Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK
Tiroler Rheumatag am 17. Februar in Innsbruck
Vergrößern Bild: © Hennrich.PR, pressetext

Schmerzen im Rücken, in den Knien oder Fingern? Schwellungen in den Gelenken? Ständige Müdig- und Kraftlosigkeit? In Österreich leiden ca

Tiroler Rheumatag am 17. Februar in Innsbruck
Schmerzen im Rücken, in den Knien oder Fingern? Schwellungen in den Gelenken? Ständige Müdig- und Kraftlosigkeit? In Österreich leiden ca. zwei Millionen Menschen an Beschwerden des Bewegungsapparates, 180.000 allein in Tirol. Umfassende Informationen über Diagnose und Therapie rheumatischer Erkrankungen gibt es am Mittwoch, 17. Februar 2016, von 12 bis 16 Uhr im Landhaus 1 in Innsbruck (Zugang über Meraner Straße 4) unter dem Motto "Rheuma - ein Begriff, aber viele Gesichter". Der Eintritt ist frei. Weitere Infos: http://www.rheumaliga.at oder http://www.rheumatologie.at

Wien (pts006/22.12.2015/08:00) - Schmerzen im Rücken, in den Knien oder Fingern? Schwellungen in den Gelenken? Ständige Müdig- und Kraftlosigkeit? In Österreich leiden ca. zwei Millionen Menschen an Beschwerden des Bewegungsapparates, 180.000 allein in Tirol. Umfassende Informationen über Diagnose und Therapie rheumatischer Erkrankungen gibt es am Mittwoch, 17. Februar 2016, von 12 bis 16 Uhr im Landhaus 1 in Innsbruck (Zugang über Meraner Straße 4) unter dem Motto "Rheuma - ein Begriff, aber viele Gesichter". Der Eintritt ist frei.
Weitere Infos: http://www.rheumaliga.at oder http://www.rheumatologie.at

Arthrose? Rheumathoide Arthritis? Osteoporose? Morbus Bechterew? Etwa 400 einzelne Erkrankungen zählen zu den "Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises". Rheuma hat viele Erscheinungsbilder und kann in jedem Alter auftreten. "Das Risiko, irgendwann im Laufe des Lebens eine Krankheit des Stütz- und Bewegungsapparats zu erleiden, liegt grob geschätzt bei 70 bis 80 Prozent. Zwar gilt Rheumaschmerz immer noch häufig als Alterserscheinung, tatsächlich sind jedoch vielfach bereits junge Menschen und sogar Kinder betroffen", betont Univ.-Prof. DDr. Manfred Herold, Rheumatologe in Innsbruck und ehemaliger Leiter der Rheumaambulanz der Universitätsklinik Innsbruck.

Information und Aufklärung sind Erfolgsfaktoren

Gelenkschmerzen und -schwellungen, Steifigkeit der Gelenke am Morgen und Entzündungen, die in Schüben wiederkehren? Je früher rheumatische Erkrankungen erkannt und therapiert werden, desto besser die Prognosen. Daher ist es gerade für Betroffene wichtig, sich über Symptome, Diagnose und Therapiemöglichkeiten zu informieren. Der Tiroler Rheumatag bietet dafür eine ausgezeichnete Gelegenheit.

Interessante Vorträge und Podiumsdiskussion

Auf dem Programm des Tiroler Rheumatages stehen Vorträge namhafter ExpertInnen: Unter dem Titel "LORA - ein komischer Vogel?" gibt Dr. Karin Montag, Fachärztin für Innere Medizin mit Schwerpunkt Rheumatologie in Innsbruck, ein Update zur chronischen Polyarthritis der alten Menschen. "Eis oder heiß?" - lautet die zentrale Frage bei physikalischen Behandlungen, über deren Effektivität Univ.-Prof. Dr. Erich Mur, Direktor des Instituts für Physikalische Medizin und Rehabilitation im Krankenhaus Innsbruck, informiert. "Arthrose haben fast alle" - welche Therapie erfolgsversprechend ist und was die PatientInnen selber tun können erläutert Dr. Malgorzata Brunner-Palka, Fachärztin für Innere Medizin, Rheumaambulanz am Krankenhaus Innsbruck. "Rheuma und Bewegung - ja oder nein?" - diese Frage beantwortet Oberärztin Dr. Andrea Österbauer, Abteilung für Innere Medizin/Rheumatologie/Geriatrie im LKH Hochzirl, und gibt Tipps für Sportarten, die RheumapatientInnen guten Gewissens ausüben können.

