Polizei, Kriminalität

Zwei Autos aufgebrochen - ein Tatverdächtiger festgenommen

03.07.2017 - 13:42:04

Polizeipräsidium Stuttgart / Zwei Autos aufgebrochen - ein ...

Stuttgart-Bad Cannstatt/Schwaikheim - In den frühen Morgenstunden des Sonntag (02.07.2017) sind im Veielbrunnenweg und in der Deckerstraße zwei Autos aufgebrochen worden. Der 25-jährige Besitzer parkte seinen schwarzen Smart am Sonntag gegen 02.45 Uhr am Fahrbahnrand des Veielbrunnenwegs. Kurz nach 08.00 Uhr alarmierte ein Passant die Polizei, da das Auto aufgebrochen war. Ein Unbekannter hatte eine Seitenscheibe eingeschlagen und sich vermutlich hierbei eine stark blutende Wunde zugezogen. Beim anschließenden Durchwühlen des Smart hinterließ der Täter Blutspuren. Gestohlen wurde jedoch nichts. Im gleichen Zeitraum öffneten zunächst Unbekannte gewaltsam die Tür eines grünen Renault Twingo, welcher zirka 150 Meter entfernt an der Deckerstraße abgestellt war. Der oder die Täter durchwühlten den Innenraum, versuchten das Auto kurzzuschließen und das Radio auszubauen. Auch hier fanden sich Blutspuren. Das Polizeirevier Winnenden setzte sich gegen 09.30 mit der Stuttgarter Polizei in Verbindung und teilte mit, dass sie einen 30-Jährigen nach mehreren Diebstählen in Schwaikheim festgenommen hatten. Er hatte offenbar Papiere aus dem an der Deckerstraße aufgebrochenen Auto dabei, außerdem konnte bei ihm eine blutende Wunde festgestellt werden. Der Begleiter des Tatverdächtigen flüchtete vor seiner Festnahme in Schwaikheim. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße unter der Telefonnummer +4971189903600 in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeipräsidium Stuttgart newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110977 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110977.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de