Fußball, WM

Frankfurt / Main - Joachim Löw will die organisatorischen Erfahrungen beim Confederations Cup in Russland entscheidend einfließen lassen in die Quartierentscheidung für die Fußball-WM 2018.

13.06.2017 - 05:24:06

Löw: Entfernungen einschätzen - Quartier-Entscheidung für WM nach Confed Cup

«Jetzt sehen wir noch Sotschi. Wir können nochmal die Entfernungen zwischen den Spielorten besser einschätzen. Das werden wir abwarten. Vorher gibt es keine Entscheidung zum Quartier», sagte der Bundestrainer im Interview der Deutschen Presse-Agentur kurz vor der Abreise der deutschen Nationalmannschaft an diesem Donnerstag zum Confed Cup (17. Juni bis 2. Juli).

Der DFB-Tross wird die meiste Zeit bei dem Turnier im Olympia-Ort von 2014 verbringen. Dort bestreitet der Weltmeister die Gruppenspiele gegen Australien (19. Juni) und Kamerun (25. Juni) sowie bei einem Weiterkommen als Erster auch das Halbfinale (29. Juni). Fünf der 65 offiziellen WM-Quartiere gibt es im kommenden Jahr in der Region um Sotschi am Schwarzen Meer.

Die zweite Vorrundenpartie gegen Chile (22. Juni) bestreitet die DFB-Auswahl in Kasan. Dort hatte sich eine DFB-Delegation um Löw und Teammanager Oliver Bierhoff bereits anlässlich der Auslosung für den Confed Cup Ende 2016 umsehen können. Auch der Großraum um Russlands Hauptstadt Moskau kommt als Standort für das DFB-Basisquartier während der WM-Endrunde vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 infrage.

Der DFB trifft die Quartierentscheidung in der Regel weit vor einem Turnier. Der Ausgang der jeweiligen Qualifikationsrunde sowie die Auslosung der WM-Gruppen werden nicht erst abgewartet. Wichtige Entscheidungskriterien sind unter anderem die exklusive Nutzung einer Hotelanlage, Qualität und Entfernung der Trainingsstätten sowie ein möglichst guter Verkehrsanschluss an einen Flughafen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bestechungsverdacht - Schweizer Ermittler hören PSG-Boss kommende Woche an Bern/Paris - Im Rahmen ihres Verfahrens um Bestechungsverdacht wird die Schweizer Justiz den katarischen Sport-Geschäftsmann Nasser al-Khelaifi kommende Woche befragen. (Polizeimeldungen, 18.10.2017 - 20:40) weiterlesen...

WM-Qualifikation - WM-Playoffs gegen Italien: Schweden stöhnt über «Auslosung». Nach der Auslosung der WM-Playoffs stöhnten vor allem die Skandinavier über ihren Gegner. Dänemark gegen Irland, Nordirland gegen die Schweiz, Kroatien gegen Griechenland - und Schweden gegen Italien. (Sport, 17.10.2017 - 15:58) weiterlesen...

WM-Playoffs - Italien gegen Schweden - Skibbes Griechen gegen Kroatien. Das ergab die Auslosung in Zürich. Der Weltmeister von 2006 muss zuerst auswärts antreten, das Rückspiel ist in Italien. Zürich - Italien bekommt es in den Playoffs zur Fußball-WM mit Schweden zu tun. (Sport, 17.10.2017 - 14:40) weiterlesen...

WM-Playoffs: Italien gegen Schweden. Das ergab die Auslosung in Zürich. Der Weltmeister von 2006 muss zuerst auswärts antreten, das Rückspiel ist in Italien. Setzt sich die «Squadra Azzurra» durch, ist sie bei der Weltmeisterschaft in Russland ein möglicher Gruppengegner für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Der ehemalige Bundestrainer Michael Skibbe muss mit Griechenland gegen Kroatien antreten. Nordirland spielt gegen die Schweiz, Irland trifft auf Dänemark. Zürich - Italien bekommt es in den Playoffs zur Fußball-WM mit Schweden zu tun. (Politik, 17.10.2017 - 14:36) weiterlesen...

DFB-Team droht WM-Duell mit Spanien. Das DFB-Team ist in der aktuellen FIFA-Weltrangliste weiter die Nummer eins. Spanien aber kletterte nur auf Rang acht und kommt deshalb bei der Auslosung für die WM-Gruppenspiele nur in Topf zwei. England ist die Nummer zwölf der Welt. Auch Italien auf Platz 15 wäre ein möglicher Gruppengegner, sollte sich der Weltmeister von 2006 in den Playoffs durchsetzen. Zürich - Titelverteidiger Deutschland droht bereits in der Gruppenphase bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ein Duell mit Spanien oder England. (Politik, 16.10.2017 - 12:46) weiterlesen...

FIFA-Ranking - DFB-Team weiter Weltranglistenerster. Das DFB-Team ist in der FIFA-Weltrangliste weiter die Nummer eins. Zürich - Titelverteidiger Deutschland droht wie erwartet bereits in der Gruppenphase bei der Fußball-WM in Russland ein Duell mit Spanien. (Sport, 16.10.2017 - 11:36) weiterlesen...