Anspach

Verfolger RB Leipzig, der tags zuvor nicht über ein 2:2 in Augsburg hinausgekommen war, liegt schon sieben Punkte zurück. Borussia Dortmund festigte Rang drei durch ein 6:2 (2:0) gegen Bayer Leverkusen. Im Abstiegskampf feierte Werder Bremen ein wichtiges 2:0 (0:0) gegen Darmstadt 98. Zum Einstand des neuen Trainers Andries Jonker schaffte der VfL Wolfsburg mit dem 1:1 (1:1) beim FSV Mainz 05 zumindest einen Teilerfolg. 1899 Hoffenheim schlug den FC Ingolstadt mit 5:2 (1:1) und bleibt Tabellenvierter.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bundesarbeitsgericht - Müller verliert: Befristete Verträge für Profis rechtens. Das urteilte das Bundesarbeitsgericht in Erfurt im seit 2014 schwelenden Rechtsstreit zwischen Ex-Torhüter Heinz Müller und dem FSV Mainz 05. Erfurt - Bundesligavereine dürfen Profifußballern auch künftig befristete Verträge geben. (Sport, 16.01.2018 - 16:36) weiterlesen...

Neujahrsempfang - Zu schwach: DFL-Chef rechnet mit Bundesliga-Clubs ab. Nur Dortmund und Leipzig als Königsklassen-Absteiger in der Europa League. Die miserable Bilanz im Europacup hat DFL-Boss Seifert alarmiert. In einer Grundsatzrede warnt er vor Selbstgefälligkeit und Mittelmaß im deutschen Fußball. Nur die Bayern in der Champions League. (Sport, 16.01.2018 - 14:50) weiterlesen...

Neujahrsempfang - International schwach: DFL-Chef kritisiert Bundesliga-Clubs Frankfurt/Main - DFL-Chef Christian Seifert hat die deutschen Bundesliga-Clubs für ihre sportlichen Leistungen im vergangenen Jahr massiv kritisiert. (Sport, 16.01.2018 - 13:14) weiterlesen...

Exzentrischer BVB-Stürmer - Heiße Spur nach London: Aubameyang vor Abschied vom BVB. Aus Sorge um den Teamfrieden ist der BVB offenbar zu einem Verkauf bereit. Ein Club aus England scheint trotz üppiger Ablöse interessiert. Seine jüngste Provokation schürt die Spekulationen um einen nahen Abschied von Pierre-Emerick Aubameyang aus Dortmund. (Sport, 16.01.2018 - 13:00) weiterlesen...

Entscheidung zieht sich hin - Kind geht weiter von 96-Übernahme aus Hannover - Vereinspräsident Martin Kind geht weiter davon aus, dass er die Mehrheit am Fußball-Bundesligisten Hannover 96 übernehmen darf. (Sport, 16.01.2018 - 12:16) weiterlesen...

Exzentrischer BVB-Stürmer - Zukunft von Aubameyang weiter offen: Spuren zum FC Arsenal. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schloss einen Wechsel des eigenwilligen Torjägers bereits in der aktuellen, bis Ende Januar laufenden Transferperiode nicht kategorisch aus. Dortmund - Die Zukunft von Pierre-Emerick Aubameyang beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund ist weiter offen. (Sport, 16.01.2018 - 11:14) weiterlesen...