Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Rennes (dpa) - Der Tod eines Versuchsteilnehmers bei einem Medikamententest ist für die französische Regierung kein ..."

Paris: Kein Stopp für klinische Tests nach Tod von Versuchsteilnehmer
Bild: © Leonardo Da Vinci
Paris: Kein Stopp für klinische Tests nach Tod von Versuchsteilnehmer
Rennes (dpa) - Der Tod eines Versuchsteilnehmers bei einem Medikamententest ist für die französische Regierung kein Grund für einen Stopp klinischer Erprobungen. «Wir müssen verstehen, was passiert ist, aber es gibt keinen Grund, sämtliche klinischen Tests zu unterbrechen», sagte Gesundheitsministerin Marisol Touraine dem französischen Sender RTL. Gestern war ein Versuchsteilnehmer gestorben, der nach dem Versuch am Freitag für hirntot erklärt worden war. Fünf Patienten werden im Krankenhaus behandelt. Vier sollen unter nicht näher beschriebenen neurologischen Beschwerden leiden.

Dazu meldet dpa.de: Papeete (dpa) - 20 Jahre nach dem Ende der Atomtests in Französisch-Polynesien hat Präsident François Hollande demonstrativ die Folgen für Umwelt und Gesundheit anerkannt . Hollande erkennt Auswirkungen französischer Atomtests im Pazifik an. Die zwischen 1966 und 1996 durchgeführten Versuche hätten eine Auswirkung auf die Umwelt und gesundheitliche Folgen verursacht, sagte Hollande in Papeete. Ohne Französische-Polynesien würde Frankreich nicht über die Atombombe verfügen und hätte damit keine Abschreckungsmacht. Mit dieser Geste kam Hollande polynesischen Forderungen entgegen. weiterlesen ...

Dazu wallstreet-online.de weiter: Erstes Weltgipfeltreffen zum Thema Lebensmittel und Gesundheit in Paris versammelte innovative Denker aus Wissenschaft, Medizin, Gastronomie, Technologie und Luft- und Raumfahrt zur Lösung der globalen Gesundheitskrise CAMBRIDGE, Massachusetts, … . Ernährung als Waffe: Die Angiogenesis Foundation sagt Krebs und anderen nichtübertragbaren Krankheiten mit Lebensmitteln den Krieg an. weiterlesen ...

Meldung von dpa.de: Rennes (dpa) - Der Tod eines Versuchsteilnehmers bei einem Medikamententest ist aus Sicht der französischen Regierung kein Grund für einen Stopp klinischer Erprobungen . Trotz Todesfall: Kein Stopp von Medikamententests. «Es gibt ein großes, massives Problem, das beispiellos ist in Frankreich», sagte Gesundheitsministerin Marisol Touraine am Montag dem französischen Sender RTL, «wir müssen verstehen, was passiert ist, aber es gibt keinen Grund, sämtliche klinischen Tests zu unterbrechen». weiterlesen ...

Mitteilung von dpa.de: Rennes (dpa) - Der nach einem Medikamententest in Frankreich für hirntot erklärte Mann ist gestorben . Teilnehmer an Medikamententest in Frankreich gestorben. Das gab die Uniklinik von Rennes heute bekannt, nannte aber keine weiteren Details. Der Gesundheitszustand der weiteren fünf Versuchsteilnehmer im Krankenhaus sei unverändert. Vier von ihnen haben nach früheren Angaben neurologische Beschwerden. Die Männer hatten an einer klinischen Studie für die Zulassung eines neuen Wirkstoffs teilgenommen, der nach den dramatischen Folgen abgebrochen wurde. weiterlesen ...

rhein-zeitung.de weiter: Hollande erkennt Auswirkungen französischer Atomtests im Pazifik an weiterlesen ...

Dazu berichtet mz-web.de weiter: - Hollande erkennt Auswirkungen französischer Atomtests im Pazifik an weiterlesen ...

Dazu schreibt aachener-zeitung.de: Forum Medizin: Herzinfarkt und Schlaganfall stehen im Mittelpunkt weiterlesen ...

nachrichten.de schreibt dazu: Ernährung als Waffe: Die Angiogenesis Foundation sagt Krebs und anderen nichtübertragbaren weiterlesen ...

Dazu schreibt 11freunde.de: Frankreich: Trainerwechsel bei Stade Rennes weiterlesen ...

Nachricht von nachrichten.de: Trotz Todesfall: Kein Stopp von Medikamententests weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Mittwoch, 25.05.2016 weiterlesen ...