Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Sänger Andreas Gabalier will sich zur anstehenden Bundespräsidentenwahl in seiner Heimat Österreich nicht äußern "

Andreas Gabalier will sich nicht zu Präsidentenwahl in Österreich äußern
Bild: © über dts Nachrichtenagentur
Andreas Gabalier will sich nicht zu Präsidentenwahl in Österreich äußern
Sänger Andreas Gabalier will sich zur anstehenden Bundespräsidentenwahl in seiner Heimat Österreich nicht äußern.

"Zur Wahl und den beiden Kandidaten sage ich nichts, weil alles, was ich sage, wäre ja eh wieder nur Zündstoff", sagte er der "Welt". "Letztes Jahr habe ich sogar Kritik dafür bekommen, weil ich mich, anders als viele andere Künstler, nicht für einen Alexander Van der Bellen eingesetzt habe."

Seine aktuelle Zurückhaltung begründet Gabalier auch mit der Kritik, die 2014 laut wurde. Damals hatte er am Rande eines Formel-1-Rennens in Österreich die ältere Fassung der Bundeshymne intoniert, in der von der "Heimat großer Söhne" die Rede ist. Seit einem entsprechenden Parlamentsbeschluss heißt es jedoch seit dem 1. Januar 2014 offiziell: "Heimat großer Töchter und Söhne". "Damals, als ich bei der Formel 1 die Bundeshymne in ihrer traditionellen und nicht der modernen Version gesungen habe, war das eine Riesendebatte, die monatelang die Titelseiten beherrscht hat", sagte Gabalier. "Es schien kein anderes Thema mehr zu geben als den Riesen-Fauxpas vom Gabalier. Seitdem bin ich raus! Es ist nicht meine Aufgabe als Künstler, mich für Parteien starkzumachen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Dazu schreibt dpa.de: Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zur Zeit sehr vorsichtig - Wahlen in Italien und Österreich könnten die Probleme in der EU verschärfen . Börse in Frankfurt - Dax verliert: Skepsis vor Italien-Referendum. weiterlesen ...

wallstreet-online.de schreibt weiter: Hamburg - Wenn im Frühjahr die nächste Runde im Gerichtsstreit um die Macht bei Aldi Nord zwischen Gründersohn Theo Albrecht junior und seiner Schwägerin Babette, Witwe seines Bruders Berthold, ansteht, rechnet deren Anwalt Andreas Urban mit einer Bestätigung des erstinstanzlichen Urteils, das seiner Mandantin Recht gegeben hat Im Gespräch . Anwalt von Aldi-Witwe Babette Albrecht ist zuversichtlich / Satzungsänderung unwahrscheinlich: Vor der neuen Runde im Krieg um die Macht bei Aldi Nord. weiterlesen ...

salzburg.com meldet dazu: Facebook kann Wahlen entscheiden Was passiert, wenn man sich auf Facebook als Van der Bellen-Fan ausgibt? Oder als Hofer-Fan? . BP-Wahl: Wie Wähler auf Facebook den Wahlkampf wahrnehmen. weiterlesen ...

Dazu meldet dpa.de weiter: Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zur Zeit sehr vorsichtig - Wahlen in Italien und Österreich könnten die Probleme in der EU verschärfen . Börse in Frankfurt - Dax verliert: Anleger warten Italien-Referendum ab. weiterlesen ...

Meldung von politikexpress.de: Nach dem Abi ab ins Ausland? Vorbereitung für einen Auslandsaufenthalt jetzt schon starten (FOTO) weiterlesen ...

Nachricht von rhein-zeitung.de: Vatikan: Ein Blick hinter die Kulissen mit Andreas Englisch weiterlesen ...

rhein-zeitung.de meldet: Chemikalienunfall bei Firma Weig in Mayen: Keine Mitarbeiter ernsthaft verletzt weiterlesen ...

morgenpost.de schreibt dazu: Börse in Frankfurt: Dax verliert: Anleger warten Italien-Referendum ab weiterlesen ...

Dazu schreibt sport1.de weiter: Loris Karius sagt DFB-Konkurrenz den Kampf an weiterlesen ...

wz-newsline.de schreibt weiter: Bahnhof Unterbarmen: Stadt blitzt bei dem Eigentümer ab weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Die Kanzlerin bittet ihre P...
Wiederwahl mit 89,5 Prozent - Merkel zieht mit Dämpfer in den...

Die Temperatur hat in Deuts...
Deutscher Wetterdienst: Herbst 1,0 Grad zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.