Polizei, Kriminalität

Zwei Einbrüche in Schule Kirschhecke

21.04.2017 - 13:36:36

Polizei Mönchengladbach / Zwei Einbrüche in Schule Kirschhecke

Mönchengladbach - Bereits am vergangenen Dienstag, 18.04.2017, drang ein Unbekannter gegen 18:30 Uhr in die Schule Kirschhecke ein, indem er über den Zaun kletterte und mit einem Ziegelstein eine Scheibe des Sekretariats einschlug.

Der Einbrecher stieg ein, durchsuchte die Büros und verließ das Schulgebäude wieder auf dem gleichen Weg. Über gemachte Beute wurde nichts bekannt.

Am darauffolgenden Donnerstag, 20.04.2017 schlug wahrscheinlich derselbe Einbrecher gegen 12:00 Uhr erneut zu. Wieder verschaffte er sich Zutritt zum Schulgelände. Danach riss er die Holzplatte, mit der das eingeschlagene Fenster des Sekretariats provisorisch gesichert wurde, ab und stieg erneut ein, wobei er die Alarmanlage auslöste.

Diesmal wurden aus dem Bereich des Sekretariats wahrscheinlich technische Geräte gestohlen.

Ein Zusammenhang mit den zahlreichen, seit Anfang des Jahres begangenen weiteren Schuleinbrüchen ist derzeit nicht zu erkennen. Es wird jedoch angenommen, dass ein Zusammenhang zwischen den vorgenannten beiden Einbrüchen besteht.

Sachdienliche Hinweise, insbesondere über gemachte Beobachtungen, bitte an die Polizei unter Telefon 02161-290.(jl)

OTS: Polizei Mönchengladbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/30127 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_30127.rss2

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20 Fax: 02161/29 2029 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

BGH verkündet Urteil zu fragwürdigen Polizeikontrollen. Ein überführter Drogenkurier wehrt sich vor dem Bundesgerichtshof gegen seine Verurteilung zu sechseinhalb Jahren Haft. Bei seiner Festnahme im Sommer 2015 wussten die Fahnder, dass der Mann mit einer Ladung Kokain im Auto auf dem Rückweg aus den Niederlanden sein würde. Um einen wichtigen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, täuschten sie eine zufällige Verkehrskontrolle vor. Karlsruhe - Die Polizei verrät bei Personenkontrollen nicht immer ihre wahren Absichten - heute entscheiden die obersten deutschen Strafrichter, ob das gegen rechtsstaatliche Grundsätze verstößt. (Politik, 26.04.2017 - 04:52) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...