Polizei, Kriminalität

Wohnungsbrand in Stralsund

15.09.2017 - 16:21:37

Polizeiinspektion Stralsund / Wohnungsbrand in Stralsund

Stralsund - Am späten Donnerstagabend, gegen 23:15 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Arnold-Zweig-Straße in Stralsund zu einem Wohnungsbrand. Auslöser für den Brand in der vierten Etage war eine Waschmaschine in der Küche, die offenbar aufgrund eines technischen Defekts in Brand geriet.

Die 32-jährige Wohnungsinhaberin wurde durch den Alarm eines Brandmelders auf den Brandausbruch aufmerksam und versuchte zunächst selbstständig, das Feuer zu löschen. In der Wohnung befand sich auch die 10-jährige Tochter der 32-Jährigen. Gemeinsam mussten sie die Wohnung verlassen, nachdem die eigenständigen Löschversuche fehlschlugen. Auch die Mieter der darunterliegenden Wohnung mussten ihre Räumlichkeiten kurzzeitig verlassen. Die hinzugerufene Berufsfeuerwehr Stralsund konnte das Feuer umgehend löschen.

Da bei der 32-Jährigen der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung bestand, musste sie stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Durch den Brand wurden die Küche und der Flur der betroffenen Wohnung stark beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf zirka 2.000 Euro geschätzt.

OTS: Polizeiinspektion Stralsund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108767 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108767.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund Öffentlichkeitsarbeit Stefanie Peter Telefon: 03831/245 413 E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

@ presseportal.de