Basketball, NBA

Dallas - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki zeigt sich nach dem scharfen verbalen Angriff von US-Präsident Donald Trump auf US-Sportler und der Debatte um Rassismus enttäuscht.

26.09.2017 - 10:36:06

Saisonstart als Center - NBA-Star Nowitzki zu Trump-Debatte: «Liebe fördern»

«Es sind schwierige Zeiten. Du musst das Beste tun, um zusammenzuhalten und die Liebe sowie all die guten Dinge anstatt die schlechten Dinge in den Nachrichten zu fördern», sagte der 39-Jährige übereinstimmenden Medienberichten zufolge zum Trainingsauftakt seiner Dallas Mavericks. «Es ist fast 2018. Du hoffst, dass solches Zeug nicht mehr in den Nachrichten oder noch ein Thema wäre.»

Trump hatte zuletzt Spieler aus der American-Football-Liga NFL für deren Nationalhymnen-Protest kritisiert und die Einladung an NBA-Meister Golden State Warriors zum obligatorischen Meisterschaftsbesuch im Weißen Haus zurückgezogen. Mavericks-Coach Rick Carlisle erklärte, dass er seine Spieler «zu 100 Prozent» unterstützen werde, «was immer sie entscheiden, zu tun». Die Texaner würden sich als Team abstimmen, was mögliche Reaktionen seien.

Für die in drei Wochen beginnende Saison sieht der Coach für Nowitzki zunächst eine dauerhafte Rolle als Center vor. «Dirk auf die Position fünf zu stellen ist derzeit das beste Szenario für Dirk und das Team. Dirk ist nicht der Typ, der von der Bank kommt», sagte Carlisle. Deshalb solle der 23 Jahre alte Center Nerlens Noel vorerst nur als Ersatz fungieren. Nowitzki hat in seiner Karriere schon häufiger auf der Position direkt unter dem Korb agiert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

US-Basketball - Mavericks besiegen Grizzlies mit der Schlusssirene. Harrison Barnes versenkte den entscheidenden Wurf mit der Schlusssirene. Die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki hatten zum ersten Mal in dieser Saison das Quäntchen Glück auf ihrer Seite. (Sport, 23.11.2017 - 11:10) weiterlesen...

US-Basketball - Nowitzki und Dallas weiter in der Krise - Celtics zu stark. Dirk Nowitzki erzielt ein Double-Double. Atlanta kassiert mit Dennis Schröder die nächste NBA-Pleite. Die Dallas Mavericks spielen gegen die Boston Celtics lange auf Augenhöhe mit, verlieren in der Verlängerung aber trotzdem. (Sport, 21.11.2017 - 11:04) weiterlesen...

US-Basketball - Nowitzki verpasst Sensation mit Dallas - Schröder verliert. Die Texaner mussten sich gegen das derzeitige Top-Team Boston Celtics mit 102:110 (49:53) nach Verlängerung geschlagen geben. Dallas - Die Dallas Mavericks um Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben in der nordamerikanischen NBA eine große Überraschung verpasst. (Sport, 21.11.2017 - 08:18) weiterlesen...

US-Basketball - Nowitzki verpasst Sensation mit Dallas - Schröder verliert. Die Texaner mussten sich am Montag gegen das derzeit beste Team der Liga, die Boston Celtics, mit 102:110 (49:53) nach Verlängerung geschlagen geben. Dallas ? Die Dallas Mavericks um Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben in der nordamerikanischen NBA die Sensation knapp verpasst. (Sport, 21.11.2017 - 07:16) weiterlesen...

NBA: Nowitzki verpasst Sensation mit Dallas - Schröder verliert. Die Texaner mussten sich gegen das derzeit beste Team der Liga, die Boston Celtics, mit 102:110 nach Verlängerung geschlagen geben. Der 39-jährige Würzburger erzielte 14 Punkte und holte zwölf Rebounds. Basketball-Jungstar Dennis Schröder kassierte mit den Atlanta Hawks die zweite Niederlage in Folge. Beim Auswärtsspiel gegen die San Antonio Spurs zogen die Hawks mit 85:96 den Kürzeren. Der 24-jährige Braunschweiger kam auf 14 Punkte. Dallas ? Die Dallas Mavericks um Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben in der nordamerikanischen NBA die Sensation knapp verpasst. (Politik, 21.11.2017 - 06:22) weiterlesen...

NBA - Bulls verlieren ohne Zipser bei den Phoenix Suns. Das 105:113 (56:61) bei den Phoenix Suns bedeutete bereits die elfte Pleite bei lediglich drei Siegen in dieser Saison. Phoenix - Ohne Basketball-Nationalspieler Paul Zipser haben die Chicago Bulls in der nordamerikanischen Profiliga NBA erneut verloren. (Sport, 20.11.2017 - 07:48) weiterlesen...