Onlinespiele, umsatzstark

Die umsatzstärksten Onlinespiele 2013

07.02.2014 - 16:57:56

Onlinespiele sind beleibt wie nie zuvor. Sogar Statistiken, die die beliebtesten Spiele und deren Umsatz erfassen, gibt es mittlerweile und die Beleibtheit wächst weiter.

  • Onlinespiele generieren immer mehr Umsatz - Foto: commons.wikimedia.org © Thomas (CC BY-SA 3.0)

    commons.wikimedia.org © Thomas (CC BY-SA 3.0)

  • World of Warcraft - beliebtest Onlinespiel - Foto: flickr.com © beketchai (CC BY-ND 2.0)

    flickr.com © beketchai (CC BY-ND 2.0)

  • Onlinespiele generieren immer mehr Umsatz - Foto: commons.wikimedia.org © Thomas (CC BY-SA 3.0)

    commons.wikimedia.org © Thomas (CC BY-SA 3.0)

  • World of Warcraft - beliebtest Onlinespiel - Foto: flickr.com © beketchai (CC BY-ND 2.0)

    flickr.com © beketchai (CC BY-ND 2.0)

Onlinespiele generieren immer mehr Umsatz - Foto: commons.wikimedia.org © Thomas (CC BY-SA 3.0)World of Warcraft - beliebtest Onlinespiel - Foto: flickr.com © beketchai (CC BY-ND 2.0)Onlinespiele generieren immer mehr Umsatz - Foto: commons.wikimedia.org © Thomas (CC BY-SA 3.0)World of Warcraft - beliebtest Onlinespiel - Foto: flickr.com © beketchai (CC BY-ND 2.0)

Im Januar veröffentlichte Super Data Research eine Auflistung der umsatzstärksten Onlinespiele 2013, wobei allerdings nur der Umsatz und nicht der Gewinn angegeben wurde. Eine Beschreibung der einzelnen Spiele, sowie die Umsatzangabe folgen in der nachstehenden Auflistung.

Crossfire Europe

Mit 957 Millionen US-Dollar schaffte es der Free2Play-Shooter Crossfire Europe – entwickelt von SmileGate – auf den ersten Platz. Es handelt sich hierbei um einen kostenlosen First-Person-Shooter, indem entweder im Team Global Risk (Internationale Söldner Vereinigung) oder Black List (Söldner-Vereinigung) gespielt wird. Dabei besteht Global Risk aus einer Spezialisten-Vereinigung, die von Alex Lloyd, einem ehemaligen SAS-Mitglied, gegründet wurde und jetzt von Michael Norman, einem amerikanischen Unternehmer geleitet wird. Im Auftrag neutraler Länder führen sie eine Anti-Terror-Mission durch, wobei hierzu auch geheime Missionen gehören.

Hingegen besteht die Black List aus Söldnern, die im Auftrag von Terroristen und Rebellen spezielle Missionen ausführen und hierbei auch Terroranschläge ausüben. Spieler können sich demnach aussuchen, ob sie lieber für die „gute“ oder „schlechte“ Seite kämpfen möchten.

League of Legends

Das Action-Rollenspiel League of Legends erreichte einen Umsatz in Höhe von 624 Millionen US-Dollar und landete somit auf dem zweiten Platz. In Zusammenarbeit mit den Entwicklern von „Warcraft III Mod Defense oft he Ancients“ und Riot Games entstand ein eigenständiges Spiel, dessen Geschichte lang und abwechslungsreich ist. Hier geht es um die beiden Stadtstaaten „Noxus“ und „Demacia“. Durch immerwährende Konflikte, die durch Magie ausgetragen wurden, hat der Kontinent gelitten, sodass die Liga der Legenden gegründet wurde. Diese Liga dient als Garant für zivilisierte Konfliktlösungen. Politische Konflikte werden in einer Arena durch Beschwörer ausgetragen, wobei hier die Kontrolle über willenlose Champions übernommen werden muss. Ziel des Spiels ist es also, einen Champion zu steuern und in der Arena zu gewinnen.

