Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Rocket Internet AG: Rocket Internet plant Börsengang "

Rocket Internet AG: Rocket Internet plant Börsengang
Bild: © iStockphoto.com / Yakobchuk
Rocket Internet AG: Rocket Internet plant Börsengang
Rocket Internet AG: Rocket Internet plant Börsengang

DGAP-News: Rocket Internet AG / Schlagwort(e): Börsengang

10.09.2014 / 09:26

NICHT ZUR VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG, DIREKT ODER INDIREKT, IN DEN

VEREINIGTEN STAATEN, KANADA, AUSTRAILEIN, JAPAN ODER ANDEREN LÄNDERN, IN

DENEN DIE VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG IST. ES GELTEN

WEITERE EINSCHRÄNKUNGEN. BITTE BEACHTEN SIE DIE WICHTIGEN HINWEISE AM ENDE

DER PRESSEMITTEILUNG.

Rocket Internet plant Börsengang

- Rocket Internet strebt Börsengang an der Frankfurter Börse bis Ende

2014 an

- Rocket Internet ist die führende E-Commerce-Plattform in

Schwellenländern und hat das Ziel, die größte Internet-Plattform

außerhalb der USA und Chinas zu werden

- Bruttoerlös von ca. 750 Mio. Euro aus Börsengang erwartet; Mittel

dienen der Finanzierung des weiteren Wachstums

- Angebot umfasst nur neue Aktien, Anteilseigner veräußern keine Anteile

Berlin, 10. September 2014 - Die Rocket Internet AG ("Rocket") strebt noch

in diesem Jahr einen Börsengang an der Frankfurter Wertpapierbörse ("IPO"

oder "Angebot") an.

Rockets Ziel ist es, die größte Internet-Plattform außerhalb der USA und

Chinas zu werden. Rocket ist ein operatives Unternehmen, welches die

steigende Nachfrage nach einer Vielzahl von Internetdienstleistungen für

Verbraucher in der ganzen Welt bedienen will. Rocket nutzt ihre

einzigartige operative Plattform, um Online-Verbrauchertrends zu

analysieren, bewährte Internetgeschäftsmodelle zu identifizieren und sie

auf unterversorgte oder unerschlossene Märkte zu übertragen. Dort strebt

Rocket an, diese zu skalieren und zu marktführenden Internetunternehmen

auszubauen.

Rocket baut Internetgeschäftsmodelle vorwiegend auf drei Kerngebieten auf:

E-Commerce, Marktplätze und Finanztechnologie in hochattraktiven Märkten

und mit Fokus auf Schwellenländern und schnellwachsenden Volkswirtschaften

wie Lateinamerika, Südostasien, Indien und Afrika. Seit ihrer Gründung im

Jahr 2007 ist Rocket erheblich gewachsen. In ihrem Netzwerk von Unternehmen

arbeiten mehr als 20.000 Personen in mehr als 100 Ländern. Dies

unterstreicht die Fähigkeit von Rockets skalierbarer operativer Plattform,

marktführende Positionen in verschiedenen Märkten schnell aufzubauen.

Oliver Samwer, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Rocket:

"Wir sind überzeugt, dass das Internet das Leben der Menschen grundlegend

verändern wird, vor allem in den Schwellenländern. Wir haben eine

einzigartige Plattform entwickelt, die es uns ermöglicht, Geschäftsmodelle

in mehr als 100 Länder zu exportieren und auf diesem Wege Grundbedarfsgüter

und Basisdienstleistungen unserem vielfältigen Kundenstamm zugänglich zu

machen. Es ist uns gelungen, unsere eigene Technologie zu entwickeln sowie

eine einzigartige geografische Reichweite und Infrastruktur als auch

erstklassige Prozesse zu schaffen, die von motivierten und talentierten

Mitarbeitern global implementiert werden. Der Börsengang ist der nächste

logische Schritt auf dem Weg zu unserem erklärten Ziel, die weltweit

führende Internet Plattform außerhalb der USA und Chinas zu werden."

