Fußball, Bundesliga

Bangen am Tabellenende, Hoffnung im oberen Mittelfeld - Während Augsburg, Wolfsburg und Hamburg die Relegation vermeiden wollen, hoffen noch fünf Clubs auf die Europa League.

20.05.2017 - 04:46:04

Letzter Spieltag - Relegation, Königsklasse, Europa League - Viele Fragen offen. Zwei Vereine spielen derweil den letzten direkten Champions-League-Platz aus.

Berlin - Wer muss in die Relegation, wer schafft die direkte Champions-League-Qualifikation und wer sichert sich einen Startplatz in der Europa League? Vor dem letzten Spieltag der Saison in der Fußball-Bundesliga (15.30 Uhr) sind viele Fragen offen. Die Ausgangslage:

CHAMPIONS LEAGUE:

Der deutsche Meister Bayern München und RB Leipzig können schon länger für die Königsklasse planen. Um den dritten Platz, der ebenfalls direkt zur Champions-League-Teilnahme berechtigt, liefern sich Borussia Dortmund und 1899 Hoffenheim ein enges Duell. Vor dem 34. Spieltag liegt der BVB aufgrund seiner um vier Treffer besseren Tordifferenz vor den Kraichgauern. Im Heimspiel gegen Werder Bremen darf sich der Revierclub wohl keinen Fehler leisten. Sonst hätte Hoffenheim die Chance, mit einem Erfolg gegen den FC Augsburg vorbeizuziehen. Der Tabellenvierte muss im Sommer Qualifikationsspiele für die Königsklasse bestreiten.

EUROPA LEAGUE:

Komplizierter ist das Rennen um die Europa-League-Teilnahme. Noch ist nicht einmal klar, um wie viele Plätze es am Samstag noch geht. Wenn Borussia Dortmund am 27. Mai das Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt gewinnt, kann sich auch der Tabellensiebte auf internationale Spiele freuen, ansonsten muss man mindestens Sechster werden. Fünf Teams sind noch im Rennen. Hertha BSC (5./49 Punkte), SC Freiburg (6./48), der 1. FC Köln (7./46), Werder Bremen (8./45) und Borussia Mönchengladbach (9./44) hoffen.

RELEGATION:

Muss der HSV zum dritten Mal binnen vier Jahren in die Relegation? Die Hamburger können die Spiele gegen den Dritten der 2. Bundesliga nur verhindern, wenn sie gegen den VfL Wolfsburg gewinnen. «Das wird eine Nervenschlacht», befürchtet Wolfsburgs Maximilian Arnold. Die Wölfe rutschen bei einer Niederlage wohl auf Rang 16 - wenn der FC Augsburg bei 1899 Hoffenheim mit einer höheren Niederlage nicht noch sein um einen Treffer besseres Torverhältnis verspielt. Dann müsste plötzlich der FCA in den entscheidenden Krimi um Klassenverbleib oder Aufstieg. Spannung ist garantiert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Pfiffe oder Applaus? - VfB-Keeper Zieler vor Rückkehr nach Hannover. Seinem Ex-Club hat der Torhüter des VfB Stuttgart vieles zu verdanken. Erstmals seit seinem Abschied im Sommer 2016 kehrt Ron-Robert Zieler als Gegner nach Hannover zurück. (Sport, 23.11.2017 - 09:06) weiterlesen...

4:1-Sieg in Monaco - Leipzigs Euro-Mission geht weiter - Rangnick zufrieden. Die Hoffnung auf das Achtelfinale in der Champiuons League will der Vizemeister aber noch nicht aufgeben. Bangen muss RB um den verletzten Österreicher Sabitzer. Nach der Gala im Fürstentum Monaco hat RB Leipzig das Überwintern im europäischen Fußball ist gesichert. (Sport, 22.11.2017 - 13:26) weiterlesen...

Bis 2023 - Nationalspieler Kimmich soll Vertrag bei Bayern verlängern. Der 22-Jährige soll sich demnach noch langfristiger an den Bundesliga-Tabellenführer binden. München - Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich soll nach einem Bericht der «Sport-Bild» seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München vorzeitig verlängern. (Sport, 22.11.2017 - 09:44) weiterlesen...

Sieg in Monaco - RB Leipzig muss trotz 4:1 weiter bangen - Rangnick zufrieden. Nach dem historischen 4:1-Auswärtssieg in der Champions League muss RB Leipzig nun auf die Schützenhilfe der abgeschossenen Monegassen hoffen, um doch noch in die K.o.-Runde einzuziehen. Gelingt das nicht, ist wenigstens die Euro-League sicher. Es ist irre. (Sport, 22.11.2017 - 07:28) weiterlesen...

Champions League - 4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco. Nach dem 4:1 besteht sogar noch eine kleine Chance auf das Achtelfinale. Ansonsten geht es für das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl in der Europa League weiter. Reife Leistung im Fürstentum: RB Leipzig hat AS Monaco eine Lehrstunde erteilt. (Sport, 21.11.2017 - 22:44) weiterlesen...

Wenig Kritik, große Ziele - Werder Bremen will mit Schaaf zurück zum Erfolg. Werder Bremen sieht sich noch immer als großen Verein in der Fußball-Bundesliga. Trotz der tristen sportlichen Lage träumen Macher und Mitglieder von den Triumphen der Vergangenheit. Ein ehemaliger Erfolgsgarant soll zurückkommen. Tradition verpflichtet. (Sport, 21.11.2017 - 12:58) weiterlesen...