Polizei, Kriminalität

Zu tief ins Glas geschaut

29.05.2017 - 17:16:32

Polizeipräsidium Westpfalz / Zu tief ins Glas geschaut

Kaiserslautern - Viel zu tief ins Glas geschaut hatten zwei Autofahrer, die die Polizei am Sonntag aus dem Verkehr gezogen hat. Gegen 6.30 Uhr stoppte eine Streife in der Richard-Wagner-Straße einen 55-jährigen Mercedes-Fahrer. Bei der anschließenden Kontrolle rochen die Beamten Alkohol und veranlassten einen Test, der einen Wert von 2,34 Promille anzeigte. Um die Mittagszeit meldete die amerikanische Militärpolizei "Im Haderwald" einen mutmaßlichen betrunkenen Autofahrer. Die hinzu gerufene Streife stellte auch in diesem Fall deutlichen Alkoholgeruch fest. Bei dem anschließenden Test brachte es der 22-Jährige auf einen "Pegel" von 1,56 Promille. Die beiden betrunkenen Autofahrer mussten mit zur Dienststelle kommen, wo ihnen Blutproben entnommen wurden. Ihre Führerscheine wurden sichergestellt.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!