Haushalt, Steuern

WDH: Argentinien will 100-jährige Anleihe platzieren

19.06.2017 - 15:50:24

WDH: Argentinien will 100-jährige Anleihe platzieren. (Streichung eines Vornamens beim argentinischen Präsidenten im dritten Absatz.)

FRANKFURT - Vor kurzem noch ein Pleitekandidat, jetzt mit hundertjähriger Kreditaufnahme: Argentinien, die zweitgrößte Volkswirtschaft Südamerikas, plant nach Angaben des Finanzministeriums des Landes die Platzierung einer Staatsanleihe mit einer Laufzeit von 100 Jahren. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete darüber hinaus über Details der Planungen. Im Gespräch soll eine Nominalverzinsung von 8,25 Prozent sein. Dies wäre eine im internationalen Vergleich hohe Verzinsung.

Da die Anleihe offenbar in US-Dollar begeben werden soll, gäbe es kein Wechselkursrisiko. Die Platzierung ist offenbar schon an diesem Montag geplant, hieß es in dem Medienbericht. Der Verkauf werde durch die Banken Citigroup und HSBC durchgeführt.

Anleihen mit derart langen Laufzeiten sind eher selten und werden für gewöhnlich von Staaten mit sehr guter Bonität begeben. Die Kreditwürdigkeit Argentiniens hat sich seit der Wahl des wirtschaftsliberalen Präsidenten Mauricio Macri zwar erheblich verbessert, gilt aber noch lange nicht als erstklassig. Zumindest hat das Land die Rückkehr an den internationalen Kapitalmarkt geschafft, es kann sich also wieder zu erträglichen Konditionen im Ausland finanzieren.

Zuvor, insbesondere in der Regierungszeit von Macris Vorgängerin Cristina Fernandez de Kirchner, hatte das Land den Zugang zum Kapitalmarkt vollständig verloren. Spitze des Eisbergs war ein jahrelanger Streit mit Investoren, die sich nicht an einer Umschuldung ihrer Forderungen gegen den argentinischen Staat beteiligen wollten. Dieser Streit wurde erst vor kurzem unter der Regierung Macri gelöst.

@ dpa.de

Vergessen Sie Börsenliteratur!

Lesen Sie nur noch dieses Buch: „Der Börsenflüsterer“ von Meir Barak! Der gefeierte Börsenspezialist Barak zeigt Ihnen im kostenlosen ersten Teil seins Buches, wie Sie jetzt an der Börse aus der Routine ausbrechen können. Sie werden weniger arbeiten und trotzdem mehr verdienen. Und so einfach geht es …!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: HSBC senkt Ziel für Credit Suisse auf 17 Franken - 'Buy'. Das neue Kursziel reflektiere die im Zuge der Kapitalerhöhung gestiegene Aktienanzahl der Bank sowie die Verlagerung der Bewertungsbasis von 2018 auf 2019, schrieb Analyst Alevizos Alevizakos in einer Studie vom Donnerstag. Dank der breiteren Kapitalbasis könne sich die Credit Suisse nun aber auf ihre Umstrukturierung konzentrieren. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Credit Suisse von 18 auf 17 Franken gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 22.06.2017 - 14:02) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Ziel für Heidelberger Druck auf 3,60 Euro - 'Buy'. Der Druckmaschinenhersteller habe mit seinen langfristigen Zielen positiv überrascht, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Donnerstag. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Heidelberger Druck von 3,00 auf 3,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 22.06.2017 - 13:51) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zur Kasse schwächer - Rendite bei 0,10 Prozent. Die Umlaufrendite sei von 0,09 Prozent am Vortag auf 0,10 Prozent gestiegen, teilte die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mit. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag zur Kasse etwas schwächer tendiert. (Sonstige, 22.06.2017 - 13:49) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 22.06.2017 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 22.06.2017 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.06.2017 - 13:20) weiterlesen...

DAX: Kurse im XETRA-Handel am 22.06.2017 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 22.06.2017 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.06.2017 - 13:18) weiterlesen...

Deutsche Anleihen gewinnen leicht. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg zuletzt um 0,05 Prozent auf 165,02 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg leicht auf 0,25 Prozent. In anderen Euroländern fiel die Entwicklung meist ähnlich aus. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag bis zum Mittag leichte Kursgewinne verbucht. (Sonstige, 22.06.2017 - 13:08) weiterlesen...