Lorenzo Grabau, Aufsichtsratsvorsitzender von Rocket Internet:

"Rocket Internet hat in den letzten Jahren ein enormes Wachstum gezeigt und

bewiesen, dass ihre operative Plattform eine einzigartige Grundlage ist, um

marktführende Franchise-Unternehmen über fünf Kontinente konsequent

aufzubauen und zu skalieren. Der Börsengang ist der nächste logische

Schritt in Rockets Entwicklung und schafft das Fundament für die

Beschleunigung seiner internationalen Wachstumsstrategie."

Rockets Geschäftsmodell & Opportunitäten

Rocket verfügt über einen erfolgreichen Track Record bei der Umsetzung

ihrer Geschäftsmodelle in einer großen Zahl von Märkten und der

signifikanten Wertschöpfung für Investoren.

Potenzial in Wachstumsmärkten

- Rocket zielt auf einen gewaltigen Markt mit einer Bevölkerung von 5,4

Milliarden Menschen in den Ländern ab, in denen Rocket aktiv ist. Diese

Länder vereinen 75% der Weltbevölkerung und über 75% aller weltweiten

Mobiltelefonnutzer.

- Rocket ist gut positioniert, um vier Megatrends erfolgreich zu nutzen:

den Boom im Smartphone-Markt, die junge Bevölkerung von Internetnutzern

in den Schwellenländern, die weltweit wachsende Mittelschicht und den

daraus resultierenden Anstieg der Konsumausgaben sowie die Möglichkeit,

mit Hilfe von Internettechnologie den Aufbau einer traditionellen,

physischen Infrastruktur in Entwicklungsländern gänzlich zu

überspringen.

- Rockets Märkte sind in den letzten Jahren schneller als das globale BIP

gewachsen. Der Bereich E-Commerce ist in diesen Märkten als Folge der

zunehmenden Akzeptanz des mobilen Internets noch schneller gewachsen.

- Trotz des jüngsten E-Commerce-Wachstums und der deutlichen

Internetpenetration ist das Online-Kaufverhalten im Vergleich zu den

entwickelten Märkten immer noch im Entwicklungsstadium, was weitere

Wachstumschancen unterstreicht.

Marktführerschaft bei E-Commerce und Marktplätzen

- Rocket hat in Lateinamerika (Dafiti), Russland & CIS (Lamoda),

Asien-Pazifik (Zalora), Indien (Jabong) und im Nahen Osten (Namshi)

mehrere Online-Modehändler geschaffen, wobei viele von diesen führende

Positionen haben. Diese Unternehmen werden im Laufe des Jahres 2014

unter dem Dach der Global Fashion Group ("GFG") zusammengeführt.

- Rocket hat zudem Online-Versandhäuser in Afrika (Jumia), Südostasien

(Lazada) und Lateinamerika (Linio), eine

Online-Lebensmittel-Lieferfirma (HelloFresh) sowie Online-Vertriebe für

Möbel und Wohnaccessoires (Home24 und Westwing) hervorgebracht, wobei

viele zu den führenden Unternehmen in ihren Märkten zählen.

- Die Online-Markplatzunternehmen des Rocket-Netzwerks schaffen neue und

ersetzen herkömmliche Lieferketten, indem sie virtuelle Orte schaffen,

an denen Käufer und Verkäufer direkt miteinander in Kontakt treten

können. Dabei sind die Geschäftsbereiche durchaus vielfältig:

Online-Immobilien- und Kfz-Anzeigen (Lamudi), Reisen und Transport

(Easytaxi), Lebensmittellieferungen (foodpanda), Verbrauchermarktplätze

(Kamyu) und Haushaltsdienstleistungen (Helpling).

Wesentliche Wettbewerbsvorteile

- Rockets einzigartige operative Plattform bringt eine etablierte

Infrastruktur, standardisierte und bewährte Prozesse, eigene

skalierbare Technologielösungen inklusive führender

Smartphone-Applikationen und ein globales Netzwerk an Unternehmen mit

über 20.000 Angestellten zusammen.

