Polizei, Kriminalität

Zwei Führerscheine verblieben nach Unfällen bei der Polizei

13.06.2017 - 15:06:48

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis / Zwei Führerscheine ...

Gummersbach - Anwohner aus Strombach riefen in der Nacht zu Montag (11./12. Juni) die Polizei, weil ein Autofahrer auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes und angrenzenden Straßen Beschleunigungs- und Schleuderübungen veranstaltete. Als die Beamten sich kurz nach Mitternacht im Bereich der Einmündung Im Tal / Schürweg aufhielten, näherte sich auf dem Schürweg ein 18-jähriger Autofahrer. Beim Anblick des Streifenwagens legte der junge Mann aus Gummersbach den Rückwärtsgang ein und versuchte sich einer Kontrolle zu entziehen. Er kam bei diesem Manöver allerdings mehrfach von der Fahrbahn ab, streifte dabei Mauern und Hecken. Als er mit dem Heck in eine Hecke gefahren war, konnten die Beamten eine weitere Flucht verhindern, da sie den PKW mit dem Streifenwagen zusetzten. Der 18-Jährige stand offenbar unter Alkoholeinwirkung; im Fahrzeug lagen mehrere geleerte Bierflaschen. Neben der Entnahme einer Blutprobe und der Beschlagnahme des Führerscheins erwartet ihn nun ein Strafverfahren.

Ebenfalls seinen Führerschein abgeben musste ein 45-Jähriger, der am Montag auf der Halstenbachstraße (L 145) die Kontrolle über seinen PKW verlor. Der Mann aus Wiehl hatte gegen 22.40 Uhr die L 145 in Richtung Dieringhausen befahren, als ihm nach eigenen Angaben im Bereich einer S-Kurve ein Fahrzeug auf seinem Fahrstreifen entgegen kam. Der 45-Jährige kam von der Fahrbahn ab, fuhr auf eine beginnende Leitplanke, durch welche sein Auto nach oben katapultiert wurde und sich im Anschluss überschlug. An dem Wagen entstand ein Totalschaden. Glücklicherweise erlitt der Fahrer keine Verletzungen. Allerdings stellten die Polizeibeamten fest, dass er erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Aus diesem Grunde ordneten die Beamten eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins an.

OTS: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65843 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65843.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis Pressestelle Michael Tietze Telefon: 02261/8199-650 Fax: 02261/8199-602 E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/oberbergischer-kreis

@ presseportal.de