Fußball, U21

Die deutsche U21 startet erfolgreich in die Europameisterschaft in Polen.

19.06.2017 - 10:14:06

2:0 gegen Tschechien - U21 muss sich trotz geglückten EM-Starts steigern. Der 2:0-Erfolg gegen Tschechien ist zwar letztendlich souverän - doch mit Blick auf das große Ziel EM-Titel muss sich das Team steigern. Viel Zeit bleibt Trainer Stefan Kuntz dafür nicht.

Krakau - Den geglückten Start in ihre Titel-Mission hakten Max Meyer und Co. schnell ab. Für den deutschen Fußball-Nachwuchs zählte nach dem 2:0 zum EM-Auftakt gegen Tschechien vor allem das Ergebnis, U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz war schon bei der Analyse der Fehler seiner Elf.

«Die Jungs sind selbstkritisch und wissen, was wir nicht gemacht haben von dem, was wir uns vorgenommen haben. Das ist die ideale Vorlage für die Analyse», sagte Kuntz. Und Torschütze Meyer mahnte: «Der erste Schritt ist getan, aber mehr auch nicht.»

Das 2:0 zum EM-Auftakt war letztendlich zwar souverän, allerdings war Gegner Tschechien auch viel zu harmlos vor dem Tor und nutzte die Nachlässigkeiten der deutschen Elf nicht aus. «Der letzte Pass hat gefehlt, und defensiv haben wir den Gegner dann auch noch zu hundertprozentigen Torchancen eingeladen», gab Verteidiger Yannick Gerhardt zu. Kapitän Maximilian Arnold wurde noch deutlicher: «Wir haben viele Chancen zugelassen, die zweiten Bälle nicht gewonnen.»

Die deutsche Elf startete trotz ihrer Erfahrung von 1122 Bundesliga- Spielen des gesamtes Kaders nervös und unsicher in die Partie. Erst eine Einzelaktion von Meyer (44. Minute) brachte das 1:0, nach dem eine «große Erleichterung» in der Mannschaft zu spüren war, wie Kuntz berichtete. «Das war schon eine kleine Befreiung», gab Meyer zu. Der starke Neu-Münchener Serge Gnabry legte dann direkt nach der Pause (50.) das 2:0 nach und sorgte für die Vorentscheidung.

Das große Ziel der deutschen U21 ist der erste EM-Titel seit 2009, als Manuel Neuer, Mats Hummels und Co. triumphierten. Doch auf dem Weg ins Finale nach Krakau am 30. Juni dürften noch ganz andere Kaliber warten. Gruppengegner Italien gewann 2:0 gegen Dänemark, Spanien setzte mit dem 5:0 gegen Mazedonien ein Ausrufezeichen. «Die Mannschaft ist der Topfavorit», sagte der Schalker Meyer. «Aber wenn wir das Turnier gewinnen wollen, müssen wir Spanien schlagen.»

Bis dahin liegt noch reichlich Arbeit vor der talentierten deutschen Elf. Und Coach Kuntz bleibt nur wenig Zeit, schon am Mittwoch steht das zweite Gruppenspiel gegen Dänemark an. «Man hat nicht viel Zeit zu schwächeln, man muss von Anfang an da sein und beinahe jedes Spiel gewinnen», sagte Gerhardt. Meyer versprach: «In den nächsten Spielen wird es sicher besser, weil wir so noch nie zusammen gespielt haben.»

Vor allem an der Chancenverwertung und dem Ausspielen von Kontersituationen will Kuntz noch arbeiten. «Den letzten Pass haben wir nicht konsequent gespielt», urteilte er. «Insgesamt hätten wir noch ein, zwei Tore mehr machen müssen.» Dazu kam der verschossene Handelfmeter von Stürmer Davie Selke, der sich den Ball von dem eigentlich als Schützen vorgesehenen Arnold geschnappt hatte. «Mir hätte das Tor sehr, sehr gut getan», sagte der 22-Jährige.

