Fußball, 2. Bundesliga

2. Bundesliga - FCN und Union trennen sich 2:2 - Sandhausen Tabellenführer

20.08.2017 - 15:58:08

2. Bundesliga - FCN und Union trennen sich 2:2 - Sandhausen Tabellenführer. Sandhausen führt ein punktgleiches Quintett in der 2. Liga an. Nürnberg und Berlin trennen sich im Spitzenspiel 2:2. Bundesliga-Absteiger Ingolstadt steht nach der dritten Niederlage am Tabellen-Ende. Auch Fürth wartet auf den ersten Punkt.

  • Remis - Foto: Daniel Karmann

    Das Spitzenspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem 1. FC Union Berlin endet ohne Sieger. Foto: Daniel Karmann

  • Last-Minute-Ausgleich - Foto: Daniel Karmann

    Hanno Behrens (2.vl) rettet dem 1. FC Nürnberg in der Nachspielzeit einen Punkt. Foto: Daniel Karmann

  • Auswärtssieg - Foto: Sven Hoppe

    Spieler und Fans von Aufsteiger Jahn Regensburg feiern den 4:2-Erfolg gegen den FC Ingolstadt. Foto: Sven Hoppe

  • Heimsieg - Foto: Carsten Rehder

    Holstein Kiel feiert den ersten Saisonsieg. Foto: Carsten Rehder

Remis - Foto: Daniel KarmannLast-Minute-Ausgleich - Foto: Daniel KarmannAuswärtssieg - Foto: Sven HoppeHeimsieg - Foto: Carsten Rehder

Düsseldorf - Der SV Sandhausen hat die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga übernommen. Union Berlin verpasste mit dem 2:2 im Topspiel beim 1. FC Nürnberg den Sprung an die Spitze nur knapp.

Simon Hedlund (47.) und Sebastian Polter (66.) brachten das Team von Trainer Jens Keller in Front. Cedric Teuchert (56.) hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt, ehe Hanno Behrens dem entthronten «Club» mit seinem Treffer in der Nachspielzeit (90.+1) wenigstens noch das Remis rettete.

Auch nach drei Spieltagen ist Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt noch ohne Punkt. Zwar gelangen beim 2:4 gegen Jahn Regensburg durch Sonny Kittel (52.) und Marvin Matip (58.) die ersten Saisontore, am Ende ging der Aufsteiger durch Treffer von Joshua Mees (28.), Jann George (73./79.) und Jonas Nietfeld (90.+3) aber als verdienter Sieger vom Platz. Aufsteiger Holstein Kiel gewann 3:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Hinter dem Überraschungs-Spitzenreiter Sandhausen, der mit 4:0 in Dresden gewann, bilden die ebenfalls noch unbesiegten Teams aus Düsseldorf, Nürnberg, Darmstadt und Berlin (alle sieben Punkte) das Verfolgerfeld. Arminia Bielefeld kann seine weiße Weste mit einem Heimsieg am Montagabend (20.30 Uhr) im Topspiel gegen den VfL Bochum wahren und mit dem dritten Saisonerfolg die Tabellenführung übernehmen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Neustart bei Null - Schuster soll Darmstadt vor dem Abstieg retten. Dirk Schuster und den SV Darmstadt 98 verbindet eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Doch für Nostalgie ist kein Platz bei der Rückkehr des Trainers an seine alte Wirkungsstätte: Dem Bundesliga-Absteiger droht der Absturz in die 3. Liga. Neustart bei Null - Schuster soll Darmstadt vor dem Abstieg retten (Sport, 12.12.2017 - 12:46) weiterlesen...

2:0-Sieg in Düsseldorf - 1. FC Nürnberg im Stile eines Favoriten. Auf der Zielgeraden der Hinrunde hat der 1. FC Nürnberg souverän einen Aufstiegsrang ergattert. Die Reise der seit sieben Pflichtspielen sieglosen Düsseldorfer hingegen führt abwärts. 2:0-Sieg in Düsseldorf - 1. FC Nürnberg im Stile eines Favoriten (Sport, 12.12.2017 - 12:10) weiterlesen...

98-Trainer - Schusters Darmstadt-Rückkehr: Anruf ließ «Herz anspringen» Darmstadt - Trainer Dirk Schuster hat von einer Rückkehr zu Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 nicht lange überzeugt werden müssen. (Sport, 12.12.2017 - 11:36) weiterlesen...

Darmstadt 98 holt Dirk Schuster als Trainer zurück. Darmstadt - Zwei Tage nach dem Rauswurf von Torsten Frings hat der SV Darmstadt 98 Dirk Schuster als Trainer zurückgeholt. Der kriselnde Fußball-Zweitligist bestätigte am Abend die Verpflichtung des 49-Jährigen. Schuster erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Ihm war mit den «Lilien» zwischen 2014 und 2015 der Durchmarsch von der 3. Liga in die Bundesliga gelungen. Nach seinem Abschied vom Böllenfalltor im Sommer 2016 hatte der Ex-Profi beim Bundesliga-Rivalen FC Augsburg angeheuert, war dort aber im Dezember beurlaubt worden und seitdem ohne Job. Darmstadt 98 holt Dirk Schuster als Trainer zurück (Politik, 11.12.2017 - 20:54) weiterlesen...

Vertrag bis 2019 - Aufstiegsheld Dirk Schuster wieder Trainer bei Darmstadt 98 Der neue Trainer bei den «Lilien» in Darmstadt ist ein alter Bekannter: Dirk Schuster soll den auf den Relegationsplatz abgerutschten Bundesliga-Absteiger wieder zu leidenschaftlichem Fußball verhelfen. (Sport, 11.12.2017 - 20:22) weiterlesen...

Vertrag bis 2019 - Darmstadt 98 holt Dirk Schuster als Trainer zurück Darmstadt - Zwei Tage nach dem Rauswurf von Torsten Frings hat der SV Darmstadt 98 Dirk Schuster als Trainer zurückgeholt. (Sport, 11.12.2017 - 20:08) weiterlesen...