- Rocket profitiert vom Netzwerkeffekt der Marktführerschaft über eine

große Zahl von Geschäftsmodellen und geografischen Regionen hinweg.

Jedes neue Unternehmen beschleunigt die Synergienbildung. Werden die

Netzwerk-Unternehmen größer, so entstehen wesentlichen Chancen, mit

Blick auf Zulieferer, Lösungsanbieter, Kunden und Mitarbeiter von den

Synergien und Netzwerk-Effekten zu profitieren.

- Rocket unterhält strategische Partnerschaften, insbesondere mit

regionalen Telekommunikationsanbietern wie Millicom, MTN und Ooredoo,

die lokales Know-How und Zugang zu einem großen Kundenstamm einbringen.

Diese unterstützen Rocket dabei, Unternehmen in den Wachstumsmärkten

aufzubauen und zu skalieren.

Erhebliche Wertschöpfung für die Rocket-Anteilseigner - Track Record

- Seit der Gründung im Jahr 2007 zeigt Rocket eine Rendite in Höhe des

25-fachen des eingesetzten Kapitals.

- Diese Performance wurde über verschiedene Unternehmen, Geschäftsmodelle

und Regionen hinweg erreicht.

Bewährtes Management-Team

- Rockets Management-Team verfügt über nachweisliche Erfahrung in der

Identifizierung, dem Aufbau und der Skalierung von bewährten

Internetmodellen über eine Vielzahl von Sektoren und Regionen.

- Unterstützt wird Rocket durch einen starken Aufsichtsrat unter der

Führung von Lorenzo Grabau (Vorstandsvorsitzender von Kinnevik).

Eckpunkte des Börsengangs

Der Börsengang soll noch im Jahr 2014 erfolgen. Das Angebot, falls

weiterverfolgt, wird nur aus neuen Aktien aus einer Kapitalerhöhung

bestehen. Die gegenwärtigen Anteilseigner werden an Rocket beteiligt

bleiben und im Rahmen des Angebots keine Aktien veräußern. Die

gegenwärtigen Anteilseigner von Rocket sind die Global Founders (das

Investmentvehikel des Gründers und Vorstandvorsitzenden von Rocket, Oliver

Samwer, und seiner Brüder), die Investment AB Kinnevik, Access Industries,

Philippine Long Distance Telephone Company, United Internet sowie HV

Holtzbrinck Ventures und einige mit diesen verbundenen Unternehmen. Die

neuen Aktien werden derselben Klasse angehören wie die Aktien der

gegenwärtigen Rocket-Anteilseigner und mit denselben Rechten ausgestattet

sein. Die Anteilseigner werden Veräußerungssperren unterzeichnen, die den

Verkauf oder die sonstige Veräußerung ihrer Aktien für mindestens 12 Monate

unterbinden. Rocket wird die Erlöse aus dem Börsengang dazu verwenden,

weiteres Wachstum durch die Gründung neuer Unternehmen zu generieren und

die Eigenkapitalbasis seiner bestehenden Unternehmen zu stärken.

Rocket plant zunächst die Aufnahme in den Entry Standard an der Frankfurter

Wertpapierbörse. Rocket beabsichtigt, innerhalb von 18-24 Monaten in den

General oder Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse zu wechseln.

Berenberg, J.P. Morgan und Morgan Stanley begleiten den Börsengang als

Joint Global Coordinators und fungieren gemeinsam mit BofA Merrill Lynch,

Citigroup und UBS Investment Bank als Joint Bookrunners.

Pressekontakt:

Rocket Internet

Andreas Winiarski, Global Head of PR and Communications

+49 30 300 13 18 68

andreas.winiarski@rocket-internet.com

Brunswick Group

London: +44 207 404 5959

Frankfurt: +49 69 2400 5510

Einwahldaten für die Presse-Telefonkonferenz am Mittwoch, 10. September

2014, 11:00 Uhr MEZ:

Einwahlnummer - Deutschland: +49 69 22 22 49 18

Einwahlnummer - UK: +44 1452 55 55 66

Konferenz-ID: 98789658

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen

basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des

Managements der Rocket Internet AG ("Rocket") und beinhalten bekannte und

unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die

tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin

enthalten ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die

tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von

den darin beschriebenen abweichen aufgrund von, unter anderem,

Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der

Wettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten,

Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen,

Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung,

insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die Rocket betreffen,

oder durch andere Faktoren. Rocket übernimmt keine Verpflichtung,

zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Diese Mitteilung darf nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada,

Australien oder Japan veröffentlicht, verteilt oder übermittelt werden.

