Fußball, Deutschland

Bereits am frühen Morgen gab es für Joachim Löw und sein Team die Audienz beim Papst.

14.11.2016 - 09:44:05

Höhepunkt für Weltmeister - Frühe Privataudienz für DFB-Team bei Papst Franziskus. Direkt vom Vatikan ging es dann nach Mailand. Dort steht der Länderspiel-Jahresabschluss gegen Italien an.

Rom - Nach knapp einer Stunde war der Besuch beim Heiligen Vater schon beendet. Papst Franziskus hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zu einer frühen Privataudienz empfangen.

Schon um 09.14 fuhren die beiden gelben Reisebusse mit Bundestrainer Joachim Löw, seinen 20 Spielern und dem restlichen DFB-Tross wieder aus dem Vatikan. Der Besuch beim Papst hatte eine besondere Note. Franziskus ist Argentinier und großer Fußball-Fan. Nun traf er auf die Akteure, die seinem Heimatland vor gut zwei Jahren in Rio de Janeiro den WM-Titel verwehrt hatten. Die Privataudienz beim Heiligen Vater war Höhepunkt und Abschluss der knapp zweitägigen DFB-Visite in Rom.

Gleich nach dem Frühstück hatten sich Thomas Müller, Mats Hummels und ihre Kollegen in dunklen Anzügen auf den Weg gemacht. Angeführt wurde die Delegation von DFB-Präsident Reinhard Grindel. Um 08.21 Uhr passierten die Weltmeister-Busse den südlichen Eingang zum Vatikan. Beobachter wurden freundlich, aber direkt von der Schweizer Garde und der Gendarmeria abgewiesen. Nur ein Fan im deutschen Weltmeister-Trikot aus Köln hatte am Eingang des Vatikans einen Blick auf die deutschen Spieler erhaschen wollen.

Nach dem Besuch fuhr die Mannschaft direkt zum Flughafen. Dort wartete die Chartermaschine nach Mailand. In der norditalienischen Stadt steht am Dienstag (20.45 Uhr/ARD) das Testspiel gegen die Squadra Azzurra auf dem Programm. Es ist das letzte Länderspiel des Jahres. Gegen Italien kann das DFB-Team seinen dritten Sieg in Serie einfahren. Das gelang in bislang 34 Spielen seit 1923 noch nie.

In diesem Jahr gewann man zunächst den Test im März in München mit 4:1 und schaffte dann mit dem packenden 6:5 im Elfmeterschießen im EM-Viertelfinale von Bordeaux den ersten Pflichtspielsieg überhaupt gegen den langjährigen Angstgegner.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Dortmund vs. Schalke 04 - «Heißes Revierderby»: BVB-Coach Bosz vor Endspiel. Wann immer sich der BVB und Schalke duellieren, ist Brisanz garantiert. Dem 151. Aufeinandertreffen der Erzrivalen könnte besondere Bedeutung zukommen - vor allem für den Dortmunder Trainer. Es gilt als die Mutter aller deutschen Derbys. (Sport, 24.11.2017 - 14:06) weiterlesen...

Dortmunder Krise - Kein Ultimatum für BVB-Trainer Bosz Dortmund - Peter Bosz geht nach eigenem Bekunden ohne Ultimatum in das Revierderby am Samstag gegen den FC Schalke 04. (Sport, 24.11.2017 - 13:40) weiterlesen...

Nach Protesten - DFB setzt Testspiele mit China-Nachwuchs aus Frankfurt am Main - Der Deutsche Fußball-Bund hat die umstrittenen Freundschaftsspiele der chinesischen U20-Nationalmannschaft in der Regionalliga Südwest auf das nächste Jahr verschoben. (Sport, 24.11.2017 - 11:58) weiterlesen...

Fußball-Bund setzt Testspiele mit China-Nachwuchs aus. «Zum Bedauern aller beteiligten Parteien hat das Projekt nicht die erwartete breite Zustimmung erhalten», teilte der DFB mit. Tatsächlich sei das Projekt von einigen wenigen Zuschauern genutzt worden, «um Botschaften zu setzen, die von der chinesischen Mannschaft, den Offiziellen, dem Betreuerstab des Chinesischen Fußball-Verbandes und auch den chinesischen Zuschauern als verletzend empfunden wurden». Frankfurt - Der Deutsche Fußball-Bund hat die umstrittenen Freundschaftsspiele der chinesischen U20-Nationalmannschaft in der Regionalliga Südwest auf das nächste Jahr verschoben. (Politik, 24.11.2017 - 11:58) weiterlesen...

Top-Spiel - Heynckes «dahoam»: In Gladbach wird's emotional. Das 4:3 mit Bayern gegen seine Borussia ist damals sein Abschied aus der Fußball-Bundesliga. Jetzt kehrt «Don Jupp» mit 72 Jahren doch noch einmal als Trainer «in meine Heimat» zurück. Im Mai 2013 übermannen Jupp Heynckes im Borussia-Park die Gefühle. (Sport, 24.11.2017 - 11:34) weiterlesen...

Europa League - Kölns Sieg für die Chronik: «Vielleicht der Dosenöffner». Bereits zum vierten Mal in dieser Saison hat der 1. FC Köln ein Spiel in einem Pokal-Wettbewerb gewonnen. Nun hofft Trainer Peter Stöger auf einen Schub für den Abstiegskampf in der Bundesliga. Europa League - Kölns Sieg für die Chronik: «Vielleicht der Dosenöffner» (Sport, 24.11.2017 - 11:26) weiterlesen...