Fußball, Bundesliga

0:1 im Derby - Gladbachs Elvedi verdirbt Köln den Start ins Europacup-Jahr

20.08.2017 - 20:04:06

0:1 im Derby - Gladbachs Elvedi verdirbt Köln den Start ins Europacup-Jahr. Mönchengladbach - Der 1. FC Köln ist mit einem Frust-Erlebnis beim Erzrivalen in seine erste Europacup-Saison seit 25 Jahren gestartet. Im 87. Bundesliga-Derby bei Borussia Mönchengladbach verlor der Europa-League-Teilnehmer zum Abschluss des 1. Bundesliga-Spieltags verdient mit 0:1 (0:0).

Damit kassierte Kölns Trainer Peter Stöger in seiner fünften Saison als FC-Trainer erstmals eine Niederlage im Auftaktspiel. Die im Vorjahr nur neuntplatzierte Borussia setzte dagegen im Kampf um die direkte Rückkehr nach Europa gleich ein Zeichen. Den Siegtreffer erzielte der Schweizer Außenverteidiger Nico Elvedi (49.) - es war das erste Tor im 47. Bundesliga-Spiel für den 20-Jährigen. Positiv: Vor und während des brisanten Derbys gab es nach Polizeiangaben keine nennenswerten Zwischenfälle.

Erst zum zweiten Mal in der Bundesliga-Historie trafen die beiden Erzrivalen am 1. Spieltag aufeinander, auch beim zuvor einzigen Mal gewann die Borussia 2003 mit 1:0. Die Elf vom Niederrhein begann mit den insgesamt 29 Millionen Euro teuren Neuzugängen Matthias Ginter und Denis Zakaria, die beide zu den Besten ihres Teams gehörten. Vor allen der im Pokal (2:1 in Essen) noch enttäuschende Schweizer Zakaria bot eine beherzte und überzeugende Vorstellung, auch wenn er mitunter etwas ungestüm agierte.

Die Gäste begannen mit dem für rund 17 Millionen aus Mainz verpflichteten Jhon Cordoba als Ersatz für den nach China abgewanderten Torjäger Anthony Modeste couragiert und versteckten sich keineswegs. Zu Chancen kamen aber zunächst nur die deutlich zielstrebigeren Gladbacher, die vor allem auf den Außenbahnen immer wieder Kölner Schwächen aufdeckten: Schüsse von Thorgan Hazard (6.) und Lars Stindl (9.) sowie ein Kopfball von Raffael (15.) wurden jedoch zur leichten Beute von FC-Keeper Timo Horn.

Mit zunehmendem Druck der Borussia verlegten sich die Kölner mehr und mehr aufs Kontern - und dafür haben sie in Cordoba wie zuvor in Modeste einen idealen Spieler in ihren Reihen. Der Kolumbianer scheiterte jedoch in der 17. Minute mit einem Lupfer an Gladbachs Keeper Yann Sommer und schoss eine Viertelstunde später knapp am oberen Toreck vorbei.

Vier Minuten nach der Pause dann jedoch die verdiente Führung für die Gladbacher: Nach einer Hereingabe des sehr agilen Ibrahima Traoré setzte sich Elvedi am langen Eck gegen Timo Horn und den vor der Pause eingewechselten Neuzugang Jannes Horn durch und schoss dem Torhüter den Ball durch die Beine. Schiedsrichter Deniz Aytekin gab den Treffer nach kurzer Rücksprache mit seinem Video-Assistenten, Traoré hatte beim Pass von Raffael nicht im Abseits gestanden.

Das Tor belebte das Spiel deutlich. Stöger brachte in Sehrou Guirassy einen zweiten Stürmer, der Borussia eröffneten sich nun mehr Räume zum Kontern. Schon im direkten Gegenzug blockte Torschütze Elvedi einen Schuss Cordobas im letzten Moment.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Achtelfinal-Knaller - Pokal-Fight der Super-Torjäger: Lewandowski vs. Aubameyang. Lewandowski hat an zwei Abende gegen seinen früheren Verein schlechte Erinnerungen. Welcher Stürmer wird glänzen? Robert Lewandowski oder Pierre-Emerick Aubameyang? FC Bayern München gegen Borussia Dortmund ist auch das Kräftemessen zweier Ausnahmestürmer. (Sport, 18.12.2017 - 13:14) weiterlesen...

2:3-Pleite gegen Hertha - Sieglos im Dezember - Leipziger Frust nach der Flaute. Und nun heißt es warten auf die Wiedergutmachung. Die Schwäche bei gegnerischen Standards nervt schon. Und kostet viele Punkte. Kein Sieg im gesamten Monat Dezember. (Sport, 18.12.2017 - 11:56) weiterlesen...

Heynckes: Welche Vorbereitung? - Kurze Winterpause schafft Probleme. Sie fällt in der WM-Saison auch hierzulande ungewohnt kurz aus. Das hat vielfältige Folgen, etwa auf Trainingslager und Transfers. Auch Bundestrainer Löw könnte einen Vorteil einbüßen. Ein hohes Gut der Bundesliga vermisst Pep Guardiola in England: Die Winterpause. (Sport, 18.12.2017 - 11:10) weiterlesen...

2:3-Pleite gegen Hertha - RB Leipzigs Makel: Gegner-Standards. Für die gestiegenen Ansprüche von RB Leipzig zu wenig. Leipzig - Fünf Pflichtspiele ohne Sieg, Rang fünf in der Tabelle der Fußball-Bundesliga. (Sport, 18.12.2017 - 07:16) weiterlesen...

Nach 4:4 gegen Hannover - Leverkusen will nach Acht-Tore-Spektakel im Pokal nachlegen. Vor allem bei der Werkself hält sich die Freude über das 4:4 aber in Grenzen. Zum Hinrunden-Finale bieten Hannover 96 und Bayer Leverkusen nochmal beste Fußball-Unterhaltung. (Sport, 18.12.2017 - 07:16) weiterlesen...

Leipzig verliert gegen Hertha - Tore-Spektakel in Hannover. Die Hertha ist jetzt Zehnter. Davor sicherte sich Hannover 96 in einem spektakulären Spiel gegen Bayer Leverkusen einen Punkt. Der Aufsteiger schaffte ein 4:4. Hannover bleibt damit im Tabellen-Mittelfeld. Leverkusen ist Vierter. Leipzig - Im letzten Bundesliga-Spiel des Jahres hat Vizemeister RB Leipzig gegen Hertha BSC verloren und überwintert als Tabellenfünfter. (Politik, 17.12.2017 - 20:06) weiterlesen...