REALTIME CHART

Keine Daten vorhanden

Direktzugriff auf weitere Aktien DAX
MDax
TecDax
SDax
Dow Jones
Nasdaq

NEW YORK - Der Eurokurs hat am Donnerstag nach einer Berg- und Talfahrt im europäischen Handel im US-Geschäft wieder angezogen

vor 45 Minuten veröffentlicht

Devisen: Eurokurs legt zu - Griechenland im Fokus. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0957 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,0896 (Mittwoch: 1,0863) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9178 (0,9206) Euro.

Beherrschendes Thema bleibt vorerst der Schuldenstreit zwischen Griechenland und seinen internationalen Geldgebern. Die jüngste Entwicklung wird am Devisenmarkt zunehmend als widersprüchlich und verwirrend bewertet. Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras sieht eine Einigung in greifbarer Nähe. Dagegen hieß es aus Reihen der Gläubiger übereinstimmend, dass es noch keinen Durchbruch gebe."Hinsichtlich der ungelösten Griechenland-Problematik wird es immer schwerer, auf dem Laufenden zu bleiben", hieß es in einer Einschätzung der Privatbank Metzler. Die Experten gehen davon aus, dass "die Tragödie voraussichtlich auch im Juni nicht zu Ende sein wird". Bis zu einer Lösung sei mit weiteren Schwankungen beim Eurokurs zu rechnen.