Und auch die Wackler des Zweitliga-Torhüters Julian Pollersbeck, der erst sein drittes U21-Länderspiel machte, wird Kuntz registriert haben. «Julian hat nach diesem Spiel seine Nervosität erstmal abgelegt», sagte der Trainer. Der 22-Jährige gab zu: «Das darf nicht sein, das muss ich besser lösen. Das weiß ich auch.» Er versprach: «Im nächsten Spiel bin ich besser gewappnet.»

@ dpa.de

Amazon dreht Ihnen diesen Videokurs für teuer Geld an! Doch wir machen Sie auch KOSTENLOS …

... zum Super-Trader! Ja, während andere Anleger ein Vermögen blechen mussten, um diesen meisterlichen Videokurs von Spitzen-Analyst Dennis Gürtler zu sehen, zahlen Sie jetzt KEINEN CENT! Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Videokurs jetzt und werden auch Sie zum Supertrader!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um zum Supertrader zu werden!

Weitere Meldungen

Zweiter Titel im Visier - Deutsche U21 spielt drittes EM-Finale Krakau - U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz startet mit seiner DFB-Auswahl am Donnerstag die heiße Phase der Vorbereitung auf das EM-Finale gegen Spanien. (Sport, 29.06.2017 - 06:48) weiterlesen...

«Finale, oho» - «Affengeiler» Auftritt: Deutsche U21 fordert Spanien. Bundestrainer Löw lobt den Gegner, aber Trainer Kuntz und seine Nachwuchsfußballer wollen den letzten Schritt machen. Auf den emotionalen Sieg gegen England folgt für Deutschland U21 die ultimative Herausforderung: Im Finale am Freitag wartet Topfavorit Spanien. (Sport, 28.06.2017 - 13:48) weiterlesen...

«Finale, oho» - Deutsche U21 einen Sieg vom Titel-Coup entfernt. Gegner am Freitag ist der Turnier-Topfavorit Spanien. Jetzt soll auch der ganz große Coup gelingen: Nach 120 dramatischen Minuten und einem Elfmeter-Krimi gegen England steht Deutschlands U21 im EM-Finale. (Sport, 28.06.2017 - 10:34) weiterlesen...

Europameisterschaft in Polen - «Gibt nicht oft so schöne Tage»: U21 bejubelt Finaleinzug. Danach sind vor allem Matchwinner Pollersbeck und U21-Debütant Platte die umjubelten Helden. Am Freitag im Endspiel gegen Spanien soll nun der erste Titel seit 2009 her. Durch ein 4:3 im Elfmeterschießen gegen England schafft die deutsche U21 den Sprung ins EM-Finale. (Sport, 28.06.2017 - 07:14) weiterlesen...

Deutschlands U21-Fußballer treffen im EM-Finale auf Spanien. Der große Turnierfavorit gewann das zweite Halbfinale gegen Italien in Krakau überzeugend mit 3:1 und fordert nun im Endspiel die DFB-Auswahl von Trainer Stefan Kuntz heraus. Zum dritten Mal nach 1982 und 2009 steht dann eine deutsche U21 im Finale. Die Iberer haben bereits vier U21-Titel gewonnen, Rekordeuropameister ist Italien mit fünf Titeln. Krakau - Die deutsche U21-Nationalmannschaft trifft am Freitag im Finale der Europameisterschaft auf die Fußball-Junioren aus Spanien. (Politik, 27.06.2017 - 22:56) weiterlesen...

Löw gratuliert: «Super, Jungs» - Deutsche U21 nach Elfmeter-Krimi im EM-Finale. Dort krönt Torwart Julian Pollersbeck seine starke Vorstellung - und findet es «einfach geil». Das war nichts für schwache Nerven! Trotz am Ende deutlicher Überlegenheit muss die deutsche U21 ins Elfmeterschießen gegen England. (Politik, 27.06.2017 - 21:34) weiterlesen...