Dungeon Fighter Online

Dungeon Figther Online schaffte es mit 426 Millionen US-Dollar auf den dritten Platz. Es handelt sich hierbei um ein Fantasy-Spiel, indem sich der Spieler durch Verliese und Höhlen kämpfen muss. Zudem müssen Monster besiegt und verlorene Schätze gefunden werden. Dabei beginnt die Geschichte in einer kleinen Stadt und der Spieler muss sich entscheiden, ob er ein Nahkämpfer, Dämonenkrieger, ein Waldläufer oder ein Magier sein möchte. Die unterschiedlichen Dungeons können dann von der Stadt aus betreten werden.

World of Tanks

World of Tanks schaffte es auf den vierten Platz, und zwar mit einem Umsatz von 372 Millionen US-Dollar. Die Besonderheit bei diesem Strategie- und Shooting-Game besteht darin, dass sich hier mit originalgetreuen Panzern bekämpft wird. Dabei wurden die Spielumgebung, die Fahrzeuge und ihr Equipment aus den 30er bis 50er Jahren übernommen und nachgestellt.

MapleStory

Das Fantasy-MMORPG-Game MapleStory erreichte einen Umsatz in Höhe von 326 Millionen US-Dollar und erhielt den fünften Rang. Mithilfe von unterschiedlichen Charakteren können in der Fantasywelt drei Kontinente erforscht werden. In zahlreichen Städten müssen dann verschiedene Quests absolviert werden. Eine feste Geschichte gibt es hingegen nicht, sodass der Fantasie in diesem Rollenspiel im Grunde keine Grenzen gesetzt sind.

Lineage

Den sechsten Platz holte sich das Fantasyspiel Lineage mit einem Umsatz von 257 Millionen US-Dollar. Hier geht es um drei Königreiche in einer märchenvollen Geschichte. Spieler können als Mensch, Zwerg, Kamael, Ork, Elf oder Dunkelelf diese Geschichte prägen und beeinflussen. Im Vordergrund stehen hier Kämpfe „Spieler gegen Spieler“. Aber auch Monster und andere Wesen müssen bekämpft werden. Dabei ist die Fantasywelt vom Krieg zerrütet und die drei Königreiche wurden auf zwei Kontinente verteilt sowie von Misstrauen und Verrat getrieben. Ein Bürgerkrieg konnte von König Raoul abgewendet werden und er gründete das Reich Aden. Hingegen ist Elmore eine Supermacht, die sich im Norden befindet. Wiederum ist Gracia auf einem anderen Kontinent und hier gibt es eine Fehde mit Blutsverwandten. Die Spieler geraten zwischen die Fronten dieser Welten und müssen sich einen eigenen Weg suchen.

World of Warcraft

 

World of Warcraft - beliebtest Onlinespiel
World of Warcraft - beliebtest Onlinespiel
Quelle: flickr.com © beketchai (CC BY-ND 2.0)

 

Das bekannte Spiel World of Warcraft schaffte es mit 213 Millionen US-Dollar nur auf den siebten Platz. In dem Fantasy-Rollenspiel wird der Spieler in die Welt Azeroth versetzt und muss sich entscheiden, ob er auf der Seite der Allianz oder der Horde kämpfen möchte. Gekämpft wird gegen Computergegner und andere Mitspieler. Dabei entwickelt sich der Charakter natürlich immer weiter.

Die hinteren Plätze

Die Spiele „BioWares“ und „Star Wars: The Old Republic“ konnten beide einen Umsatz von 139 Millionen US-Dollar generieren und teilen sich den Platz acht. Auf dem neunten Platz landete das Game „Team Fortress 2“ mit einem Umsatz von ebenfalls 139 Millionen US-Dollar. Den letzten Platz belegt das Spiel „Counter Strike Online“ mit 121 Millionen Dollar.

@ ad-hoc-news.de

Vergessen Sie Börsenliteratur!

Lesen Sie nur noch dieses Buch: „Der Börsenflüsterer“ von Meir Barak! Der gefeierte Börsenspezialist Barak zeigt Ihnen im kostenlosen ersten Teil seins Buches, wie Sie jetzt an der Börse aus der Routine ausbrechen können. Sie werden weniger arbeiten und trotzdem mehr verdienen. Und so einfach geht es …!