Fussball, Fußball

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Freitag bekanntgegeben, mit welchen zehn Stadien er sich für die Ausrichtung der EM 2024 bewerben will: Ausgewählt wurden Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Gelsenkirchen, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart.

15.09.2017 - 13:22:26

DFB benennt Stadien für EM-Bewerbung

Insgesamt waren 14 Städte im Rennen: Nürnberg, Hannover, Mönchengladbach und Bremen gingen leer aus. Dresden, Freiburg und Kaiserslautern hatten bereits im Vorfeld ihr zunächst bekundetes Interesse zurückgezogen.

"Alle Stadien waren EM-tauglich, kein Stadion ist in dem Sinne durchgefallen", so DFB-Präsident Reinhard Grindel. Die Entscheidung über den Gastgeber der EM 2024 wird im September 2018 getroffen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

6:1 über Gladbach - Berauschende Generalprobe: BVB meisterlich. Beim 6:1 gegen Mönchengladbach spielte der Revierclub meisterlich auf. Das macht Mut für das Duell mit Real Madrid am Dienstag. Was für eine Startbilanz! Mit 16 Punkten und 19:1 Toren führt der BVB nach sechs Spieltagen die Tabelle an. (Sport, 23.09.2017 - 20:26) weiterlesen...

1. Bundesliga: Dortmund feiert Schützenfest gegen Gladbach Borussia Dortmund bleibt auch nach dem 6. (Sport, 23.09.2017 - 20:21) weiterlesen...

Torloses Remis - Bremen und Freiburg kommen nicht voran. Auch im sechsten Saisonspiel gegen die ebenfalls sieglosen Freiburger holt Bremen nur einen Punkt. Bei Werder ist die Enttäuschung groß. Werder wartet weiter. (Sport, 23.09.2017 - 19:20) weiterlesen...

Nationalspieler Werner stark - RB Leipzig schlägt Eintracht Frankfurt. RB Leipzig hat seine Serie ohne Dreier beendet - rechtzeitig vor dem Auswärtsdebüt in der Champions League. Dass am Ende gezittert werden musste, war erst einmal egal. Für Gegner Frankfurt bedeutete es die erste Niederlage in der Fremde. Allein der Sieg zählt. (Sport, 23.09.2017 - 19:06) weiterlesen...

Dank Videobeweis - Mainz gewinnt 1:0 - Dardai: Akzeptiere Entscheidung. Den Siegtreffer erzielte Pablo De Blasis per Elfmeter. Den hatte Referee Stieler nach Videobeweis anerkannt. Hertha verlor zudem Kapitän Vedad Ibisevic durch eine Rote Karte. Der FSV Mainz 05 beendete mit dem 1:0 gegen Hertha BSC das aufkommende Krisengerede. (Sport, 23.09.2017 - 19:04) weiterlesen...

2:0 gegen Schalke - Nagelsmann schlägt Tedesco im «Streber»-Duell. Für die «Nagelsmänner» geht's nach dem Erfolg gegen Schalke gleich in die nächste Englische Woche mit einer Reise nach Bulgarien. Der Saisonstart von 1899 Hoffenheim mit 14 Punkten aus sechs Spielen ist mehr als beachtlich. (Sport, 23.09.2017 - 18:56) weiterlesen...