Polizei, Kriminalität

Wildunfall löst zweiten Unfall aus

03.07.2017 - 18:16:28

Polizeipräsidium Westpfalz / Wildunfall löst zweiten Unfall aus

Schopp (Kreis Kaiserslautern) - Sozusagen doppeltes Pech hatte ein Mann aus der Südwestpfalz am späten Sonntagabend. Zuerst wurde der 52-Jährige selbst in einen Unfall verwickelt, und weil er anschließend die Unfallstelle nicht richtig räumte, beziehungsweise absicherte, kam es zu einem weiteren Unfall, für den er nun mit Konsequenzen rechnen muss.

Der Mann war zunächst selbst gegen 23 Uhr auf der B270 unterwegs, als ihm ein Wildschwein vors Auto lief. Trotz Kollision mit dem Tier fuhr der 52-Jährige weiter zu seiner Arbeitsstelle und verständigte erst von dort aus die Polizei.

Leider hatte er sich am Unfallort nicht ausreichend vergewissert, ob das Tier ein Hindernis auf der Fahrbahn darstellt - um gegebenenfalls die Unfallstelle abzusichern. So kam es, dass ein weiterer Autofahrer, der einige Minuten später die Stelle passierte, das tote Tier auf der Straße zu spät entdeckte - er fuhr mit seinem Auto darüber und zog sich einen Sachschaden an seinem Wagen zu.

Verletzt wurde zum Glück keiner der beiden Fahrer. Es blieb beim Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de