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren noch

die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren (die

"Aktien") von Rocket in den Vereinigten Staaten von Amerika, Deutschland

oder sonstigen Staaten dar. Die Aktien von Rocket dürfen in den Vereinigten

Staaten von Amerika nur nach vorheriger Registrierung oder ohne vorherige

Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von dem

Registrierungserfordernis nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von

1933 in der geltenden Fassung (der 'Securities Act') verkauft oder zum Kauf

angeboten werden. Die Aktien von Rocket sind nicht und werden weder unter

dem Securities Act noch den Wertpapiergesetzen von Australien, Kanada, oder

Japan registriert. Sofern Verkäufe von den in dieser Mitteilung genannten

Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika erfolgen, werden diese

ausschließlich mit Personen, die sowohl (i) "qualified insitutional buyers"

gemäß der Definition in Rule 144A unter dem U.S. Securities Act von 1933,

in der gültigen Fassung, sowie (ii) "qualified purchasers" gemäß der

Defintion im U.S. Investment Company Act von 1940, in der gültigen Fassung,

sind, getätigt werden.

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren noch

die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren dar.

Das Angebot erfolgt ausschließlich durch und auf Basis eines zu

veröffentlichenden Wertpapierprospekts. Eine Anlageentscheidung

hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere von Rocket sollte nur

auf der Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt

wird unverzüglich nach Billigung durch die Bundesanstalt für

Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) veröffentlicht werden und bei Rocket

Internet AG, Johannisstraße 20, 10117 Berlin, Deutschland, oder auf der

Rocket Webseite kostenfrei erhältlich sein.

In dem Vereinigten Königreich wird diese Mitteilung nur verteilt und

richtet sich nur an Personen, die (i) professionelle Anleger sind und unter

Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial

Promotion) Order 2005 in der geltenden Fassung (die "Verordnung") fallen

oder (ii) Personen sind, die unter Artikel 49(2)(a) to (d) der Verordnung

fallen ("high net worth companies", "unincorporated associations" etc.)

(wobei diese Personen zusammen als "Relevante Personen" bezeichnet werden).

Diese Mitteilung richtet sich nur an Relevante Personen und auf Basis

dieser Mitteilung dürfen Personen nicht handeln und nicht vertrauen, die

keine Relevante Personen sind. Jede Investition oder jede

Investitionstätigkeit, auf die sich diese Mitteilung bezieht, steht nur den

Relevanten Personen offen und wird nur mit Relevanten Personen eingegangen.

Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Morgan Stanley Bank AG, J.P Morgan

Securities plc, Citigroup Global Markets Limited, Merrill Lynch

International und UBS Limited handeln im Zusammenhang mit dem Angebot

ausschließlich für Rocket. Sie werden im Zusammenhang mit dem Angebot

niemand anderen als ihren jeweiligen Klienten ansehen und sind niemand

anderem als Rocket gegenüber verantwortlich, den Schutz zu bieten, den

Rocket als Klient erhält. Sie bieten überdies niemand außer Rocket Beratung

im Zusammenhang mit dem Inhalt dieser Ankündigung oder irgendeinem Vorgang,

irgendeiner Vereinbarung oder einer sonstigen in dieser Mitteilung

angeführten Angelegenheit an.

