Obs, Polizei

Wohnungseinbrecher entkommen mit Bargeld und Schmuck

19.05.2017 - 15:21:33

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Wohnungseinbrecher ...

Meerbusch - An der Straße "Am Forstenberg" in Lank drangen am Donnerstag (18.05.), in der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:40 Uhr, unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus ein. Die Diebe hatten das Schloss der Eingangstür geknackt und anschließend mehrere Räume nach Wertsachen gesucht. Dabei erbeuteten sie Bargeld, eine Fotokamera und Schmuck.

In diesem Zusammenhang fiel einem Nachbarn ein blaues altes VW Golf Cabrio (Kennzeichen unbekannt) auf. In dem Auto saßen drei Männer. Einer aus dem Trio hatte zuvor in der Nachbarschaft "Sturm" geklingelt und, wenn geöffnet wurde, nach dem Straßennamen gefragt. Der Verdächtige war etwa 160 Zentimeter groß, trug eine blaue Jacke, ein helles T-Shirt und Jeans. Er hatte kurze Haare und einen Drei-Tage-Bart.

Im Ortsteil Büderich, an der Straße "Am Junkerstrauch", schlugen Unbekannte in einem Mehrfamilienhaus zu. Sie brachen die Balkontür einer im Erdgeschoß gelegenen Wohnung auf und entkamen mit Schmuck und Bargeld. Die Tatzeit konnte von den Bewohnern auf Donnerstag (18.05.), zwischen 20:00 Uhr und 22:40 Uhr, eingegrenzt werden. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen, die Hinweise zu den beiden Einbrüchen geben können. Die Kriminalpolizei nimmt diese unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Als "Experten" für das eigene Wohnumfeld sollen die Bürgerinnen und Bürger die Augen und Ohren offen halten und die Polizei über verdächtige Wahrnehmungen in Kenntnis setzen. Auf diese Weise erhöht sich das Entdeckungsrisiko der Täter und die Polizei erhält wertvolle Ermittlungshinweise. Wählen Sie daher bei aktuellen verdächtigen Beobachtungen den Notruf der Polizei (110) und schildern Sie Ihre Beobachtungen möglichst genau.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Auch, wenn Amazon das gar nicht gefallen wird, Sie …

… werden an diesem Börsen-Trader Camp im Wert von 980 € jetzt kostenlos teilnehmen können! Normalerweise kostet die Teilnahme ein Vermögen, doch Sie haben die exklusive Chance. Nehmen Sie am großen Trader-Camp teil UND werden auch Sie erfolgreicher und wohlhabender Börsianer.

Klicken Sie jetzt HIER, für Ihre kostenlose Teilnahme!