Fußball, Bundesliga

Die UEFA-Zweifel sind vom Tisch: RB Leipzig kann sich auf Champions-League-Fußball freuen.

20.06.2017 - 18:44:05

Startberechtigung der UEFA - Leipzig und Salzburg dürfen Champions League spielen. Sowohl die Sachsen als auch die ebenfalls von Red Bull gesponserten Salzburger dürfen in der Königsklasse antreten. Der Verband sieht keine Regelverletzungen.

Leipzig - RB Leipzig und Red Bull Salzburg dürfen in der kommenden Saison in der Champions League starten. Die Europäische Fußball-Union erteilte beiden Vereinen die Startberechtigung für die Königsklasse.

Man sehe keine Verletzung der Regularien zur «Integrität des Wettbewerbs», teilte der Verband am 20. Juni mit. «Wir sind nun Teil der UEFA und freuen uns gemeinsam mit unseren Mitbewerbern auf die Champions League», sagte Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff.

RB habe «gemeinsam mit unseren Gesellschaftern Änderungen vollzogen, um die Regeln zur Integrität des Wettbewerbs einzuhalten», meinte Mintzlaff. Die Regeln fordern eine strikte Trennung auf allen Ebenen aller an der Champions League teilnehmenden Vereine. Da Salzburg und der Bundesliga-Zweite Leipzig über den gemeinsamen Sponsor Red Bull verbunden sind, hatte es zuletzt immer wieder Fragezeichen hinter dem Startrecht der Sachsen gegeben.

Beide Clubs hätten «bedeutende Management- und strukturelle Änderungen (hinsichtlich Unternehmensfragen, Finanzen, Personal, Sponsoring usw.) vorgenommen», hieß es von UEFA-Seite. Man sei zu der Auffassung gelangt, «dass keine natürliche oder juristische Person mehr entscheidenden Einfluss auf mehr als einen an einem UEFA-Clubwettbewerb teilnehmenden Verein hat.»

Bei RB Leipzig hatte man der UEFA-Entscheidung ohnehin entspannt entgegengesehen. «Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht», hatten Mintzlaff und Sportdirektor Ralf Rangnick immer wieder betont. Beide Clubs seien mittlerweile komplett entflochten, Salzburg würde den Getränkekonzern Red Bull nur noch als Hauptsponsor haben.

In der Königsklasse tritt Red Bull Salzburg unter dem Namen FC Salzburg an. Der österreichische Meister und Pokalsieger wurde für die zweite Qualifikationsrunde gegen den Sieger aus Hibernians Paola aus Malta gegen FCI Tallinn aus Estland gelost.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

2:2 in Frankfurt - «Das darf nicht passieren»: Dortmund mit nächstem Rückschlag. Bei Eintracht Frankfurt verspielte der BVB einen scheinbar sicheren Sieg. Nur 2:2 nach 2:0: Für Borussia Dortmund ist eine ernüchternde Woche mit der nächsten Enttäuschung zu Ende gegangen. (Sport, 21.10.2017 - 19:28) weiterlesen...

Bundesliga - Joker Füllkrug schießt Hannover zu 2:1 in Augsburg. Dann aber gelang Hannover das Comeback - und das dank eines eingewechselten Doppelpack-Stürmers. Bis eine Viertelstunde vor Schluss sah alles nach einem Heimsieg für Augsburg aus, der wegen einer absolut dominanten ersten Halbzeit mehr als verdient gewesen wäre. (Sport, 21.10.2017 - 18:54) weiterlesen...

Rückkehr von Timo Werner - Vierter Sieg in Serie: RB Leipzig 1:0 gegen Stuttgart. Statt Tempo-Fußball zu zelebrieren, kämpft und beißt sich der Vize-Meister zum Erfolg gegen Stuttgart. Und freut sich nun auf die Top-Duelle gegen die Bayern. Coach Hasenhüttl ist auch mit einem «dreckigen» Sieg zufrieden. (Sport, 21.10.2017 - 18:44) weiterlesen...

Bundesliga - Gladbach kalt erwischt - Bayer mit «gnadenloser Effizienz». Dann wird das Team im zweiten Abschnitt eiskalt erwischt. Lange Zeit hat Borussia Mönchengladbach das Spiel gegen Leverkusen im Griff. (Sport, 21.10.2017 - 18:40) weiterlesen...

Bundesliga am Samstag - Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter. Und Torwart Bürki bringt den Gegner wieder ins Spiel. Leipzig kommt gegen Stuttgart beim Startelf-Comeback von Werner zum dritten Sieg in Serie. Eine enttäuschende Woche nimmt für den BVB ein ebensolches Ende, als es trotz einer 2:0-Führung nur ein 2:2 in Frankfurt gibt. (Sport, 21.10.2017 - 17:40) weiterlesen...

Bundesliga - Hannover feiert 2:1-Sieg in Augsburg dank Joker Füllkrug Augsburg - Joker Niclas Füllkrug hat Hannover 96 zu einem glücklichen Auswärtssieg beim FC Augsburg und zugleich in die obere Tabellenhälfte der Fußball-Bundesliga geschossen. (Sport, 21.10.2017 - 17:38) weiterlesen...