Fußball, 2. Bundesliga

Eintracht auf Aufstiegskurs - Braunschweig mit 3:1 gegen Union im Spitzenspiel

08.05.2017 - 23:14:06

Eintracht auf Aufstiegskurs - Braunschweig mit 3:1 gegen Union im Spitzenspiel. Braunschweig - Eintracht Braunschweig hat im Aufstiegsrennen zur Fußball-Bundesliga einen wichtigen Sieg gelandet und Mitkonkurrent 1. FC Union Berlin fast schon entscheidend abgehängt.

Durch den 3:1 (1:0)-Erfolg im Spitzenspiel am Montagabend stürmten die Braunschweiger am punktgleichen Nachbarn Hannover 96 vorbei auf Rang zwei der Zweitliga-Tabelle. Die Berliner haben hingegen als Vierter mit sechs Punkten Rückstand nur noch theoretische Chancen.

Die Tore für Braunschweig schossen vor 23 225 Zuschauern im ausverkauften Eintracht-Stadion Kapitän Ken Reichel in der 6. und der 64. Spielminute sowie Domi Kumbela (75.) mit seinem ersten Treffer seit fünf Monaten. Die Berliner, für die Maximilian Thiel (65.) traf, mussten von der 55. Minute an mit einem Mann weniger spielen, weil der ungeschickt agierende Roberto Puncec nach der zweiten Gelben Karte vom Platz gehen musste.

Die Eintracht konzentrierte sich im Spitzenspiel auf eine sichere Abwehrarbeit und ließ die Gäste kommen. Mit Kontern sorgten sie immer wieder für Unruhe in der Berliner Defensive. Bei ihrer Taktik kam den Braunschweigern die frühe Führung zugute. Reichel schoss aus dem Hinterhalt, nachdem die Berliner Defensive den Ball nach einem Freistoß nicht aus der Gefahrenzone bekommen hatte, und traf unhaltbar für Union-Keeper Daniel Mesenhöler - weil Toni Leistner noch abfälschte.

Mit dem Treffer im Rücken hatte sich der Druck für Union noch weiter erhöht, der durch den Punkte-Rückstand vor dem Anpfiff ohnehin schon hoch war. Die Unsicherheit machte sich bei Ballverlusten bemerkbar.

Union entwickelte im Angriff zu wenig Durchschlagskraft. Philipp Hosiner, der im Sturmzentrum spielte, konnte sich kaum durchsetzen. Der gesperrte Torjäger Sebastian Polter und der verletzte Steven Skrybski fehlten den Berlinern sehr. Zudem entwickelten das Union-Mittelfeld kaum Ideen, um den Eintracht-Abwehrriegel zu knacken. In Unterzahl wurde es noch schwerer.

Dabei agierte die Braunschweiger Innenverteidigung mit Joseph Baffo für den gesperrten Saulo Decarli nicht immer souverän. Baffo erwies sich als Unsicherheitsfaktor. Abwehrkollege Gustav Valsvik und Torwart Jasmin Fejzic mussten helfen oder retten.

Im Offensivspiel setzte Braunschweig auf schnelle Gegenangriffe. Das sah nach der Balleroberung zunächst gut aus, aber kurz vor dem gegnerischen Strafraum spielten die Eintracht-Angreifer zu umständlich oder zu ungenau.

Die besseren Chancen besaßen die Gastgeber trotzdem und erhöhten durch einen Schlenzer von Reichel nach Rückpass von Christoffer Nyman. Doch nur 67 Sekunden später traf der eingewechselte Thiel bei seinem Saisondebüt. In Überzahl dominierten die Braunschweiger dennoch und kamen - natürlich nach einem Konter - durch Kumbela zum entscheidenden dritten Treffer.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

2. Liga - Dämpfer für Nürnberg im Aufstiegskampf - Regensburg siegt. Auch Aue bekam kurz vor Weihnachten einen Dämpfer. Aufsteiger Regensburg konnte indes jubeln. Nürnberg hat trotz einer Führung beim Schlusslicht Kaiserslautern die Rückkehr an die Zweitliga-Tabellenspitze verpasst. (Sport, 16.12.2017 - 15:54) weiterlesen...

Nürnberg verpasst Tabellenführung - Aue und Regensburg siegen. Düsseldorf - Der 1. FC Nürnberg hat die Rückkehr an die Tabellenspitze in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Im ersten Rückrundenspiel mussten sich die Franken mit einem 1:1 beim weiterhin abgeschlagenen Tabellenletzten 1. FC Kaiserslautern begnügen. Spitzenreiter bleibt vorerst Fortuna Düsseldorf nach dem 1:0 am Freitag gegen Braunschweig. Jahn Regensburg löste sich mit dem 3:2 gegen Arminia Bielefeld weiter von der Abstiegszone. Erzgebirge Aue kam gegen den 1. FC Heidenheim nicht über ein 1:1 hinaus. Nürnberg verpasst Tabellenführung - Aue und Regensburg siegen (Politik, 16.12.2017 - 15:52) weiterlesen...

Neustart bei Null - Schuster soll Darmstadt vor dem Abstieg retten. Dirk Schuster und den SV Darmstadt 98 verbindet eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Doch für Nostalgie ist kein Platz bei der Rückkehr des Trainers an seine alte Wirkungsstätte: Dem Bundesliga-Absteiger droht der Absturz in die 3. Liga. Neustart bei Null - Schuster soll Darmstadt vor dem Abstieg retten (Sport, 12.12.2017 - 12:46) weiterlesen...

2:0-Sieg in Düsseldorf - 1. FC Nürnberg im Stile eines Favoriten. Auf der Zielgeraden der Hinrunde hat der 1. FC Nürnberg souverän einen Aufstiegsrang ergattert. Die Reise der seit sieben Pflichtspielen sieglosen Düsseldorfer hingegen führt abwärts. 2:0-Sieg in Düsseldorf - 1. FC Nürnberg im Stile eines Favoriten (Sport, 12.12.2017 - 12:10) weiterlesen...

98-Trainer - Schusters Darmstadt-Rückkehr: Anruf ließ «Herz anspringen» Darmstadt - Trainer Dirk Schuster hat von einer Rückkehr zu Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 nicht lange überzeugt werden müssen. (Sport, 12.12.2017 - 11:36) weiterlesen...

Darmstadt 98 holt Dirk Schuster als Trainer zurück. Darmstadt - Zwei Tage nach dem Rauswurf von Torsten Frings hat der SV Darmstadt 98 Dirk Schuster als Trainer zurückgeholt. Der kriselnde Fußball-Zweitligist bestätigte am Abend die Verpflichtung des 49-Jährigen. Schuster erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Ihm war mit den «Lilien» zwischen 2014 und 2015 der Durchmarsch von der 3. Liga in die Bundesliga gelungen. Nach seinem Abschied vom Böllenfalltor im Sommer 2016 hatte der Ex-Profi beim Bundesliga-Rivalen FC Augsburg angeheuert, war dort aber im Dezember beurlaubt worden und seitdem ohne Job. Darmstadt 98 holt Dirk Schuster als Trainer zurück (Politik, 11.12.2017 - 20:54) weiterlesen...