Polizei, Kriminalität

Wohnungsbrand in der Osterstraße

19.06.2017 - 14:12:49

Polizeiinspektion Hildesheim / Wohnungsbrand in der Osterstraße

Hildesheim - (clk.) - Gegen 23 Uhr alarmierten Anwohner eines Mehrfamilienhauses an der Osterstraße am Sonntagabend die Feuerwehr: Aus einer Wohnung im ersten Stock waren Rauchwarnmelder zu hören. Nach Angaben der Feuerwehr habe es im Wohnzimmer gebrannt. Einige Bewohner des Hauses konnten sich selbstständig über das verqualmte Treppenhaus befreien. Die Einsatzkräfte retteten von der Straße her drei Anwohner über die Drehleiter. Acht Personen brachten sie über das Treppenhaus ins Freie. Ein Notarzt kümmerte sich um die Geretteten: Zwei Personen kamen vorsorglich ins Krankenhaus. Darunter eine schwangere Frau, die aber nicht verletzt worden ist und das Krankenhaus zwischenzeitlich wieder verlassen konnte. Der Mieter der brandbetroffenen Wohnung ist zur Beobachtung vorübergehend stationär aufgenommen worden. Er stand heute Nacht unter Schock und konnte daher noch nicht befragt werden. Aufgrund des Brandbildes in der Wohnung gehen die Ermittler von einem technischen Defekt des Fernsehgerätes aus. Der Sachschaden wird vorläufig mit 15.000 Euro beziffert. Während die brandbetroffene Wohnung nicht nutzbar ist, sind die anderen Wohnungen weiterhin bewohnbar. Die Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte, Himmelsthür und Sorsum unterstützten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Hildesheim. Insgesamt waren 60 Feuerwehrleute vor Ort. Sie konnten den Brand schnell löschen.

OTS: Polizeiinspektion Hildesheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57621.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939200 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

@ presseportal.de