"Gut essen trotz Gicht?" Ob das möglich ist, erfahren die BesucherInnen des 12. Rheumatages von Dr. Gabriella Cerna, Ärztin für Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt Manuelle Medizin, Krankenhaus Hall & Innsbruck. Über Behandlungsmöglichkeiten von Schulterschmerzen referiert Dr. Wolfgang Dialer (UK Diplom Sportmedizin, Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie, Kufstein) in seinem Vortrag "Die Schulter schmerzt". Und über die "Rheumaschule Tirol" informiert Oberarzt Dr. Wolfgang Halder (Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie, Oberarzt der Abteilung für Innere Medizin und Akutgeriatrie, LKH Hochzirl). Durch die Veranstaltung führt der Initiator des Rheumatages, Univ.-Prof. DDr. Manfred Herold, Facharzt für Rheumatologie in Innsbruck.

Info-Center und Rheumaquiz

Auch in diesem Jahr können BesucherInnen während der gesamten Veranstaltung die Gelegenheit nutzen durch das Infocenter zu flanieren und die abwechslungsreichen Stände der zahlreichen Aussteller zu besuchen. VertreterInnen der Rheuma-Selbsthilfegruppe stehen für Informationen und Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Ein Rheumaquiz mit attraktiven Preisen rundet das Programm ab.

Der Eintritt zum Tiroler Rheumatag ist barrierefrei und kostenlos. Weitere Infos erhalten Sie bei der Österreichischen Rheumaliga http://www.rheumaliga.at oder unter: http://www.rheumatologie.at

(Ende)

Aussender: Hennrich.PR
Ansprechpartner: Daniela Hennrich
Tel.: 01 879 99 07
E-Mail: office@hennrich-pr.at
Website: www.rheumaliga.at

Wien (pts006/22.12.2015/08:00)

















salzburg.com: Das Oberlandesgericht Innsbruck (OLG) hat der Berufung des Vereins "Event & Plattform gegen Tierleid" im Streit um Spendengelder nach dem ersten Wiener Tierball im Jahr 2012 rund um Fiona Pacifico Griffini-Grasser keine Folge geleistet . Spendenstreit mit Fiona Grasser: Berufung nicht stattgegeben. Dies teilte ih weiterlesen ...

Nachricht von www.tt.com: Dass der Unirat der Medizin-Uni Innsbruck die höchsten Vergütungen erhält, ist bekannt . Uniräte flogen Business-Class, bis zu 28.000 € Reisekosten. Der Rechnungshof wartet mit pikanten Details auf. weiterlesen ...

www.tt.com berichtet dazu: Der Rechnungshof prüft die Uni-Räte der Medizin-Uni Innsbruck und der Kunstuni Graz . Teure Inlandsflüge: Rechnungshof rügt Innsbrucker Uni-Räte. Der Grund: Teure Inlandsflüge, Kostenübernahmen, fragliche Gehaltserhöhungen. weiterlesen ...

Mitteilung von www.tt.com: Ein 43-jähriger ehemaliger Chef einer Tiroler Sicherheitsfirma, der früher auch Polizist war, muss sich am Donnerstag am Landesgericht Innsbruck wegen Suchtgifthandels verantworten . Drogenprozess: Ex-Chef von Tiroler Sicherheitsfirma vor Gericht. weiterlesen ...

Dazu schreibt eishockey-magazin.de weiter: Haie: Overtime-Erfolg zum Auftakt! weiterlesen ...

Dazu berichtet eishockey-magazin.de: Kristián Kudro? – Ein Hüne im Tiroler Haifischbecken weiterlesen ...

Meldung von oberpfalznetz.de: Sunset-Party in den Startlöchern weiterlesen ...

da-imnetz.de meldet dazu: Zwei Deutsche in Tiroler Bergen vermisst weiterlesen ...

merkur-online.de schreibt dazu: Zwei Deutschen in Tiroler Bergen vermisst weiterlesen ...

merkur-online.de schreibt weiter: Lawinenunglück: Ski-Trainer aus dem Landkreis Ebersberg verurteilt weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Montag, 29.08.2016 weiterlesen ...