Weder Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Morgan Stanley Bank AG, J.P Morgan

Securities plc, Citigroup Global Markets Limited, Merrill Lynch

International und UBS Limited noch deren jeweilige Organe, Mitarbeiter,

Berater oder Gehilfen übernehmen eine wie auch immer geartete Verantwortung

oder Haftung oder Garantie für und treffen keine Aussage zu der Wahrheit,

Richtigkeit oder Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen

Informationen (bzw. zum Fehlen von Informationen in dieser Mitteilung) oder

zu jedweder anderer Information über Rocket, deren Tochtergesellschaften

und verbundenen Unternehmen, unabhängig davon, ob die Weitergabe in

schriftlicher, mündlicher, visueller oder elektronischer Form erfolgt,

sowie der Art der Übertragung oder Zurverfügungstellung sowie jedwedem

Schaden, der aus welchem Grund auch immer aus der Verwertung dieser

Mitteilung oder ihres Inhalts oder in anderem Zusammenhang damit entsteht.

10.09.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber

verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und

http://www.dgap.de

286294 10.09.2014

Dazu berichtet anleihencheck.de weiter: Berlin (www anleihencheck de) - Rocket Internet: CATERWINGS revolutioniert B2B-Catering-Industrie jetzt auch in Berlin - Anleihenews Rocket Internet (ISIN: DE000A12UKK6, WKN: A12UKK, Ticker-Symbol: RKET) startet heute den Catering-Lieferdienst CATERWINGS in Berlin, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung . Rocket Internet startet Catering-Lieferdienst CATERWINGS in Deutschland - Anleihenews. weiterlesen ...

Weitere Nachricht dazu von wallstreet-online.de: Frisches Geld für Rocket Internet – Die Berliner Start-Up Schmiede sammelt 420 Millionen US-Dollar bei Investoren ein . Neuer Wachstumskapitalfonds: Interessenkonflikt dank Finanzspritze? Rocket Internet freut's und wiegelt ab. Rocket-Chef Oliver Samwer wertet das als „Vertrauensbeweis in das Rocket-Geschäftsmodell“. Doch Experten wittern einen Interessenkonflikt. weiterlesen ...

presseportal.de schreibt: Die richtige Lawinenausrüstung kann über Leben oder Tod entscheiden (AUDIO) . TÜV SÜD AG / Die richtige Lawinenausrüstung kann über Leben oder Tod . weiterlesen ...

dts-nachrichtenagentur.de meldet dazu: Rocket-Internet-Gründer Oliver Samwer will mit seinem neu gegründeten Wagniskapitalfonds angreifen: "Unser Fonds ist aus dem Stand der größte Internet-Fonds in ganz Europa", sagte Samwer in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) . Rocket-Internet-Gründer will mit neuem Wagniskapitalfonds angreifen. weiterlesen ...

shortnews.de: Marktplatz für Catering-Unternehmen soll gestartet werden weiterlesen ...

Artikel von rumas.de: Rocket Internet startet Catering-Lieferdienst CATERWINGS in Deutschland - Aktiennews weiterlesen ...

ariva.de schreibt weiter: Klaus Stopp, Baader Bank AG: Die neue chinesische Normalität weiterlesen ...

Dazu schreibt www.pnn.de: Berliner Start-up-Schmiede: Rocket Internet im freien Fall weiterlesen ...

Weitere Nachricht von tagesspiegel.de: Rocket Internet im freien Fall weiterlesen ...

Dazu berichtet spiegel.de: Rocket Internet: Samwers wollen Catering-Branche aufmischen weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Montag, 27.06.2016 weiterlesen ...

Widerrufsjoker: Zinsen halbieren bei ING Diba, Sparda, PSD und Co.
Nur noch wenige Wochen bleiben, um mit dem sogenannten Widerrufsjoker aus einer Baufinanzierung auszusteigen oder die Zinsen deutlich zu senken. Wir zeigen, wo der Widerruf eines Kredits besonders aussichtsreich ist.

Istanbul (dpa) - Unter den ...
44 Tote bei Terroranschlag in Istanbul. Deutsche seien nicht unter den Toten,...

Offenbach - Heute ziehen di...
Deutschland zwischen Sonne und Regen. Nachfolgend entwickeln sich vor allem...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 29. Juni.