Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben sich am Montag nach einem lethargischen Handelsauftakt etwas nach oben bewegt.

20.03.2017 - 20:12:25

US-Anleihen mit moderaten Gewinnen. Marktbeobachter sprachen mangels frischer Konjunkturdaten von einem impulsarmen Handel. Auch vom trägen New Yorker Aktienmarkt kamen keine Anstöße für die Zinspapiere.

Zweijährige Anleihen legten um 2/32 auf 99 22/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,29 Prozent. Fünfjährige Papiere rückten um 4/32 auf 99 14/32 Punkte vor. Sie rentierten mit 1,99 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gewannen 8/32 Punkte auf 98 2/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,47 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 14/32 Punkte auf 98 10/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,09 Prozent.

@ dpa.de

Vergessen Sie den DAX und Co.!

Diese 7 Top-Trades dürfen Sie sich jetzt nicht entgehen lassen: Auf Sie wartet mit nur 7 Aktien das Geschäft Ihres Lebens. Selbst wenn die Börse crashen sollte, sind Sie mit diesen 7 Aktien top positioniert. Sichern Sie sich die Namen dieser 7 Aktien jetzt kostenfrei UND schlagen Sie den DAX dieses Jahr um Längen.

>> Jetzt HIER die Namen der 7 Aktien erfahren! GRATIS!

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Gute Konjunkturdaten liefern Rückenwind. Der Leitindex ATX stieg um 0,96 Prozent auf 3087,45 Punkte. WIEN - Signale einer weiterhin brummenden deutschen Konjunktur haben am Montag auch die Wiener Börse angetrieben. (Boerse, 26.06.2017 - 18:37) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 26.06.2017. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 26.06.2017 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 26.06.2017 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne außer in Prag. Damit folgten sie der insgesamt freundlichen Tendenz an den europäischen Leitbörsen. Marktteilnehmer verwiesen unter anderem auf freundliche Konjunkturdaten aus Deutschland. Die anfangs noch moderat gestiegenen Ölpreise stützten zunächst ebenfalls, wenngleich sie am Nachmittag wieder ins Minus drehten. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die Aktienmärkte Osteuropas haben am Montag mehrheitlich Gewinne eingefahren. (Boerse, 26.06.2017 - 18:04) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Verhalten positiver Wochenstart. Händler machten dafür die Flaute an der Wall Street verantwortlich, wo der Dow-Jones-Index nach einer festeren Eröffnung zuletzt knapp ins Minus drehte. Negative Impulse sandten zudem die erneut nachgebenden Ölpreise und ein unerwartet deutlicher Rückgang der Aufträge für langlebige Güter in den USA. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montagnachmittag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. (Boerse, 26.06.2017 - 17:48) weiterlesen...

EZB hat weiter Bedenken wegen griechischer Staatsschulden. Es gebe weiterhin ernsthafte Bedenken mit Blick auf die Tragfähigkeit der griechischen Staatsschulden, heißt es in dem am Montag von der EZB veröffentlichten Schreiben an einen EU-Parlamentarier. Grund seien fehlende Informationen über weitere Schuldenerleichterungen für Athen. Die Euro-Partner Griechenlands hatten diese Mitte Juni nur im Grundsatz zugesagt. FRANKFURT - Ein Brief von EZB-Präsident Mario Draghi an EU-Parlamentarier deutet nicht auf baldige Notenbankkäufe griechischer Staatsanleihen hin. (Wirtschaft, 26.06.2017 - 16:44) weiterlesen...

Aktien New York: Gewinne - S&P 500 knapp unter Rekordhoch. Dass die Aufträge für langlebige Güter in den USA im Mai deutlicher als erwartet gesunken waren, ließ die Anleger kalt. Insgesamt sehen Volkswirte die USA weiter auf gutem Wachstumskurs. NEW YORK - Der New Yorker Aktienmarkt hat sich zum Wochenauftakt von seiner freundlichen Seite präsentiert. (Boerse, 26.06.2017 - 16:01) weiterlesen...